Zum Inhalt

Superfood Sonne

Warum uns die Sonne guttut und wo wir das ganze Jahr über beim Wandern Sonne tanken können


Sonne tanken beim Wandern in ganz Europa

Die Sonne als Glücksbringer, Stimmungsaufheller und Ursprung des Lebens – ein echtes Wunder sozusagen. Ohne Sonnenstrahlen könnte die Menschheit auf unserem Planeten nicht überleben, denn ohne Sonne wäre es viel zu kalt. Für die Bevölkerung auf der ganzen Welt hat die Sonne eine wichtige Bedeutung, sorgt für gute Stimmung, Wärme, Licht und Glücksgefühle. In den vergangenen Jahren hat man sich daher immer mehr damit befasst, nicht nur hauttypgerecht den passenden Sonnenschutz zu finden, sondern auch die Bedeutung des so wichtigen Vitamin D Haushaltes zu erkennen und zu unterstützen.

Wir haben uns mit dem sogenannten ‚Superfood‘ Sonne genauer beschäftigt, ein paar spannende Fakten recherchiert und Ihnen traumhafte Wandertouren zusammengestellt, wo sie an 365 Tagen im Jahr beim Wandern in der Natur Sonne tanken und Wärme genießen können. Mehr dazu lesen Sie jetzt auf unserem WanderBlog.

Sonne tanken beim Wandern in ganz Europa

Glücksquelle Sonne

Warum machen uns Sonnenstrahlen glücklich? Das ist ganz einfach erklärt. Einerseits ist unsere Stimmung eng mit dem Sonnenlicht verknüpft, andererseits sorgen die Sonnenstrahlen für zahlreiche essenzielle Grundfunktionen in unserem Körper. Das Tageslicht setzt das Beta-Endorphin frei, sogenannte körpereigene Glückshormone, die uns entspannen, für mehr Wohlbefinden sorgen, Stress reduzieren und schmerzhemmend wirken. Die Sonnenstrahlen haben einen positiven Einfluss auf unser Seelenleben und sorgen für eine ausbalancierte Stimmungslage.

Weiters unterstützt das Sonnenlicht den natürlichen Schlaf-Wach-Rhythmus. Wir werden von den Sonnenstrahlen wach, schütten dadurch Serotonin aus und abends, wenn es dunkel wird, wird das Hormon Melatonin ausgeschüttet, das wiederrum für einen erholsamen Schlaf sorgt. Viele Prozesse in unserem Alltag sind daher von Licht und Dunkelheit beeinflusst und die Sonne ist der entsprechende Taktgeber. Daher ist es wichtig, seinem Körper ausreichend Tageslicht zu gönnen, um einen gesunden Rhythmus, Hormonhaushalt, Schlaf und Körpertemperatur zu erreichen.

Die Wichtigkeit von Vitamin D

Immer wieder lesen wir von Vitamin D, wie immens wichtig es für unseren Körper ist, dass wir es nur in geringen Maßen über Lebensmittel aufnehmen können und welch besonders wichtiges Ausmaß es an unserer psychischen und physischen Gesundheit einnimmt. Grundsätzlich ist es kein Vitamin, sondern eine Vorstufe zu einem Hormon und hilft dabei, unsere Muskeln und Knochen zu stärken, den Mineralhaushalt zu regulieren und sorgt für einen gesunden Stoffwechsel, sowie ein starkes Immunsystem. Über die Ernährung können wir maximal zehn Prozent des benötigten Vitamin D zu uns nehmen. Daher gilt: raus in die Sonne und – ungeschützt – Sonnenbaden (mehr dazu in den Key-Facts). Denn tatsächlich sind es die UV-B-Strahlen, die das Cholesterol in unserer Haut in das nötige Vitamin D umwandeln. Diese UV-B-Strahlen kann man am besten in der Mittagszeit, wenn die Sonne am höchsten steht (im Sommer ist das um ca. 13.00 Uhr), und im richtigen Einstrahlungswinkel tanken. Sozusagen ganz ohne Sonnencreme, ungefiltert und mit entsprechender Intensität direkt auf unsere Haut.

Da ein Sonnenbad nicht immer möglich bzw. stark von den Jahreszeiten und der Wetterlage abhängig ist, gibt es Möglichkeiten zur Abhilfe. Beispielsweise können in der dunklen Jahreszeit Vitamin D Präparate eingenommen werden. Hier empfiehlt es sich, mit dem zuständigen Hausarzt alle Details zu besprechen. Ebenso hilfreich ist eine Infrarotkabine oder -lampe. Diese Strahlen sorgen für eine bessere Durchblutung, lindern Schmerzen und können Schäden an unseren Zellen reparieren bzw. beugen neue Schäden vor. Das sorgt für eine bessere Wundheilung und in Folge ein stärkeres Immunsystem. Trotz Vitamin D Präparate oder „künstlichen“ Infrarotstrahlen empfiehlt sich: immer wieder raus in die Sonne gehen – schließlich kommt so auch unser Kreislauf in Schwung. Und was gibt es Schöneres als sich an der frischen Luft zu bewegen? Genau diese herrliche Kombination erleben Sie auf unseren individuellen Wanderreisen. Die schönsten Reiseziele, wo Sie ganzjährig Sonne tanken können, stellen wir Ihnen weiter unten vor.

