Zum Inhalt
Jetzt buchen
Zur Online-Version
Wanderinnen auf gesichertem Wanderpfad entlang Felswänden auf der Lötschberger Südrampe

Aletsch Panoramaweg

Die Wanderklassiker der Alpensüdseite

7 Tage / 6 Nächte
Bergwandern
Wanderinnen auf gesichertem Wanderpfad entlang Felswänden auf der Lötschberger Südrampe

Natürlich lieben wir alle unsere Wandertouren, aber diese hier ist einfach ein Muss für Liebhaber der Fortbewegung zu Fuß. Die Lötschberg-Südrampe und der Aletsch Panoramaweg sind gleichermaßen als Klassiker der Wanderwelt zu benennen. Doch sind sie keineswegs eingestaubt, ganz im Gegenteil: Gletscher, Hängebrücken, Viadukte und natürlich brillante Ausblicke warten!

Zum Start führt die Tour entlang der Lötschbergbahn zur Bietschtalbrücke und über eine erste Hängebrücke nach Ausserberg. Der historische Dorfkern mit den Holzhäusern ist einen Spaziergang wert. Mit Blick auf das Baltschieder Viadukt wandern Sie in Richtung Naters und von Blatten hoch zur Belalp. Sie befinden sich übrigens in der UNESCO Weltkulturerbe-Region “Jungfrau-Aletsch”.

Eine der Etappen steht ganz im Zeichen des Aletschgletschers. Sie wandern durch das Naturschutzgebiet des Aletsch-Waldes, der nicht nur aufgrund der tollen Ausblicke auf den Gletscher eine bestimmte Faszination innehat. Die uralten Lärchen und Arven schaffen eine besondere Atmosphäre. Auf der Etappe von der Riederalp zur Fiescheralp erwarten Sie die beeindruckendsten Panoramen. Der Märjelensee, die Gommer Bergwelt, der Fieschergletscher und die “Aspi-Titter” bilden die zahlreichen Attraktionen auf den letzten Kilometern.

  • Erstklassige Panoramen: Auf dieser Reise erwarten Sie herrliche Aussichten ab Tag 1. Kehren Sie auf der Bärgji-Alp ein und saugen Sie die alpine Bergwelt mit angezuckerten Gipfeln in sich auf. Die Höhepunkte der Reise sind sicherlich die beiden Gletscher Aletsch und Fiescher, die aus allen Blickwinkeln genossen werden können.
  • Die historischen Suonenwege: Das Gebiet um die Lötschberg-Südrampe punktet mit zahlreichen Sonnenstunden. Umso wichtiger war früher die Versorgung des Gebiets mit Wasser. Dafür wurden aufwändige Wasserwege angelegt – die Suonen.
  • Der imposante Aletschgletscher: Auf 23 Kilometern Länge und einer Größe von über 80 Quadratkilometern ist der Aletschgletscher der größte in den Alpen. Faszinierend ist seine ständige Bewegung, allerdings leidet auch er unter der Gletscherschmelze.
  • Am Fuße des Fieschergletschers wartet die “Aspi-Titter” – eine 160 Meter lange Hängebrücke. Auf einer Höhe von 120 Metern schaukelt die Brücke ganz leicht hin und her. Während man also durchaus schwindelfrei sein sollte, stellt sich ein unfassbares Gefühl der Freiheit bei der Überquerung ein.

Während die meisten Etappen zwischen 10 und 12 Kilometern lang sind, müssen an Tag 3 21 Kilometer zurückgelegt werden. Lassen Sie sich ausreichend Zeit für die steilen Passagen und vergessen Sie auf keinen Fall auf zahlreiche Rasten, um die spektakulären Aussichten auszukosten.

Reiseverlauf im Überblick

Lernen Sie die Gletscher Aletsch und Fiescher sowie die außergewöhnliche Natur rundherum kennen. Mit der Aspi-Titter wartet eine spektakuläre Hängebrücke und um die Lötschberg-Südrampe begegnen Ihnen die historischen Suonenwege.
Tag
01
Anreise nach Gampel-Steg

Heute erwartet Sie gleich zu Beginn ein aussichtsreicher Höhenweg auf der Lötschberg-Südrampe. Der beliebte Wanderklassiker folgt zunächst den Bahngleisen der Lötschbergbahn bis zur imposanten Bietschtalbrücke. Von dort führt ein herrlicher Suonenweg (historische Wasserfuhren) zu einer Hängebrücke, genießen Sie die schönen Aussichten, vor allem bei Brägji und Riedgarten lohnt sich eine längere Rast.

