Wanderurlaub im Frühling

Ein guter Start ins Wanderjahr: Wanderurlaub im Frühling
Wanderrast mit Panoramablick auf den Puig de l’Ofre

Die ersten Sonnenstrahlen beim Wandern genießen

Kaum strecken die ersten Frühlingsboten ihre bunten Blütenköpfe aus dem Boden, regt sich bei zahlreichen Wanderern die Sehnsucht nach der Natur. Kein Wunder, ist doch der Frühling die Zeit des Aufbruchs und des Neubeginns. Ab März zeigen sich zahlreiche Wanderregionen von ihrer farbenfrohen Seite – und ermöglichen einmalige Erlebnisse! Da wäre zum Beispiel die Orangenblüte auf Mallorca, die nur zwischen Februar und Mai bewundert werden kann. Für ein zauberhaftes Blütenmeer muss man jedoch gar nicht in die Ferne reisen. Die Marillenblüte in der Wachau zwischen März und April ist ein kurzes, aber besonders schönes Ereignis. Holen Sie sich mit Eurohike Inspirationen für den nächsten Wanderurlaub im Frühling.

Tourentipps:

Wandern entlang der Promenade in Soller
Tourencharakter
Bergwandern
(30)

Spanien

Mallorca – Trans Tramuntana

8 Tage | Individuelle Einzeltour
Klingen duftende Olivenhaine, Weitblicke auf das Mittelmeer und Empanadas Mallorquinas nach Ihrem Urlaubsgeschmack? Dann werden Sie die bestens beschilderten Wanderwege durch den Norden Mallorcas auf der Wanderreise „Trans Tramuntana“ bestimmt in ihren Bann ziehen. Wanderer lieben diese ruhige Seite der größten Baleareninsel mit der wilden Landschaft aus Gräsern und Felsen. Ein Teil des Wanderurlaubs führt auf Pilgerwegen im Landesinneren entlang und offenbart ein Mallorca, wie Sie es vielleicht noch nicht kennen! Details zur Wanderreise Trans Tramuntana Die Serra de Tramuntana im Nordwesten der Insel Mallorca ist der Weg und das Ziel der Wanderreise gleichzeitig. Der Gebirgszug verfügt über herrliche Wanderwege durch ursprüngliche Vegetation und eine intakte Natur. Das Besondere an dieser Woche sind die unterschiedlichen Wanderungen – einmal direkt an der Küste, einmal auf den Bergen im Landesinneren. So erkennen Sie mit jedem neuen Wandertag Mallorcas unbekannte Schönheit! Die Highlights der Wanderreise auf Mallorca auf einen Blick: Die Pilgerwege Mallorcas: Zwischen Pollença und Lluc wandern Sie auf herrlichen Pilgerwegen durch Steineichenwälder und Obstgärten. Das Ziel der Pilgerwege ist das historische Kloster Lluc, wo Sie sogar eine Nacht verbringen. Mit der Nostalgiebahn durch Orangenhaine: Sie beschließen die Wanderwoche auf Mallorca mit einer Fahrt mit der Nostalgiebahn „Roter Blitz“ von Pt. Sóller nach Palma. Im Wanderurlaub inklusive! Mallorcas idyllische Facette: Landschaftlich reizvoll, herrlich weit und fernab ausgetretener Pfade – die Serra de Tramuntana zeigt ein völlig neues Gesicht der Baleareninsel. Wissenswertes zur Wanderreise im Norden Mallorcas Auf der Halbinsel Alcúdia, genauer in Port de Alcúdia, beginnt Ihr Wanderurlaub in der Serra de Tramuntana. Auf der Halbinsel startet auch Ihre erste Wanderung entlang der Küste mit traumhaften Ausblicken auf das Meer. An den nächsten Tagen lernen Sie das einsame, stille Mallorca jeden Tag ein bisschen besser kennen, bis Sie schließlich in Playa de Palma in das quirlige Treiben der Inselhauptstadt eintauchen. Die Bergwanderungen sind zwischen zehn und 15 Kilometer lang und erfordern Trittsicherheit sowie Kondition. Die Wege sind teilweise sehr steinig. Sie möchten „La Luminosa“, die Erleuchtete, wie die spanische Insel Mallorca auch genannt wird, von einer neuen Seite kennenlernen? Mit Eurohike und der Wanderreise „Trans Tramuntana“ haben Sie die Gelegenheit dazu!
Details anzeigen
Herrliche Blicke entlang der Küste von Atrani
Tourencharakter
Wandern
(7)