Sonne tanken als Balanceakt

Worum geht es also beim Sonne tanken konkret und wie kann man eine gute Balance zwischen ‚gesund‘ und ‚ungesund‘ für unsere Haut finden? Klar ist, dass die unsichtbare UV-Strahlung als Hauptursache von Hautkrebs gilt und zu starkes UV-Licht unsere Augen schädigen kann. Andererseits ist laut einer Studie des Karolinska-Instituts bei Stockholm das Sterberisiko jener Menschen, die die Sonne vermeiden, erhöht. Nun gilt es also eine gesunde Balance zwischen Sonne tanken und Sonne meiden zu finden. Grundsätzlich lässt sich festhalten, dass wir so lange in der Sonne bleiben sollten, wie wir es als angenehm empfinden und auf unsere persönliche Wahrnehmung achten. Wird es zu heiß, sollte man jedenfalls in den Schatten wechseln. Der individuelle Hauttyp spielt ebenso eine wichtige Rolle. Wie lange man sich (ungeschützt) der Sonne aussetzen kann hängt ganz vom Hauttyp und der genetischen Erfahrung ab.

Sonne tanken ist gesund für unser Wohlbefinden

Key-Facts für das richtige Maß an Sonne

  • Regelmäßig Sonne tanken, ungeschützt und in der richtigen Menge, ist wichtig, um Vitamin D produzieren zu können.
  • Das sollte jedoch in Maßen erfolgen und je nach Hauttyp empfiehlt es sich seine Haut dreimal pro Woche für fünf bis fünfzehn Minuten der direkten Sonne auszusetzen.
  • Ideal ganz ohne Sonnenbrille, wenn man nicht von Schnee oder vom Strand geblendet wird, da die Lichtsignale über die Augen direkt in unser Gehirn kommen.
     

 

  • Wer wochenlang nicht in der Sonne war, sollte auch im Urlaub nicht gleich zu Beginn übermäßig in der Sonne liegen. In dieser kurzen Zeit kann der Körper ohnehin nicht genug Vitamin D für die Wintermonate produzieren. Daher: regelmäßig an die frische Luft und sich immer wieder für kurze Zeit der Sonne aussetzen. Anschließend an den Sonnenschutz denken.
  • Achtung vor Sonnenbaden bei Jetlag. Wussten Sie, dass unsere Hautzellen bei einem Jetlag teilweise noch im Tiefschlaf sind, wenn wir sie bereits der Sonne aussetzen? Daher gilt: Vorsicht bei einem Jetlag und besser den ersten Tag im Schatten bleiben.

Die schönsten ganzjährigen Wanderziele in der Sonne

Wer sich jeden Tag für einen gewissen Zeitraum im Freien befindet, füllt nicht nur seinen Vitamin D Speicher auf, sondern sorgt mit kontinuierlicher Bewegung für ein gestärktes Immunsystem und zahlreiche körperliche, sowie psychische Vorteile. Sonne tanken und aktiv sein ist auf unseren ausgewählten Wanderreisen ganzjährig möglich. Hier sorgen die herrlichen Sonnenstrahlen auch in den grauen Wintermonaten für jede Menge Wohlfühlmomente. Die traumhaft-vielfältigen Kanarischen Inseln sind besonders beliebte Zufluchtsorte im Winter. Der Sonne entgegen marschieren Sie im Wanderparadies Teneriffa, auf unserer Wanderreise La Palma, auf El Hierro oder auf unserer Wanderreise Lanzarote. Auch in Portugal wandern Sie auf der Sonnenseite Europas. Ob beim Wandern rund um Madeira mit Charme, der Sternwanderreise an der Algarve oder beim Küstenwandern an der Algarve – hier kommt gute Stimmung auf. Auf der spanischen Baleareninsel Mallorca warten ebenso traumhafte Wandertouren im Winter auf Sie – sonniges Gemüt inklusive. Für welches sonnige Reiseziel Sie sich auch entscheiden, die warmen Sonnenstrahlen werden jedenfalls für wunderbare Glücksmomente für Körper und Geist sorgen.

eurohike-wanderreisen-mallorca-halbinsel-alcudia-panorama-wanderer
Bei Buchung einer Reise erhalten Sie jetzt spezielle Konditionen.