Traumhafter Panoramablick bei der Wanderreise im Altmühltal
Tolle Landschaftsblicke bei der Panoramawanderung im Altmühltal
Wanderer im Altmühltal
(6)

Altmühltal Panoramaweg

Wo Bayern am schönsten ist.

Einige Wanderurlauber behaupten, der Altmühltal Panoramaweg in Bayern sei der schönste in ganz Deutschland. Vielleicht haben sie sogar Recht, denn der mehrfach ausgezeichnete Wanderweg vereint Natur mit Kultur und Kulinarik. Ein Wanderweg für jeden Geschmack und jede Vorliebe. Die siebentägige Wanderreise von Eurohike führt Sie von Treuchtlingen über die Bischofsstadt Eichstätt bis nach Kelheim. Freuen Sie sich auf abwechslungsreiche Tagestouren und natürlich auch auf die einmalige bayerische Kulinarik. Das eine oder andere Glas Bier sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen!

Details zum Altmühltal Panoramaweg

Passionierte Wanderer kommen am Altmühltal Panoramaweg ebenso auf ihre Kosten wie Wander-Neulinge und Familien. Die siebentätige Wanderreise durch den Naturpark Altmühltal hält jede Menge Höhepunkte bereit: zum Beispiel das malerische Eichstätt mit der Williamsburg und seinen verträumten Gassen. Oder die Etappe zwischen Kipfenberg und Beilngries, die mit grenzenlosen Ausblicken über das Anlautertal punktet. Von der bayerischen Gemütlichkeit ganz zu schweigen, die Sie in den Biergärten und Almen hautnah spüren.

Die Highlights des Panoramawegs auf einen Blick:

  • Deutscher Qualitätswanderweg: Der Altmühltal Panoramaweg zählt aufgrund der hohen Qualität, der durchgängigen Beschilderung und der herrlichen Streckenführung zu den besten Wanderwegen Deutschlands.
  • Abwechslungsreiche Natur: Fast fühlt es sich an, als wanderten Sie gleich durch mehrere verschiedene Regionen, denn im Altmühltal wechseln sich schroffe Felslandschaften mit Flusstälern, Wäldern und Heiden ab.
  • Bestens für Kinder geeignet: Die täglichen Touren durch das Altmühltal führen auf guten Wanderwegen entlang und sind technisch einfach zu bewältigen. Darum macht auch Kindern der Wanderurlaub in Bayern richtig Spaß!
  • Burgen & Schlösser: Natur trifft im Altmühltal auf Kultur – die zahlreichen Burgen und Schlösser bringen Abwechslung in die Wandertage.

Wissenswertes zur Wanderung im Altmühltal

Schon alleine die Anreise durchs Altmühltal nach Treuchtlingen ist ein Erlebnis. Die beeindruckende Landschaft stimmt Sie bereits auf die folgenden Tage ein, die Sie Kilometer für Kilometer ein Stück weiter in Richtung Ziel bringen. Apropos: Auf dieser Wanderreise ist ganz gewiss der Weg das Ziel, denn die täglichen Touren haben jede ihren ganz eigenen Charakter. Die durchwegs einfachen Wandertouren sind zwischen 15 und 35 Kilometer lang und dauern maximal sechs Stunden. Tipp: Der Altmühltal Panoramaweg ist auch für Ihr vierbeiniges Familienmitglied bestens geeignet!

Wandern

Wandern
  • 9 Tage / 8 Nächte
  • Individuelle Einzeltour
Franziska Schwaiger
Franziska Schwaiger
+43 6219 7444 168 Kontaktieren
altmuehltal2_seperator

Reiseverlauf

Das idyllische Altmühlstädtchen Treuchtlingen liegt zentral im Naturpark Altmühltal, dem zweitgrößten Naturpark Deutschlands. Nutzen Sie den Anreisetag für ein entspanntes Bad in der bekannten Altmühltherme.

Hotel (Beispiel): Stadthof

Mit Blick auf die Altmühl, die sich in vielen Windungen durch das Tal schlängelt, geht es über die Teufelskanzel in Richtung mittelalterliches Pappenheim. Über den Aussichtspunkt Hollerstein steigen Sie wieder hinab zur Altmühl und wandern gemütlich entlang des Flusslaufs in Ihren Zielort, wo Sie die imposante Burg, Sitz der ehemaligen Reichserbmarschälle, empfängt.