Italien

Kampaniens Amalfiküste

8 Tage | Individuelle Einzeltour
Acht Tage wandern entlang einer der schönsten Küstenlandschaften der Welt: Wer kommt bei diesem Gedanken nicht bereits ins Träumen? Untermalt wird die Tour vom Duft frischer Zitronen, vom Anblick türkisfarbener Buchten und bezaubernder Landschaften. Alle Meerliebhaber sind bei dieser Tour genau richtig, denn das salzige Wasser behalten Sie stets im Blick. Details zum Wanderurlaub an der Amalfiküste Sagenhafte Schluchten, wie etwa die von Furore oder des „Valle dei Mulini“ zählen zu den absoluten Highlights des Wanderurlaubs. Die mittelalterlichen Ruinen, alten Klöster und das pittoreske Städtchen Ravello sind ausgesprochen sehenswert. Das Tüpfelchen auf dem i der Wanderreise an der Amalfiküste ist das Naturschutzgebiet Valle delle Ferriere. Die Highlights der Wandertour an der Amalfiküste Naturschutzgebiet Valle delle Ferriere: Nehmen Sie sich ausreichend Zeit, die spektakulären Wasserfälle und einzigartigen Naturdenkmäler zu erkunden. Via dell‘Amore: Der Weg der Verliebten ist gesäumt von atemberaubenden Panoramaausblicken. Der Götterpfad: vom Kloster San Domenico nach Nocelle und Montepertuso. Der Legende nach ist hier bereits der Göttervater Zeus gewandert. Wissenswertes zur Wanderung an der italienischen Traumküste Angekommen in Agerola eröffnet eine Wanderung zum aussichtsreichen Berg Monte Tre Calli die Tour. Auf Ihrer Reise kommen Sie vorbei an der Grotte von Santa Barbara und zur Schlucht von Furore. Entdecken Sie auch den Ort Amalfi mit seinen geschichtsträchtigen Klöstern. In Pontone besuchen Sie den Torre dello Ziro und blicken herab auf die ganze Küste mit ihrer Landschaft zum Dahinschmelzen. Danach durchqueren Sie romantische Städtchen, bevor Sie zum Kloster Santa Rosa aus dem 10. Jahrhundert gelangen. Auf die Spuren des grünen Tals von Praia führt Sie der Weg der Verliebten. Dann beschreiten Sie den Pilgerweg nach San Domenico und folgen dem Götterpfad. Bei dieser Wanderreise sind Sie jeden Tag rund vier bis fünf Stunden zu Fuß unterwegs. Sie starten fast immer auf Meereshöhe und erklimmen 250 bis 800 Höhenmeter täglich. Trittsichere Wanderer sind bei der Tour an der Amalfiküste klar im Vorteil. Wandern mit zahlreichen kulturellen Highlights? Das können Sie an der Amalfiküste – am besten ganz ohne Gepäck mit Eurohike!
Details anzeigen
Wandern mit Blick auf den Ortler
Tourencharakter
Genusswandern
(13)

