schweiz_header

Wanderurlaub in der Schweiz

Wo Aktivurlaub auf echte Schweizer Vielfalt trifft

Typisch Schweiz: Beim Gedanken an die Schweiz entsteht ein buntes Spektrum an authentischen Merkmalen und typischen Besonderheiten. Von der einzigartigen Schweizer „Schoggi“ und dem Käse, den pünktlichsten Uhrwerken der Welt, spektakulären Berg- und Gletscherwelten, saftigen Almwiesen mit „Heidi-Feeling“, der unverkennbaren Alpenmusik des „Jodelns“ und rund 70 Prozent der Landschaft besteht aus Bergen – allesamt Merkmale für ein Land, das kaum vielfältiger sein kann und ein wahres Mekka für Wanderurlauber ist: „Grüezi“ in der schönen Schweiz.

Wanderung im Lötschberger-Land

Hoch hinaus:
Wanderparadies Schweiz

Wenn ein Drittel der gesamten Oberfläche eines Landes aus Wald besteht, es mehr als 3.300 Berge gibt, 48 davon höher als 4.000 Meter sind und über 65.000 Kilometer Wanderpfade für jeden Schwierigkeitsgrad den Weg ebnen, dann sprechen wir von einem Land das für einen gelungenen Wanderurlaub perfekter nicht sein kann – die Schweiz. In 26 Kantonen und drei Landschaftsräumen gibt sich die Vielfalt des Landes zu erkennen. Dabei verschmelzen Einflüsse aus dem benachbarten Italien, Frankreich und Deutschland und sind sowohl in den Amtssprachen als auch in der Kultur, Brauchtum und in der Kulinarik wiederzufinden. Vom Wandern, Bergwandern oder Trekking: Die Regionen von Wallis, dem Mont-Blanc, Graubünden, Tessin, der inneren Schweiz bis ins Berner Oberland halten Tourenoptionen für jeden Wandertyp etwas bereit.

Die schönsten Wanderregionen in der Schweiz

Blumenpracht in der Mont Blanc Region

Mont Blanc

Unzählige Wanderer aus der ganzen Welt träumen von ihm – dem „weißen Berg“, auch bekannt als „Dach von Europa“. Der Mont Blanc ist für viele Alpinisten der Inbegriff von Wandererlebnis und Aktivgenuss, der kaum zu überbieten ist. Der legendäre Berg ist der drittmeistbesuchte Naturschauplatz weltweit und das Mont-Blanc-Massiv erstreckt sich mit rund 400 km2 auch über die Landesgrenzen hinweg bis nach Frankreich und Italien. Auf unseren Eurohike-Wanderreisen wie der siebentägigen „Tour Mont Blanc West“ oder der „Tour Mont Blanc Ost“, sowie der zwölftägigen „Tour du Mont Blanc“ wartet auf Sie ein alpines Abenteuer wie kaum ein anderes. Und am Ende der Reise dürfen Sie mit Stolz behaupten, auf einem der begehrtesten und schönsten Gipfel Europas gewandert zu sein.

Blick auf das Lötschberger-Land

Wallis

Der drittgrößte Kanton befindet sich im Südwesten der Schweiz und besticht mit einer einmaligen landschaftlichen Vielfalt. Und das auch guten Grundes, denn in Wallis werden Wander- und Aktivurlaubfans stets von den warmen Strahlen der Sonne begleitet – und das an rund 300 Tagen im Jahr. Die Kraft der Sonne findet man auch im saftigen Geschmack von Obst und herrlichen Weinen wieder. Dazu kommen mehr als 8.000 Kilometer gekennzeichnete Wanderwege und eine naturbelassene Landschaft aus Bergbächen und -seen, Tälern und Weinbergen sowie historische Suonen, Wasserleitungen aus der Römerzeit. Auch für die Tierwelt bietet besonders die hochalpine Gegend ideale Bedingungen um vom Aussterben bedrohten Arten, wie die Walliser Schwarzhalsziege, eine Heimat zu schenken. Auf unserer siebentägigen Eurohike-Wanderreise „Aletsch Panoramaweg & Lötschberg-Südrampe“ lernen Sie die schöne Alpensüdseite in all ihrer Schönheit kennen – eine spektakuläre Erfahrung für Bergwanderer.