Hotel (Beispiel): Sonne

ca. 4 Stunden
14 km
310 m
320 m

Über einen aussichtsreichen Höhenweg wandern Sie nach Solnhofen, dem Abbauort des berühmten Solnhofer Plattenkalkes und Fundort von über 140 Millionen Jahre alten Fossilien. Bald darauf erwartet Sie ein traumhaftes und sehr beliebtes Fotomotiv: das Naturdenkmal „Zwölf Apostel“, schroffe Kalksteinfelsen eingebettet in Wacholderheiden. Ihre Wanderung führt Sie nach Dollnstein ins Urdonautal.

Hotel (Beispiel): Kirchenschmied

ca. 5 bis 6,5 Stunden
25 km
510 m
500 m

Sie passieren das Geodenkmal „Burgsteinfelsen“ und wandern durch Wald- und Wacholderheiden und in späterer Folge auf einem aussichtsreichen Höhenweg bis Eichstätt. Überragt von der Willibaldsburg ist die Bischofsstadt ein barockes Gesamtkunstwerk mit repräsentativen Bauten sowie verträumten Gassen.

Hotel (Beispiel): Adler

ca. 5 Stunden
15 km
360 m
340 m

Vorbei am markanten Osterberg und dem röm. Kastell Vetonina wandern Sie zur Buchenhüller Mammuthöhle. Über wunderschöne Höhenwege oberhalb der Altmühl, mit fantastischen Blicken auf Tal und Felswände genießen Sie die schönsten Seiten des Panoramaweges. Sie durchwandern die Gungoldinger Wacholderheide, ein einzigartiges Naturschutzgebiet, bevor es über die Arnsberger Leite und dem Limes-Wachturm nach Kipfenberg geht.

Hotel (Beispiel): Zur Post

ca. 6 Stunden
26 km
720 m
740 m

Diese Wanderetappe startet mit tollen Aus- und Einblicken in das schöne Anlautertal. Kinding empfängt Sie mit einer mächtigen Wehrkirche und gemütlichen Gasthäusern. Kurz darauf hält der Panoramaweg erneut was sein Name verspricht: grandiose Ausblicke ins Altmühltal und auf bizarre Felsformationen. Später erwartet Sie ein weiterer Aussichtspunkt: Main-Donau-Kanal, Arzberg, Beilngries, Altmühl und Sulz. Steil bergab geht es nach Beilngries.

Hotel (Beispiel): Fuchsbräu

ca. 5,5 bis 6 Stunden
24 km
540 m
550 m

Über das Hochplateau des Arzbergs in die "Siebentälerstadt" Dietfurt, in der Wasser in Form von Main-Donau-Kanal, Flüssen und Quellen eine große Rolle spielt. Mit Blick auf Schloss Eggersberg, vorbei an Felsformationen und entlang des Altmühltal-Uferweges in den hübschen Ort Gundlfing. Vom Teufelsfelsen wandern Sie auf einem schönen Höhenweg in die beschauliche Burgenstadt Riedenburg.

Hotel (Beispiel): Zur Post

ca. 7,5 Stunden (ca. 3,5 Std. bei Busfahrt)
35 km
680 m
700 m

Knorrige Bäume und Felstürme säumen Ihren teils steilen Weg hinauf zur Burg Prunn. Vorbei an der blau glitzernden Karstquelle „Blautopf“ geht es weiter dem Main-Donau Kanal entlang. Wieder zurück im Tal wandern Sie entlang der Jurafelsen zum "Keltenwall", der Sie direkt zur Donau führt - der Blick hinab auf den mächtigen Donaudurchbruch ist überwältigend. Anschließend folgt der imposante Abschluss Ihrer Wanderung: die Schifffahrt durch den Donaudurchbruch nach Kelheim.

Hotel (Beispiel): Dormero

ca. 5,5 Stunden
19 km
470 m
470 m

Tourencharakter

Einfache Wandertouren auf guten Wanderwegen. Für die täglichen Touren ist eine gute Grundkondition mitzubringen. Die Wanderungen sind technisch einfach und ohne Schwierigkeiten zu bewältigen. Für die längeren Wandertage gibt es Abkürzungsmöglichkeiten, bzw. ist die Überbrückung von Teilstücken mit den öffentlichen Verkehrsmitteln möglich.