Österreich

Genusswandern im Salzkammergut

8 Tage | Individuelle Einzeltour
Malerische Ortschaften mit idyllischen Seen, umringt von atemberaubender Berglandschaft – das Salzkammergut wirkt, als wäre es einem Bilderbuch entsprungen. Auf dieser Wanderreise lernen Sie österreichische Geschichte und Kultur in ihrer schönsten Form kennen. Wussten Sie, dass der kleine Ort Hallstatt als UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichnet wurde? Begeben Sie sich auf eine Reise durch das Salzkammergut, die vielseitiger nicht sein könnte. Details zum Wanderurlaub im Salzkammergut Erkunden Sie die schönsten Ortschaften am glitzernden Wolfgangsee: St. Wolfgang, St. Gilgen und Strobl. Später führt Sie der Weg weiter nach Bad Ischl und Bad Goisern, bis Sie schließlich im geschichtsträchtigen Hallstatt ankommen. Auch der Hallstätter See lädt mit seinem glasklaren Wasser an warmen Sommertagen zum Abkühlen ein. Die Highlights der Wandertour im Salzkammergut auf einen Blick: Baden in glasklarem Wasser: Der Wolfgangsee und der Hallstätter See gelten als zwei der bezauberndsten Gewässer im ganzen Salzkammergut. Da wagt jeder gerne einen Sprung ins kühle Nass … Mit der Schafbergbahn zum Panoramablick: Erleben Sie die Seenlandschaft in Miniaturperspektive. Am Schafberg eröffnet sich Ihnen ein Ausblick, der seinesgleichen sucht. Besichtigung der Kaiservilla und des Hotels Austria: Wo sich einst Kaiser Franz Josef und Elisabeth von Bayern (besser bekannt als Sisi) verlobt haben, herrscht heute noch kaiserliches Flair. Salzbergwerk von Hallstatt: Tauchen Sie in die Geschichte der Salzgewinnung ein und nehmen Sie an einer spannenden Führung ins Salzbergwerk teil. Wissenswertes zur Wanderreise im Salzkammergut Die acht- oder fünftägige Reise beginnt im stilvollen Ort St. Wolfgang. Von diesem malerischen Platz aus bringt Sie die nostalgische Schafbergbahn auf den Gipfel, von dem Sie einzigartige Ausblicke genießen. Sie spazieren am charmanten Seeufer bis nach St. Gilgen. Auch eine Schifffahrt darf auf der Wandertour durch die seenreiche Region natürlich nicht fehlen! Am Schwarzensee stärken Sie sich mit regionalen Köstlichkeiten, bevor es zur Seepromenade nach Strobl am Wolfgangsee geht. Am vorletzten Tag wandern Sie durch das UNESCO-Weltkulturerbe Hallstatt. Tipp: Den perfekten Überblick über die fesselnde Umgebung erhalten Sie vom Rudolfsturm! Auf der Genusswanderung sind Sie täglich zwischen dreieinhalb und fünfeinhalb Stunden unterwegs, sie eignet sich daher ideal für Wandereinsteiger. Das Eurohike-Team freut sich, Sie bei der Reisebuchung der Salzkammergut-Genusswanderung zu unterstützen! Buchen Sie sich jetzt gleich Ihren Platz für die individuelle Wandertour!
Details anzeigen
Wanderung nach Spitz
Tourencharakter
Wandern
(8)

Österreich

Welterbesteig Wachau

8 Tage | Individuelle Einzeltour
Grüner Veltliner und Riesling: Für diese beiden Rebsorten ist das Weltkulturerbe Wachau so beliebt und auf der ganzen Welt berühmt. Genussmenschen haben die Wachau aber auch wegen ihrer regionalen Schmankerl ins Herz geschlossen – oder wo sonst kommen die aromatischsten Marillen Österreichs her? Auf der achttägigen Wanderreise entlang des Welterbesteigs Wachau können Sie die Spezialitäten der Region selbst verkosten. Vor der traumhaften Kulisse des Donautals mit seinen Panoramaausblicken und Weinterrassen schmeckt der Wanderurlaub nochmal so gut. Tipp: Jedes Jahr zwischen Ende März und Anfang April öffnen die Marillenbäume ihre Blüten und hüllen die Obstgärten in ihr schönstes Kleid. Details zur Wanderreise in der Wachau Wein, Kultur und Natur ergeben auf der Wanderreise in der Wachau eine einzigartige Symphonie. Von den Höhenzügen im Donautal aus haben Sie einmalige Ausblicke über Österreichs größten Strom und eine der ältesten Kulturlandschaften des Landes, die Wachau. Auf Ihrem Weg entlang des Weitwanderwegs Welterbesteig passieren Sie hübsche Städte und Weinorte wie Weißenkirchen, Spitz und Krems. Die Highlights des Wanderurlaubs am Welterbesteig Wachau auf einen Blick: Wanderung in den Weinbergen: Was die Wachau so besonders macht, das sind bestimmt die zahlreichen Weingärten an den Hängen. Im Wanderurlaub führt Sie die Route teilweise sogar an den Weinbergwegen entlang. Wein & Kulinarik: Marillenpalatschinken, edle Brände und natürlich der herrlicher Wachauer Wein – auf der Wanderreise im Donautal erleben Sie jeden Tag kulinarische Höhepunkte. Wachau von der Donau aus entdecken: Natürlich darf bei der Wanderreise entlang der Donau eine Schifffahrt nicht fehlen! Zwischen Melk und Krems haben Sie die Gelegenheit, ganz neue Eindrücke von der Wachau zu sammeln. Wandern mit Hund: Durch die optimale Routenführung ohne lange Steigungen ist der Welterbesteig Wachau auch für Ihren Vierbeiner bestens geeignet. Wissenswertes zum Welterbesteig Wachau Sie starten Ihre Wanderwoche mit der individuellen Anreise nach Krems. Die UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt hat verwinkelte Gassen und Winzer zu bieten. Schon am nächsten Tag beginnt Ihr Wanderurlaub mit der ersten Wanderung nach Dürrnsteig. Die Route führt Sie über Weißenkirchen und Spitz bis nach Melk, bevor es auf dem Donau-Schiff zurück nach Krems geht. Täglich wandern Sie zwischen 12 und 14 Kilometer und erklimmen einige Wachauer Gipfel, die zwar nicht hoch sind, dafür aber steil. Trittsicherheit ist daher an bestimmten Abschnitten von Vorteil.
Details anzeigen
Wanderrast bei den traditionellen Häusern von Santana
Tourencharakter
Bergwandern
(22)

