7 Tipps für Ihre Wanderfitness

So wird Ihr Körper im Nu wandertauglich!

Sind Sie bergerfahrener Trekking-Liebhaber oder ein Genuss-Wanderer, der Wert auf Unterkünfte mit Charme legt? Haben Sie einen vierbeinigen Begleiter oder wandern Sie am liebsten in der großen Gruppe? Ganz gleich, welcher Wandertypus Sie sind: Mit diesen sieben Tipps machen Sie sich und Ihren Körper fit für die Wandersaison!

Tipp Nummer 1: Der Weg ist das Ziel!

Sie haben sich ein klares Wanderziel in den Kopf gesetzt? Möchten diesen einen ganz wunderbaren Berg endlich bezwingen? Oder es ist an der Zeit für eine Fernwanderung im Süden? Ganz gleich, welches Ziel Sie verfolgen: Versuchen Sie, sich selbst richtig einzuschätzen.

Unser Tipp: Suchen Sie sich einen Wanderpfad, der zu Ihnen passt. Gerne helfen wir Ihnen dabei!

 

Tipp Nummer 2: die Beinmuskulatur

Ein wunderbarer Wandertag liegt hinter Ihnen, und am nächsten Tag begrüßt Sie ein saftiger Muskelkater? Das muss nicht sein! Durch Dehnen vor und nach der Wanderung kann einem Muskelkater vorgebeugt werden. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, liest schnell bei Tipp 3 weiter …

Tipp Nummer 3: die Ausdauer

Sollten Sie während der kalten Wintermonate regelmäßig Sport treiben, sind das die besten Voraussetzungen für einen gelungenen Start in die neue Wandersaison. Alle Wintermuffel, die die vierte Jahreszeit gerne drinnen verbringen, sollten sich spätestens im Februar aufraffen. Beginnen Sie mit zügigen Spaziergängen, um Ihr Herz-Kreislauf-System wieder in Schwung zu bringen. Ebenfalls ideal ist das Joggen. 

Tipp Nummer 4: die Puste

Sie planen eine Trekking-Tour ins hohe Gebirge? Dann sollten Sie neben Ihren Muskeln auch Ihre Atmung und Lunge trainieren. Vergessen Sie nicht, dass auf 2.500 Metern über dem Meer ein anderer Sauerstoffgehalt in der Luft herrscht als auf 1.000 Metern Höhe.

Unser Tipp: Gewöhnen Sie Ihren Körper Schritt für Schritt an die ungewohnte Umgebung. 

Tipp Nummer 5: Nehmen Sie die Treppe!

Wir wissen es: Der Aufzug ist meist einfach zu verlockend. Trotzdem gilt: Wer gut vorbereitet in die Wandersaison starten möchte, sollte öfter einmal die Treppe nehmen.

Unser Tipp: Starten Sie step by step – im wahrsten Sinn des Wortes!

Tipp Nummer 6: die Füße

Die Hauptrolle in Tipp 6 spielen die Füße. Die sollten nämlich genauso wie die Beine und der restliche Körper an die Wandersaison gewöhnt werden. Sie haben sich neue Wanderschuhe gekauft? Wie schön! Dann tun Sie Ihren Zehen, Fersen und Gelenken etwas Gutes und gewöhnen Sie sie erst an die neuen Treter. Es wäre doch zu schade, wenn die erste Wanderung im Frühling von großen Blasen und Druckstellen überschattet würde.

Unser Tipp: Führen Sie Ihre neuen Schuhe regelmäßig zu einem zügigen Spaziergang aus. Meist gewöhnen sich unsere Füße schon innerhalb von wenigen Malen an die neue Umgebung. 

Tipp Nummer 7: Kopfkino

Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Und welche Vorfreude könnte schöner sein als die auf den nächsten Wanderurlaub? Wenn Sie sich freuen, schüttet Ihr Körper Glückshormone aus und diese führen wiederrum zu besserer Laune an kalten Wintertagen. Sie sehen: So schön ist eine Wanderreise mit Eurohike – bereits Wochen im Voraus. 

Finden Sie jetzt gleich Ihre Wanderung ins Glück und schmökern Sie sich durch das abwechslungsreiche Angebot in unserem Wanderkatalog. Unsere Experten beraten Sie gerne auch telefonisch unter: +43 (0) 6219 7444-161.

Bestens informiert!
Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein
Robi
Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem neuesten Stand!