Ein imposanter Ausblick auf das Baltschieder-Viadukt der Lötschbergbahn liegt vor Ihnen. Immer wieder passieren Sie Rohre, welche zur Bewässerung der trockenen Südhänge in dieser Region dienen. Auch das Museum der Schweizer Garde lohnt sicher einen Besuch. Ab Naters geht es entweder zu Fuß weiter oder mit dem Bus nach Blatten und von dort mit der Seilbahn hoch zur Belalp.

Vom Aletschbord genießen Sie die beste Aussicht auf das Gletschertor und den unteren Teil des Aletschgletschers. Über eine Hängebrücke führt Ihr Weg zum Aletschwald mit seinen Jahrhunderte alten, unter Naturschutz stehenden Arven. Wie ein Adlernest thront die Riederfurka mit der Villa Cassel auf einer Krete inmitten dieser prächtigen Walliser Bergwelt.

Gleich mehrere Highlights stehen auf Ihrem Tagesprogramm: Richtung Norden bieten sich panoramareiche Ausblicke auf den Aletschgletscher, dem imposanten Herz des UNESCO-Welterbes, im Süden ragen die verschneiten Gipfel der Walliser Viertausender beeindruckend in den Himmel. Auf guten Pfaden steigen Sie bis zum Märjelensee ab. Beobachten Sie, wie sich die Natur um Sie herum langsam verändert, der Weg ist gesäumt von Wollgräsern und immer wieder bilden kleine Seen einen Kontrast zu Felsen und Eis.

Auf alten Alpwegen geht es hinunter zur „Burg“, ein von Gletschern geschliffenes Felsmassiv aus Gneis, umrahmt von der Gommer Bergwelt im Hintergrund. Das Glitzern des Fieschergletschers können Sie schon aus der Ferne sehen und zum Abschluss Ihrer beeindruckenden Wanderwoche passieren Sie die 160 Meter lange Hängebrücke „Aspi–Titter“, ein unvergessliches Erlebnis! Im idyllischen Gommer Bergdorf Bellwald übernachten Sie noch einmal inmitten der Schweizer Bergwelt.

Tag
07
Abreise oder Verlängerung

Reiseverlauf im Überblick

Lernen Sie die Gletscher Aletsch und Fiescher sowie die außergewöhnliche Natur rundherum kennen. Mit der Aspi-Titter wartet eine spektakuläre Hängebrücke und um die Lötschberg-Südrampe begegnen Ihnen die historischen Suonenwege.
Tag
01
Anreise nach Gampel-Steg

Heute erwartet Sie gleich zu Beginn ein aussichtsreicher Höhenweg auf der Lötschberg-Südrampe. Der beliebte Wanderklassiker folgt zunächst den Bahngleisen der Lötschbergbahn bis zur imposanten Bietschtalbrücke. Von dort führt ein herrlicher Suonenweg (historische Wasserfuhren) zu einer Hängebrücke, genießen Sie die schönen Aussichten, vor allem bei Brägji und Riedgarten lohnt sich eine längere Rast. Anschließend per Bahn von Ausserberg nach Brig.

Ein imposanter Ausblick auf das Baltschieder-Viadukt der Lötschbergbahn liegt vor Ihnen. Immer wieder passieren Sie Rohre, welche zur Bewässerung der trockenen Südhänge in dieser Region dienen. Auch das Museum der Schweizer Garde lohnt sicher einen Besuch. Ab Naters geht es entweder zu Fuß weiter oder mit dem Bus nach Blatten und von dort mit der Seilbahn hoch zur Belalp.

Vom Aletschbord genießen Sie die beste Aussicht auf das Gletschertor und den unteren Teil des Aletschgletschers. Über eine Hängebrücke führt Ihr Weg zum Aletschwald mit seinen Jahrhunderte alten, unter Naturschutz stehenden Arven. Wie ein Adlernest thront die Riederfurka mit der Villa Cassel auf einer Krete inmitten dieser prächtigen Walliser Bergwelt.

Gleich mehrere Highlights stehen auf Ihrem Tagesprogramm: Richtung Norden bieten sich panoramareiche Ausblicke auf den Aletschgletscher, dem imposanten Herz des UNESCO-Welterbes, im Süden ragen die verschneiten Gipfel der Walliser Viertausender beeindruckend in den Himmel. Auf guten Pfaden steigen Sie bis zum Märjelensee ab. Beobachten Sie, wie sich die Natur um Sie herum langsam verändert, der Weg ist gesäumt von Wollgräsern und immer wieder bilden kleine Seen einen Kontrast zu Felsen und Eis.