Portugal

Rund um Madeira

8 Tage | Individuelle Einzeltour
Nebelwälder, dunkles Lavagestein und sonnendurchflutete Bananenplantagen. Klingt nach unterschiedlichen Urlaubsgebieten? Nein! Die Insel Madeira, unweit von Lissabon im Atlantik, bietet ein buntes Allerlei für Botaniker, Wanderfreunde oder Genussliebhaber. An acht Tagen erkunden Sie von Porto da Cruz bis in die Hauptstadt Funchal die vielseitige Insel. Sie wandern durch die Hochebene Paul da Serra, suchen Schatten in den Lorbeerwäldern und nehmen ein entspannendes Bad im schwarzen Lavagestein. Details zum Wanderurlaub auf Madeira Die Rundwanderreise in Madeira startet im kleinen Fischerdorf Porto da Cruz am schwarzen Sandstrand. Verkosten Sie dort unbedingt einen „Poncha“, ein Getränk aus Honig, Orangensaft und Zuckerrohrschnaps. Die täglichen Routen verlaufen auf abwechslungsreichen Wanderwegen, die allerdings teils schmale Pfade sein können. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind an manchen Stellen erforderlich. Durch dieses botanische Paradies Madeira wandern Sie durchschnittlich fünf Stunden pro Tag. Die Highlights der Wanderreise auf Madeira: Atemberaubende Küstenblicke: Die eindrucksvolle Nordküste über den Sattel von Boca do Risco führt über einen alten Versorgungsweg. Genießen Sie den Blick von den spektakulären Terrassen nach Porto da Cruz. Exotische Blumenpracht: Schattige Lorbeerwälder, die Teile des UNESCO Weltkulturerbes sind, säumen Ihre Strecke. Meeresschwimmbecken aus Lavagestein: Die schönsten Badeplätze finden Sie in Funchal und Porto Moniz. Tipp für Schnorchler und Taucher: Der Golfstrom beherbergt eine tropische Artenvielfalt an! Also Taucherbrille nicht vergessen! Quirlige Hauptstadt Funchal: Die Stadt lockt mit vielen Sehenswürdigkeiten. Die Kathedrale Sé und die Markthalle sind definitiv einen Besuch wert. Wissenswertes zum Wandern auf Madeira Wandern auf Madeira heißt Mehrzweckkleidung einpacken. Im Norden, umgeben von kargen Bergen und feuchten Hochebenen, ist es kühl. Der sonnige Süden besticht durch Blumen, Eukalyptusbäume und facettenreiche Kultur. Die Insel mit 235.000 Einwohnern lässt viel Spielraum für romantische und idyllische Künstenwanderungen. Eines der schönsten Dörfer Madeiras ist „Prazeres“. Hier erleben Sie das ursprüngliche Leben der Inselbewohner. Etwas Außergewöhnliches zum krönenden Abschluss? Schnappen Sie sich einen Korbschlitten und los geht die rasante Fahrt. Gestartet wird oberhalb von Funchal in Monte. Sie möchten dem kalten Winter entfliehen? Kein Problem. Das Eurohike-Team hat dafür eine Lösung: Die Bergwanderreise rund um Madeira ist ganzjährig buchbar! Zögern Sie nicht und lassen Sie sich beraten für ihr ganz persönliches Wandererlebnis!
Details anzeigen
Wandergenuss an der Bucht von Deia
Tourencharakter
Wandern
(15)