Preise & Termine

Alle Daten auf einen Blick
Saison 1
07.04.2018 - 25.05.2018
17.09.2018 - 14.10.2018
täglich
Saison 2
26.05.2018 - 22.06.2018
20.08.2018 - 16.09.2018
täglich
Saison 3
23.06.2018 - 19.08.2018
täglich
Altmühltal Panoramaweg 9 Tage, DE-ATWTK-09X
Basispreis
Zuschlag Einzelzimmer
535,00
165,00
575,00
165,00
625,00
165,00

Kategorie: Mittelklassehotels und Gasthöfe

Saison 1
07.04.2018 - 25.05.2018
17.09.2018 - 14.10.2018
Saison 2
26.05.2018 - 22.06.2018
20.08.2018 - 16.09.2018
Saison 3
23.06.2018 - 19.08.2018
Treuchtlingen
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF
Zusatznacht im EZ/ÜF
Eichstätt
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF
Zusatznacht im EZ/ÜF
Beilngries
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF
Zusatznacht im EZ/ÜF
Kelheim
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF
Zusatznacht im EZ/ÜF
54,00
71,00
60,00
90,00
60,00
90,00
58,00
81,00
54,00
71,00
64,00
94,00
64,00
90,00
62,00
85,00
54,00
71,00
64,00
94,00
64,00
90,00
62,00
85,00

Leistungen & Infos

  • 8 Übernachtungen wie angeführt inkl. Frühstück
  • Gepäcktransfer
  • Schifffahrt Weltenburg – Kelheim
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen
  • GPS-Daten verfügbar
  • Service-Hotline

Anreise / Parken / Abreise

  • Bahnanreise nach Treuchtlingen und in wenigen Gehminuten zum Starthotel.
  • Parken: beschränkte Anzahl Hotelparkplätze, ca. € 5,- pro Tag, keine Vorreservierung möglich. Kostenlose Parkplätze am Bahnhof Treuchtlingen.
  • Rückfahrt nach Treuchtlingen per Bahn, von Kelheim (per Bus nach Kelheim-Saal) in ca. 2,5 Stunden (1x umsteigen), von Beilngries in ca. 2 Stunden (1x umsteigen) und von Eichstätt in ca. 30 Minuten.

Hinweise

  • Kurtaxe – soweit fällig, zahlbar vor Ort
  • Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Verkürzung der Etappen, optional
Franziska Schwaiger
"Ich stehe Ihnen bei der Planung Ihrer Wanderreise gerne mit Rat und Tat zur Seite"
Franziska Schwaiger, Kundenberatung

Bewertungen

4,7 von 5 Sternen (6 Bewertungen)
5 Sterne
Claudia Rienäcker DE | 13.09.2017
Wandern als Erholung
Auch wenn es sich um einen Prädikatswanderweg handelt: Habe auf dem Weg fast nie Leute getroffen. Man findet Ruhe und ist keinem Massentourismus ausgeliefert, zumindest nicht um diese Jahreszeit. Wenn es wie mal aus allen Wolken schüttet und es damit auf dem Wanderweg keinen Spaß macht, bzw. auch wegen der hohen Rutschgefahr zu unangenehm wird, kann man entweder auf den Radweg oder Zug/Bus ausweichen. Es war für mich Erholung pur.
4 Sterne
Christian Holzer DE | 06.08.2017
Schöne Wanderung - gut organisiert!
Wir waren mit der Organisation der Wanderung zufrieden. Dass man in den Unterkünften nicht die besten Zimmer (von der Lage im Haus her) bekommt, wenn man nur eine Nacht übernachtet, können wir verstehen. Da muss man sicher Abstriche machen. Die Reiseunterlagen waren gut vorbereitet.
5 Sterne
Heidrun Mattner DE | 17.07.2017
Hervorragend ausgezeichneter Wanderweg
Schöner Wanderweg mit Höhen und Tälern. Bei sehr warmen Wetter waren die Passagen durch die Wälder angenehm.
5 Sterne
Thomas Eichner DE | 24.06.2017
Jederzeit wieder!
Sehr schöne Wanderung bei perfekter Organisation.
5 Sterne
Olaf Geflitter DE | 12.08.2016
Außergewöhnliche Ausblicke
Sehr schöne Landschaft mit wunderschönen Ausblicken ins Altmühltal. Gute Unterkünfte mit freundlichem Service und toller Küche. Wanderungen teils sehr anspruchsvoll.
4 Sterne
Werner Weinreben DE | 02.06.2016
Sehr schöne Wanderreise
Reiseunterlagen sehr gut. Beschilderung der Wege gut erkennbar. Wege aufgrund von Forstarbeiten an einigen Abschnitten schlecht passierbar. Landschaft sehr schön.
Elisabeth Stadler
Elisabeth Stadler antwortete:
Lieber Herr Weinreben, herzlichen Dank für Ihr Feedback! Wir sind stets in Kontakt mit den örtlichen Tourismusverbänden um möglichst schnell über kurzfristige Wegsperrungen informiert zu sein und unsere Gäste vorab informieren zu können. Sollte dies einmal nich gelingen, sind wir sehr dankbar für Ihr Feedback, um möglichst schnell reagieren zu können!

Das könnte Sie auch interessieren

Bestens informiert!

Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein
Robi
Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem neuesten Stand!