Wanderpause am Bärentrek

Berner Oberland

Bergwandern über die Landesgrenzen hinweg, und das durch acht Alpenstaaten: Das bietet der berühmte Via Alpina Bärentrek. Von Triest bis nach Monaco führt die Trekkingtour in fünf Routen von Italien, über Slowenien, Deutschland, Österreich in die Schweiz, weiter nach Liechtenstein, Frankreich und final nach Monaco. Auch wenn man auf dem sagenumwobenen „Via Alpina Bärentrek“, sowie dem „Via Alpina Bärentrek mit Charme“ heutzutage keine Bären, wie der Name vermuten lässt, mehr antrifft, so erheben sich vor Ihnen majestätisch Eiger, Mönch und Jungfrau: Die bekanntesten Gipfel der Region. Ein perfektes Wandererlebnis für Bergwanderer in acht Tagen.

Wandersteg in Rapperswil

Innere Schweiz

Im Herzen des Landes hat die Schweiz ihren Ursprung gefunden. So wurden die drei Urkantone Uri, Schwyz und Unterwalden im Jahre 1921 auf der geschichtsträchtigen Rütliwiese vereint. Doch die Innere Schweiz hat weit mehr als nur Geschichte zu bieten. Auf unserer siebentägigen Eurohike „Vierwaldstättersee Rundtour“ erleben Bergwanderer von Luzern bis nach Küssnacht am Rigi traumhafte Alpen- und Seenpanoramen entlang Wanderpfaden, die zu den schönsten der Schweiz zählen. Auch Pilgerwanderer kommen in der Schweiz auf ihre Kosten. In sieben Tagen pilgern Sie am „Schweizer Jakobsweg“ von Einsiedeln bis nach Interlaken und erkunden dabei Kirchen, Klöster und kleine Kapellen, die sich allesamt malerisch in die schönen Landschaften einfügen.

Bergsee in Splügen

Graubünden

Vielfältig wie ein Regenbogen: Der Kanton Graubünden im Osten der Schweiz bietet wahrhaftig alle Farben des Regenbogens auf seine individuelle Art. Mit rund mehr als 930 weißen Gipfeln und Gletschern, 615 blauen Seen, 150 grünen Tälern mit saftigen Wiesen und mehr als 300 bunten Vogelarten – eine farbenfrohe Vielfalt mit besonderem Flair für Bergwanderer. Auf der „Via Spluga“, einem der berühmtesten Fernwanderwege der Alpen, wird auch Ihnen dieses Farbenspektakel auf unserer siebentätigen Eurohike-Wanderreise zu Teil werden.

Bootfahrt am Luganersee

Tessin

Dort wo Schweizer Charme auf italienischen Spirit trifft – da ist das „Tor zum Süden“. Tessin liegt im südlichen Teil der Schweiz und wird weitgehend von Italien umgeben. Das macht sich nicht nur im mediterranen Flair des Kantons bemerkbar, sondern auch am milden und sonnigen Klima. Perfekte Rahmenbedingungen für einen gelungenen Wanderurlaub. Auf unserer siebentätigen „Tessiner Highlights“ Wandertour marschieren Sie individuell von Bellinzona über Lugano bis in den Süden nach Mendrisio. Und nach einem erfolgreichen Wandertag dürfen Sie sich auf ein ausgezeichnetes Abendessen freuen, denn auch hier macht sich der feine italienische Einfluss bemerkbar. Mehr zur Eurohike-Wanderreise im Tessin lesen Sie auf unserem Wanderblog.

Wissenswertes zum Wanderurlaub in der Schweiz

Wanderrast mit Blick auf den Vierwaldstättersee

Klima

Vielfalt ist auch Motto, wenn es sich um das Klima in der Schweiz handelt. So herrschen aufgrund der zahlreichen Höhenlagen und Einflüsse nördlich wie auch südlich des Hauptkamms der Alpen große Unterschiede. Dominiert im Norden generell kühleres und feuchteres Klima, finden sich in den südlicheren Landesteilen sogar mediterrane Einflüsse. Zusammenfassend kann man sagen, dass die Temperaturen in der Schweiz das gesamte Jahr über primär durch die Höhenlagen bestimmt werden und besonders die wärmeren Monate die perfekte Zeit für einen gelungenen Wanderurlaub bieten.

Unabhängigkeitsplatz in Bellinzona

Kultur

Auch kulturell haben die benachbarten Länder ihre Spuren in der schweizerischen Kultur hinterlassen und so unterschiedlich die zahlreichen Sprach- und Kulturregionen auch sein mögen, so gibt es doch einige typische Eigenschaften der Schweizer. Die Schweiz ist eine Willensnation mit dauernder Neutralität, was bedeutet, dass man freiwillig eine Einheit bildet, ohne durchwegs einheitlich zu sein. Besonders stolz sind die Schweizer auf deren Neutralität. Sie lassen sich bei Uneinigkeiten nicht einbeziehen und seit rund 200 Jahren hält sich das Land bereits erfolgreich aus bewaffneten Konflikten heraus. So pünktlich wie ein Uhrwerk: Auch diese Charaktereigenschaft lässt sich ruhigen Gewissens auf das gesamte Volk ummünzen, denn ein jeder Schweizer ist immer pünktlich und erwartet dies auch von anderen.