Spanien

Mallorca Finca-Wandern

7 Tage | Individuelle Einzeltour
Perfekt für den Wanderurlaub zu zweit: die schönsten Touren der Mittelmeerinsel erkunden. Fernab vom „Ballermann“ hat die Insel nämlich so einige charmante Plätzchen zu bieten. In ruhiger Lage reiht sich eine stilvolle Finca an die nächste. Zu den meisten gehört ein Pool im Garten, in den Sie nach dem Wandern einfach einmal abtauchen können. So schön kann der Urlaub auf der Sonneninsel sein … Details zum Finca-Wandern auf Mallorca Mallorca versprüht ein ganz besonderes Flair, das Sie an den verschiedensten Orten spüren werden: Egal, ob auf der Halbinsel La Victòria mit der türkisblauen Bucht Coll Baix, dem Orient-Tal mit seiner üppigen Obstvegetation oder dem Künstlerort Deia. Lassen Sie die mediterrane Schönheit auf sich wirken und genießen Sie jeden Atemzug der gesunden Meeresluft. Die Highlights der Wanderreise auf Mallorca Küstenwanderungen mit fesselndem Panorama: Auf dem Penyal d‘Honor haben Sie den besten Überblick über die bildschöne Landschaft Mallorcas. Köstliche Orangen und Oliven: Die leckeren mediterranen Früchte aus Sóller und dem Orient-Tal sollten Sie unbedingt probieren! Aufenthalt in lauschigen Fincas mit Pool: Während des Wanderurlaubs wohnen Sie besonders gemütlich und zugleich stilvoll in landestypischen Fincas. Wissenswertes zum Wanderurlaub auf Mallorca Beim siebentägigen Wanderurlaub auf der paradiesischen Insel Mallorca lohnt sich jeder Schritt. Sie starten in Pollença und machen einen Abstecher nach Alcúdia, bevor es zurück zum Cuber Stausee geht. Der Weg führt Sie weiter durch die verschlafenen Dörfer der Serra de Tramuntana und vorbei am Landgut Coma Sema. Genießen Sie typisch mallorquinische Küche und sammeln Sie Kraft für den nächsten Tag. Denn die Wanderung geht weiter in das Orient-Tal, das nicht umsonst als der „Obstgarten der Insel“ bekannt ist. Auch am Wallfahrtsort Castell d’Alaró kommen Sie vorbei. Vom Gipfel Penyal d’Honor haben Sie einen herrlichen Ausblick über die gesamte Insel. Die letzte Etappe des Wanderurlaubs gilt dem Künstlerort Deia. Über den charmanten Postweg erreichen Sie schließlich Sóller und erkunden eine alte Ölmühle. Für die Wanderreise ohne Gepäck sind keine großen Wandererfahrungen notwendig. Für den einen oder anderen geringen Anstieg ist etwas Grundkondition vorteilhaft. Worauf warten Sie noch? Tauchen Sie ein in die Welt der Trauminsel Mallorca! Jetzt gleich Ihren Wanderurlaub buchen!
Details anzeigen
Entspanntes Flanieren durch die lebhaften Gassen Bozens
Tourencharakter
Wandern
(14)

