Zum Inhalt

Kurzinfo über die Region Dordogne-Périgord

Wenn Sie auf einer offiziellen Landkarte nach der Region Dordogne-Périgord suchen, werden Sie wohl nicht fündig werden. Dennoch ist die Region Périgord, die sich im Südwesten Frankreichs befindet, flächenmäßig beinahe ident mit dem Département Dordogne und somit das drittgrößte Département in Frankreich. Die Region liegt etwa 100 Kilometer östlich von Bordeaux und rund 500 Kilometer südlich von der Hauptstadt Paris. Einen Teil seines Namens erhielt das drittgrößte Département vom gleichnamigen und 483 Kilometern langen Fluss Dordogne, der die südliche Region von Osten nach Westen durchfließt. Der Périgord, auch als Périgord Noir bekannt, ist eine historische Provinz, die sich halbmondförmig um die Gemeinde Sarlat befindet. Generell trifft man hier auf ein besonders facettenreiches Zusammenspiel aus den mediterranen Einflüssen des Südens und den schroffen Ausläufern des Zentralmassivs.

Wanderwege immer mit wunderschönen Blick auf den Fluss Dordogne

Die schönsten Wanderreisen in der Region Dordogne-Périgord

Dordogne Périgord mit Charme

Auf unserer Wanderreise Dordogne Périgord mit Charme genießen Sie das gewisse Extra an Komfort, während Sie die schöne Region in Frankreich in einer besonders entschleunigenden und klimaschonenden Form der Reise erkunden – zu Fuß. So haben Sie genügend Zeit, um die facettenreiche Naturkulisse zu genießen und die herrlichen Kostbarkeiten der Region zu probieren. Ausgangspunkt Ihrer Wanderreise und zugleich Ziel Ihrer ersten Rundwanderung ist die idyllische Gemeinde Sarlat-la-Canéda. Am folgenden Tag führt Sie die Route am Ufer der Dordogne bis nach Domme, ein besonders schönes Dorf mit historischen Wurzeln. Am vierten Tag marschieren Sie auf schönen Wanderwegen nach Beynac und werden im Anschluss mit einem organisierten Transfer in Ihr heutiges Etappenziel Les Eyzies gebracht. Bereits am nächsten Tag wartet eine traumhafte Rundwanderung ins Tal des Vézère -Flusses. Weiter geht die Reise am sechsten Tag flussaufwärts bis nach Montignac. Den krönenden Abschluss Ihres Wanderurlaubs erleben Sie auf einer herrlichen Rundwanderung zu einem UNESCO Weltkulturerbe – den Höhlen von Lascaux, mit den ältesten Höhlenmalereien aus der Zeit vor etwa 36.000 – 19.000 v. Chr.

Wanderer genießt die tollen Panoramablicke

Unsere Eurohike-Momente in der Region Dordogne-Périgord

  • Zu Gast in der Akropolis des Périgord: Domme wird auch als Akropolis des Périgord bezeichnet. Und das aus gutem Grund – die kleine Gemeinde ist ein absolutes Highlight auf Ihrer Wanderreise und gilt als eines der schönsten Dörfer in ganz Frankreich. Die Bastide (Dorfanlage) aus dem Mittelalter wurde auf einem Felsvorsprung erbaut.
  • Auf den Spuren der Neandertaler: Am fünften Tag Ihrer Wanderreise haben Sie die Möglichkeit sich im Nationalmuseum der Urzeit in Les Eyzies, dass sich in der einstigen Burg Tayac befindet, auf die Spuren der Eiszeit und der Neandertaler zu begeben.
  • Picknick mit Frankreichs Köstlichkeiten: Nehmen Sie sich zwischendurch ruhig einmal Zeit für ein Picknick. Die Kombination aus der herrlichen Naturkulisse und den unvergleichbar köstlichen Spezialitäten aus der Region werden Sie noch lange in Erinnerung behalten.  
Schlösser auf der Perigord Wanderung

Wissenswertes über den Wanderurlaub in der Region Dordogne-Périgord

Fakten und Details

  • Lage: Im Südwesten in Frankreich im Gebiet um Sarlat gelegen und auch als Périgord Noir bekannt
  • Fläche: 9.204 km2 und das drittgrößte Département in Frankreich
  • Regionen/Zonen: Das Gebiet Dordogne-Périgord ist mittels Farben in vier touristische Zonen, auch als „Les quatre Périgord“ oder die vier Périgord bezeichnet, eingeteilt.
  • Einwohner: 413.418 Einwohner (auch als Périgourdins bezeichnet)
  • Hauptstadt von Périgord Noir: Sarlat mit rund 9.030 Einwohnern
  • Amtssprache: Französisch
  • Höchster Berg: Saint Pierre de Frugie mit 479 Metern Höhe
  • Saison: Bestes Klima für Wanderreisen in der Region Dordogne-Périgord ist von März bis Oktober
  • Besonderheit: Die Dordogne ist mit etwa 483 Kilometern der zehntgrößte Fluss im ganzen Land, fließt kommend aus der Auvergne nach Westen quer durch das Périgord und mündet später nahe Bordeaux in die Garonne. Allgemein ist das Département Dordogne mit einer Bevölkerungsdichte von 45 Einwohner pro km2 relativ dünn besiedelt.
Wandern entlang des Flusses Vezere