Traditionelles Schweizer Käsefondue

Kulinarik

Auch in der heimischen Küche verschmelzen die Einflüsse der umliegenden Nachbarländer. So findet sich Typisches aus Frankreich, Italien und Deutschland kombiniert mit dem Besten aus der Heimat auf dem Tisch der Schweizer wieder. Viele bekannte Nationalgerichte wie Käsefondue und Raclette, Rösti, Bichermüsli, Toblerone und das süße Getränk Ovomaltine erfreuen sich auch international an großer Beliebtheit. Nicht zu vergessen sind die mehr als 400 Schweizer Käse- und rund 350 Wurstsorten – eine Auswahl, die sich sehen lässt. Und wussten Sie, dass das beliebte Birchermüsli bereits um 1900 von Maximilian Oskar Bircher-Brenner kreiert wurde?

  • Unser Tipp: Das gesunde und nahrhafte Bircher-„Müäsli“ aus geriebenen Äpfeln, Haferflocken, Zitronensaft, Kondensmilch (oder Milchalternativen) und Nüssen ist die perfekte Grundlage für einen erfolgreichen Wandertag.

Wussten Sie, bereits … ?

Dass Jodeln einst eine weit verbreitete Kommunikationsform war?

Was ein wenig kurios klingt, ist jedoch wahr. Überlieferungen zufolge wurde bereits in der Steinzeit fleißig gejodelt, um Kühe einzutreiben und sich von Alp zu Alp und von Berg zu Berg zu verständigen. Bis heute hat das Jodeln einen wichtigen Platz im Schweizer Brauchtum eingenommen. So gibt es mittlerweile rund 2.000 Musikstücke dieser unverkennbaren Alpenklänge.

Dass es Lebensmittel gibt, die offiziell als echtes kulinarisches Erbe der Schweiz gelten?

Der im Jahr 2004 gegründete Verein „Kulinarisches Erbe der Schweiz“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, traditionelle Schweizer Lebensmittel sowie dessen entsprechende Eigenschaften und Zutaten, den Erzeugungsprozess und die Geschichte dahinter zu erfassen. So konnten bereits rund 400 Produkte gefunden und als echtes kulinarisches Erbe veröffentlicht werden.

Dass die Schweiz keine offizielle Hauptstadt besitzt?

Diese Tatsache liegt bereits ein paar Jahrzehnte zurück, denn bei der Gründung des Bundesstaates im Jahr 1848 konnte keine Entscheidung darüber getroffen werden, ob das Land eine Hauptstadt benötigt und welche Stadt das am besten sei. Man einigte sich darauf, die Stadt Bern zum Bundessitz zu ernennen und wesentliche Ämter wie die Bundesregierung dort zu stationieren.

Dass Schweizer Schokolade nur dann als „echt“ gilt, wenn sie unter der Marke „Schweiz“ aufscheint?

Das Unternehmen „CHOCOSUISSE“ hat mit seinen Mitgliedern die Marke „Schweiz“ ins Leben gerufen und garantiert den Schokoladenfans weltweit, dass nur dann die Marke „Schweiz“ auf der Schokoladenverpackung zu finden ist, wenn es sich um eine „echte“ Schweizer Schokolode handelt.

Wanderweg in Weissenstein

Top betreut: Eurohike-Urlaub in der Schweiz

Für einen gelungenen Wanderurlaub in der Schweiz benötigt es nicht viel: Ihr Wandergepäck samt Wanderschuhen, sowie Vorfreude und Motivation kombiniert mit dem Eurohike Wanderplus und langjährigem Know-how unserer Eurohike-Mitarbeiter. Von maßgeschneiderten Reiseunterlagen, einem herzlichen Service vorab, einer persönlichen Betreuung vor Ort bis zu unserem zuverlässigen und unkomplizierten Gepäckservice in der Urlaubsdestination, bei uns fühlen Sie sich immer gut aufgehoben. Wir sorgen dafür, dass Ihr Wanderurlaub im Land der Berge, des Jodelns und der Schokolade zum perfekten Erlebnis wird – Adieu und bis bald in der schönen Schweiz!

Katharina Pertiller
Bei der Planung Ihres Wanderurlaubes stehe ich Ihnen gerne zur Seite!
Katharina Pertiller, Kundenberatung