Italien

Südtiroler Wein- & Almenweg

7 Tage | Individuelle Einzeltour
Was will man mehr: romantische Dörfer, Blick auf geschichtsträchtige Burgen und Schlösser, eine von blühenden Weinreben und duftenden Apfelbäumen gesäumte Landschaft. Und als Tüpfelchen auf dem i noch ausgezeichnete Südtiroler Spezialitäten mit edlen Tropfen genießen. Schlendern Sie durch verwinkelte Laubengassen, und schnuppern Sie Stadtluft am lichtdurchfluteten Hochplateau Mölten. Das ist Südtirol, wie Sie es schon immer erleben wollten … Details zum Südtiroler Wein- & Almenweg Beginnen Sie Ihre Wanderreise in der Kurstadt Meran, in die sich bereits Kaiserin Sissi verliebte. Bevor Sie in die Landeshauptstadt Bozen und zur märchenhaften Piazza Walther kommen, besuchen Sie Lana. Die charmante Marktgemeinde ist auch als Apfelmetropole bekannt. Auch eine Seilbahnfahrt nach Jenesien steht bei dieser Tour am Programm. Aus der Vogelperspektive erblicken Sie Burgen, Schlösser, den Kalterer See und die Bergmassive der Dolomiten. Richtig frei fühlen Sie sich in Mölten auf 1.100 Metern. Denn das Gefühl bei den Fernblicken auf das Etschtal ist kaum in Worte zu fassen. Sie wandern hinauf zu den Steinernen Mandln, von wo aus Sie den alpinen Rosengarten sehen. Highlights des Südtiroler Wein- & Almenweges: Kurort Meran: Die Thermenstadt und die idyllische alte Stadt Bozen stimmen Sie auf typisches italienisches Flair ein. Südtiroler Weinstraße: Nehmen Sie sich Zeit zum Genießen. Denn so edle Tropfen wie auf diesem Weg bekommen Sie nicht alle Tage. Cin cin! Romantische Ausblicke: Der Rosengarten (eine Berggruppe), das Etschtal und der Kalterer See lassen Wanderer dahinschmelzen. Denn die Italiener und ihre Landschaften haben besonders viel Charme. Knottnkino: ein einzigartiger Aussichtspunkt auf das Etschtal und das Meraner Becken auf Ihrem Weg von Mölten nach Meran. Lassen Sie das atemberaubende Panorama der Bergwelt in den Kinosesseln auf sich wirken. Wissenswertes zum Südtiroler Wein- & Almenweg Alle Routen dieser Tour führen über gute Wanderwege. Das sind meist Waldwege, Forststraßen oder asphaltierte Strecken. Sie legen täglich zwischen 11 und 19 Kilometer zu Fuß zurück. Wenn Sie eine gewisse Grundkondition mitbringen, wird diese Wanderreise garantiert ein Genuss. Als Belohnung warten Panoramablicke, kulinarische Köstlichkeiten und frische Almenluft.  Gehen Sie mit Eurohike auf eine gepäcklose Sieben-Tages-Reise in Südtirol! Jetzt gleich buchen – da kommt Vorfreude auf!
Details anzeigen
Naturparkwanderung mit Blick auf die Drei Zinnen
Tourencharakter
Wandern
(19)

Italien

Genusswandern im Piemont

8 Tage | Individuelle Einzeltour
Den Namen „Genusswandern“ trägt die achttägige Wanderreise durch das Piemont sehr zurecht! Zwischen Barbaresco und Barolo haben Sie jeden Tag unzählige Gelegenheiten, die zweitgrößte Region Italiens nicht nur zu erwandern, sondern auch zu erschmecken. Der Morgen erinnert an frisch gebrühten Cappuccino, während mittags der Duft von cremigem Trüffel-Risotto durch die Gassen weht. Am Abend, wenn es Zeit wird für den Apero, den die Italiener zelebrieren, dürfen Sie sich die besten Weine der Welt nicht entgehen lassen. Die schmecken ganz wunderbar mit einem Stück reifem Käse. Und dazwischen? Zahlreiche Wanderkilometer, rund 95 an der Zahl, durch das ausdrucksstarke Piemont mit seinen sanften Hügeln und Weinterrassen. Details Wanderurlaub im Piemont Die Rundwanderung durch das Piemont führt Sie an die zauberhaftesten Plätze der Region. Zum Beispiel nach Cravanzana, dem Zentrum der Haselnuss- und Kastanienproduktion. Oder nach Treiso, wohin schon die Römer gerne zum Urlaub von der dicht bevölkerten Hauptstadt Italiens geflüchtet sind. Wo auch immer es Ihnen auf der achttägigen Wanderreise gefällt: Bleiben Sie stehen, gönnen Sie sich eine Pause und genießen Sie die Gemächlichkeit der Region. Denn Genuss wird auf der Wanderwoche mit Eurohike groß geschrieben! Die Highlights der Genusswanderung auf einen Blick: Welterberegion Langhe-Roero: Von der UNESCO als besonders schützenswert erachtet, zeigt sich die Region Langhe-Roero mit einer Mischung aus Weinterrassen und sanften Hügeln. Tipp: In Langhe-Roero wachsen die Trauben für die besten und teuersten Weine der Welt! Auf Schritt und Tritt kulinarisch: Genussvolle Höhepunkte erwarten Sie im Piemont jeden Tag. Seien es erlesener Wein aus der Region, edler Alba-Trüffel, cremiges Risotto oder ein Stück „Nocciola di Piemonte“ – in den Restaurants und Märkten schlemmen Sie wie die Einheimischen. Eine Weinverkostung ist in der Wanderreise bereist inkludiert! Mediterranes Mittelalter: In so manchen verschlafenen Dörfern des Piemonts scheint die Zeit stehen geblieben sein. Wie aus dem Mittelalter wirken Orte wie Alba, Cravanzana, Treiso oder Serralunga d’Alba. Wissenswertes zur Wanderreise im Piemont Der genussvolle Startpunkt Ihrer Wanderreise im Norden Italiens ist die Trüffelhauptstadt Alba. Nach der eigenen Anreise sollten Sie schnurstracks in einer Trattoria frische Trüffelpasta kosten! So beginnen Sie die Wanderwoche gebührend, die Ihnen an den darauffolgenden Tagen gemütliche, aber auch genussvolle Stunden offenbart. Jeden Tag wandern Sie zwischen 12 und 17 Kilometern durch hügelige Weinberge und Wälder. Sie haben Appetit auf ein Stück Italien, auf erlesenen Wein und aromatische Kastanien? Die Wanderreise durch das Piemont ist schon ab Anfang April buchbar und bis Ende Oktober äußerst sehenswert!
Details anzeigen
Malerischer Küstenblick in Sardinien
Tourencharakter
Bergwandern
(6)