Auf alten Alpwegen geht es hinunter zur „Burg“, ein von Gletschern geschliffenes Felsmassiv aus Gneis, umrahmt von der Gommer Bergwelt im Hintergrund. Das Glitzern des Fieschergletschers können Sie schon aus der Ferne sehen und zum Abschluss Ihrer beeindruckenden Wanderwoche passieren Sie die 160 Meter lange Hängebrücke „Aspi–Titter“, ein unvergessliches Erlebnis! Im idyllischen Gommer Bergdorf Bellwald übernachten Sie noch einmal inmitten der Schweizer Bergwelt.

Tag
07
Abreise oder Verlängerung

Tourencharakter

Bergwandern

Es erwarten Sie Wanderungen mit 4 bis 7 Stunden und teils längeren Auf- und Abstiegen, für die eine gute Grundkondition erforderlich ist. Sie wandern meist im alpinen Raum, dafür ist Trittsicherheit und bei der Überquerung der Hängebrücke über die Massaschlucht Schwindelfreiheit Voraussetzung.

Preise & Termine

Kategorie: schöne Mittelklassehotels

Preise pro Person in EUR

Leistungen & Infos

Alle Details zu dieser Reise

Enthalten

  • Übernachtungen wie angeführt
  • Frühstück
  • Gepäcktransfer
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung

  • Ausführliche Reiseunterlagen 1x pro Zimmer (DE, EN)
  • GPS-Daten verfügbar
  • Service-Hotline

Anreise / Parken / Abreise

  • Bahnanreise über Visp nach Gampel-Steg.
  • Flughafen Zürich.
  • Parken: öffentliche, unbewachte Parklätze in Hotelnähe, ca. € 4,- pro Tag, keine Vorreservierung.
  • Rückreise von Bellwald nach Gampel-Steg per Bahn, Dauer ca. 2 Stunden (1x umsteigen).

Hinweise

  • Kurtaxe, soweit fällig, nicht im Reisepreis enthalten
  • Seilbahnfahrt Bellwald - Fürgangen, ca. € 12,- pro Person
  • Bahnfahrt Fürgangen - Brig, ca. € 7,- pro Person
  • Weitere wichtige Informationen gemäß Pauschalreisegesetz finden Sie hier!

Leistungen & Infos

Alle Details zu dieser Reise

Enthalten

  • Übernachtungen wie angeführt
  • Frühstück
  • Gepäcktransfer
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung

  • Ausführliche Reiseunterlagen 1x pro Zimmer (DE, EN)
  • Navigations-App und GPS-Daten
  • Service-Hotline

Anreise / Parken / Abreise

  • Bahnanreise über Visp nach Gampel-Steg.
  • Flughafen Zürich.
  • Parken: öffentliche, unbewachte Parklätze in Hotelnähe, ca. € 4,- pro Tag, keine Vorreservierung.
  • Rückreise von Bellwald nach Gampel-Steg per Bahn, Dauer ca. 2 Stunden (1x umsteigen).

Hinweise

  • Kurtaxe, soweit fällig, nicht im Reisepreis enthalten
  • Seilbahnfahrt Bellwald - Fürgangen, ca. € 19,- pro Person
  • Bahnfahrt Fürgangen - Brig, Ausserberg - Brig (und retour), ca. € 16,- pro Person
  • Weitere wichtige Informationen gemäß Pauschalreisegesetz finden Sie hier!
  • Bei dieser Reise handelt es sich um eine Partnerreise.

Tragen Sie gemeinsam mit uns zu noch mehr Nachhaltigkeit bei und entscheiden Sie sich für unser digitales Routenbuch und somit gegen die gedruckte Variante. Als kleines Dankeschön erhalten Sie von uns einen Preisnachlass in Höhe von € 20,- pro Zimmer.

Sabrina Huber

„Ich freue mich darauf, Ihre Urlaubsträume wahr werden zu lassen.“

Sabrina Huber
Reisespezialistin
Mit einem Anruf zum Urlaubsglück
Mo - Fr: 09:00 - 17:00 Uhr
Jetzt anrufen
Mit einem Klick zum Urlaubsglück
 
Ich freue mich auf Ihre Nachricht!
Kontaktformular

5 von 5 Sternen

2 Bewertungen
5
100%
4
0%
3
0%
2
0%
1
0%
Mehr laden

Weitere Touren, die Sie interessieren könnten

ab
€ 1.229,–
Jetzt buchen Buchen
Bei Buchung einer Reise erhalten Sie jetzt spezielle Konditionen.