Klima in der Region Dordogne-Périgord

Die Region Périgord liegt im direkten Einflussbereich der atlantischen Westwinde und ist von einem gemäßigten Klima dominiert. Aufgrund des Golfstroms herrschen hier beinahe ganzjährig angenehme Temperaturen, wobei der Périgord genau zwischen den beiden klimatischen Einflüssen des Piemont, des Massif Central und dem gemäßigten ozeanischen Klima liegt. Somit kann es in den milden Frühlingsmonaten auch zu Regen kommen. Besonderes die Monate von März bis Oktober bieten sich wunderbar für einen gelungenen Wanderurlaub an und die mehr als 2.000 Sonnenstunden in dieser Region sprechen garantiert für eine herrliche Auszeit unter freiem Himmel.

Charmante Wanderungen in der Wanderregion Dordogne Périgord

Kulinarik in der Region Dordogne-Périgord

Der Périgord zählt zu den waldreichsten Regionen in Frankreich und so ist auch die regionale Küche von dieser Besonderheit geprägt. Von herrlichen Gerichten mit Pilzen, Wildfleisch oder Geflügel, sowie dem exzellenten Wein der Region, findet sich hier ein wahres Paradies für Gourmets. Weiters zählt die Küche des Périgord landesweit als eine der Besten. Besonders beliebt ist die Verwendung von Enten-, sowie Gänsefett und der Einsatz von regionalen Kräutern wie beispielsweise in den Pommes Sarladaises: in Gänsefett gebratene Kartoffeln mit Pilzen, Knoblauch und Petersilie. Eine weitere kulinarische Besonderheit sind die schwarzen Trüffel, die sich auch international großer Beliebtheit erfreuen und vielfältig in zahlreichen Gerichten ihren Einsatz finden.

Traditionelle französische Restaurants auf der Wanderreise in Sarlat

Fragen und Antworten zum Wanderurlaub in Dordogne-Périgord

Entschuldigung! Es konnten keine FAQ gefunden werden. Bitte versuche einen anderen Suchbegriff.

Unsere individuellen Wanderreisen in Dordogne-Périgord sind von März bis Oktober buchbar.

Das schöne Gebiet um Sarlat, auch als „Sarlat-La-Canéda“ oder „Périgord Noir“ bezeichnet, bietet herrliche Bedingungen für einen gelungenen Wanderurlaub. Das milde Klima sorgt von März bis Oktober für angenehme Temperaturen für die aktive Auszeit an der frischen Luft. Auf unserer Wanderreise Dordogne Périgord mit Charme marschieren Sie entlang der Dordogne durch das Périgord und erkunden die schönsten Orte, historische Sehenswürdigkeiten und das Beste an kulinarischen Spezialitäten der Region.

Wir bieten in Dordogne-Périgord diese wundervollen Wandertouren mit Gepäcktransfer an:

Noch mehr individuelle Wanderreisen in Frankreich im Überblick.

Beim Wandern in Dordogne-Périgord erwarten Sie abwechslungsreiche Naturlandschaften mit mediterranen Einflüssen und den schroffen Ausläufern des Zentralmassivs. Ausgehend von Sarlat-la-Canéda führt Sie die Route am Ufer der Dordogne nach Domme, eines der schönsten Dörfer des ganzen Landes. Ein weiteres Highlight der Wanderreise Dordogne Périgord, 8 Tage ist die Rundwanderung zu den Höhlen von Lascaux, ein UNESCO Weltkulturerbe mit den ältesten Höhlenmalereien aus der Zeit vor 36.000 – 19.000 v. Chr.

Allgemein punktet der Périgord mit einer besonders hohen Dichte an Wäldern, was man auch auf der Speisekarte ganz klar erkennen kann. Regionale Spezialitäten mit Wildfleisch, Geflügel, Pilzen und herrliche Spitzenweine sorgen für wundervolle Genussmomente nach einer gelungenen Wanderung.

Tanja Haring

Ich freue mich, Ihren Wanderurlaub in der Region Dordogne-Périgord zu organisieren!

Tanja Haring
Reisespezialistin
Mit einem Anruf zum Urlaubsglück
Mo - Fr: 09:00 - 17:00 Uhr
Jetzt anrufen
Mit einem Klick zum Urlaubsglück
 
Ich freue mich auf Ihre Nachricht!
Kontaktformular
Bei Buchung einer Reise erhalten Sie jetzt spezielle Konditionen.