Italien

Sardinien Ostküste

8 Tage | Individuelle Einzeltour
Was verbinden Sie mit Sardinien? Bestimmt traumhafte Sandstrände, türkisblaues Meer und laue Sommerabende mit frischer Pasta. Doch Sardinien kann mehr – und ist mittlerweile ein beliebtes Ziel für Wanderurlauber. Die Wanderreise zu Sardiniens Osten ist wild und entspannend zugleich. Wild, weil die Landschaft von schroffen Karstfelsen geprägt ist. Und entspannend, weil die Sarden „la dolce far niente“, das süße Nichtstun, perfektioniert haben. Lassen Sie sich ruhig von den Italienern anstecken und begehen Sie Ihren Wanderurlaub auf Sardinien auf die entspannte Art! Details zum Wanderurlaub auf Sardinien Zur Ruhe kommen im Wanderurlaub? Nichts leichter als das auf Sardinien! Mit jedem Tag in den Wanderschuhen nehmen Sie die atemberaubende Landschaft mehr in sich auf – und damit das italienische Lebensgefühl. Die facettenreiche Natur tut ihr Übriges zum absoluten Wandergenuss, sei es die blühende Macchia, der Golf von Orosei oder die Badebuchten von Ogliastra. Tägliche Wanderungen bis zu sechs Stunden lassen Ihnen genügend Zeit, um ein erfrischendes Bad im Meer zu nehmen. Die Highlights der Ostküste Sardiniens auf einen Blick: Beeindruckende Küstenwanderungen: Sardiniens Osten ist wild und landschaftlich äußerst eindrucksvoll – die Strecken führen hauptsächlich entlang der Küste, was herrliche Ausblicke auf das Meer gewährt. Naturpark Orosei: Sardiniens größter Naturpark, der Golfo di Orosei, ist ein landschaftliches Juwel auf der italienischen Insel. Die mächtigen Kalksteintafeln ragen nahezu senkrecht aus dem Meer heraus und bilden markante Landmarken im türkisfarbenen Wasser. Bezaubernde Macchia: Eine duftig-blühende Blütenpracht erwartet Sie in den Frühlingsmonaten in der Macchia Sardiniens. Zwischen der Frühlings- und der Herbstblüte verströmen die Macchia-Wälder das Aroma von Rosmarin, Lorbeer und anderen mediterranen Kräutern. Wissenswertes zur Wanderung auf Sardinien Am Tag der eigenen Anreise nach Santa Maria Navarrese sollten Sie unbedingt ein Bad in den nahegelegenen Buchten der Ogliastra nehmen. Darauf folgen sonnige Tage, gespickt mit Wandertouren zwischen neun und 18 Kilometern. Drei Rundwanderungen führen auch ins Hochland Sardiniens. Die Wanderwege führen oftmals über felsiges und steiniges Gelände und erfordern daher eine gute Trittsicherheit. Damit Sie für Ihre Wanderwoche auf Sardinien bestens vorbereitet sind, stellt das Team von Eurohike umfassendes Kartenmaterial und ausführliche Reiseunterlagen für Sie zusammen.
Details anzeigen

Besondere Frühlings-Wanderziele

Wer bei der Wanderreise im Frühling auf Nummer sicher gehen möchte, wählt ein Ziel mit besonders milden Temperaturen aus. Eurohike hat Wanderreisen im Programm, die auch im Frühling gute Wandermöglichkeiten bieten. Zu den außergewöhnlichen Zielen zählen zum Beispiel die Türkei oder Mallorca. Auch bei fernen Wanderzielen können Sie sich selbstverständlich auf den gewohnten Service von Eurohike verlassen.

  • Frühlings-Wandern in der Türkei: Mit durchschnittlich milden 24 Grad empfängt Sie die Türkei im März. Ideal, um das Wanderjahr mit einer der beeindruckendsten Fernwanderungen willkommen zu heißen. Der Lykische Weg im Süden der Türkei ist eine Küstenwanderung für richtige Bergfans. Zumeist führt der Wanderweg an der Mittelmeerküste entlang, entführt Sie aber auch hinein ins imposante Taurus-Gebirge. Für die Wanderwoche der Schwierigkeitsstufe „Bergwandern“ ist gute Kondition nötig, denn täglich wird zwischen vier und sechs Stunden gewandert.
  • Zur Orangenblüte nach Mallorca: Tausende der kleinen weißen Blüten, die ihren betörenden Duft verströmen, begleiten Sie beim Frühlingswandern auf Mallorca. Speziell rund um das Dorf Sóller erlebt die Orangeblüte zwischen Februar und Mai ihren Höhepunkt. In Sóller finden sich meist gleich drei Entwicklungsstadien von Orangen an einem Baum: die hübschen Blüten sowie grüne und erntereife Früchte. In einem Wanderurlaub mit Eurohike sind Sie mittendrin im Blütenreigen, erkunden Obstplantagen und dicht bewachsene Terrassen. Ein Erlebnis, das es so nur im Frühling gibt.

Im Frühling zu Gast bei den südlichen Nachbarn

Italien ist ein beneidenswertes Land – besonders für Wanderer! Es bietet einzigartige Bergerlebnisse genauso wie Küstenwanderungen. Das Klima Italiens ist so mild, dass es sich ideal für eine Frühlingswanderung eignet, wenn andernorts noch Kälte herrscht.

  • Frühlingsbeginn in Südtirol: Es ist ein erfrischendes Gefühl, dem Schnee auf den Bergspitzen beim Verschwinden zuzusehen. Bei den Wanderreisen in Südtirol erleben Sie den Sieg des Frühlings über den Winter hautnah. Bei atemberaubenden Ausblicken über die norditalienischen Berge spüren Sie im Frühling bereits die ersten warmen Sonnenstrahlen.
  • Sonnige Amalfiküste: Im Süden Italiens ist die Region an der Amalfiküste nicht nur für sommerliche Badefreuden bekannt. Im Frühling erstreckt sich die bunte Pflanzenvielfalt auf ganz Kampanien und lässt sich am besten per pedes mit einer Wanderreise erkunden.
  • Cinque Terre und Liguriens Küste: Als eine der schönsten Wandergebiete Italiens ist die Ligurische Küste schon ab März wanderbar. Die Cinque Terre mit ihren farbenfrohen Häusern, steilen Hängen und bunten Booten ist im Frühjahr noch nicht von Touristen überlaufen. Die alten Maultierpfade sind heute gut ausgebaute Wanderwege, auf denen Urlauber mit zahlreichen Sonnenstunden verwöhnt werden. Ein Start ins Wanderjahr, wie er im Bilderbuch steht.

Frühlingshafter Wanderurlaub in Österreich

Zarte Pastelltöne, zarter Duft: Die Marillenblüte in der Wachau schmückt die Weltkulturerbe-Landschaft mit zauberhaften Blütenwolken. Jedes Jahr öffnen die rund 100.000 Marillenbäume in der Wachau zwischen März und April ihre Knospen. Exakt lässt sich der Zeitpunkt natürlich nicht berechnen, aber für zahlreiche Wanderer ist die Marillenblüte der Startschuss für das Wanderjahr. Die acht- bzw. fünftägige Reise nimmt Sie mit auf eine Frühlingswanderung in Niederösterreich.

Sie haben Lust bekommen, das Wanderjahr schon im Frühling zu beginnen? Unser kompetentes Beratungsteam hilft Ihnen gerne bei der Buchung Ihrer Frühlingsreise!

Bestens informiert!

Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein
Robi
Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem neuesten Stand!