Reisebericht: Vom Gardasee durch Felswüsten bis Levico Terme

Isabella berichtet über ihre Wanderreise vom Gardasee nach Levico Terme

Seit einigen Jahren schon bin ich für diese besonders schöne Wanderreise „Vom Gardasee nach Venedig“ zuständig. Höchste Zeit, meine Lieblingstour endlich persönlich kennenzulernen. Mit im Gepäck sind meine lieben Freundinnen, die mich schon auf einigen Wanderungen in Südtirol „Von Reschen nach Kaltern“ begleiten durften. Diese Wanderungen sind ein besonderes Geschenk für uns. Die monatelange Vorfreude ist immer riesig!

Infogespräch in der Station Bozen
Mitarbeiter der Station Bozen

Endlich geht es los mit der schönsten Wanderung Venetiens

Zeitig in der Früh starten wir Richtung Innsbruck und weiter für einen kurzen Zwischenstopp nach Bozen. Herzlich werden wir in Bozen von unserem Stationsleiter Riccardo und Eugen empfangen. Zusammen mit einem guten Cappuccino erhalten wir in der Wanderstation Südtirol die Informationen für unsere verkürzte Wanderreise von Riva nach Levico Terme.

Abendessen in Riva
Gemüse mit Fisch in Riva
Segelboote auf dem Gardasee

Bei strahlendem Sonnenschein in Riva

Im Hotel Mirage angekommen, genießen wir noch einige sonnige Stunden am Ufer des Gardasees und in der Altstadt von Riva mit guter Livemusik am Piazza. Gleichzeitig besuche ich auch meine Partnerhotels, mit denen ich viel und gerne zusammenarbeite.

Olivenfelder
Apfelplantage in Pietramurata
Steinwüste Marroche

Atemberaubende Wanderwege mit Natur pur und kleinen Städtchen

Ein besonderes Highlight für mich ist die erste Etappe, auf der man durch Weinreben in das riesige Felssturzgebiet mit dem Namen „Felswüste Marroche“ wandert. Blumensymbole dienen als Wegweiser dieser besonders schönen Etappe. Einen Abstecher zu den Dinosaurier-Spuren kann ich nur empfehlen. In Pietramurata angekommen, empfängt uns Daniela, die Besitzerin der Unterkunft Pietra Rara. Sie erzählt uns viele interessante Geschichten bei einer guten Flasche Gewürztraminer.

Wanderin in Sentiero san Vili
Kirche in Vela

Wandern mit Möglichkeit zur Abkühlung

Übrigens, wer sich nach einem heißen Wandertag nach einer Abkühlung sehnt, ist bei dieser Tour genau richtig. Fast täglich gibt es die Möglichkeit, in einen See zu springen, wie den wunderschönen Cavedine-See oder Terlago-See. Bewundernswert ist auch der Ausblick ins Etschtal und auf Trient, die Hauptstadt des Trentino. Der Abstieg nach Trient ist teils sehr anspruchsvoll, aber auch sehr lohnenswert. Abends lockern wir unsere Beine bei einem Stadtspaziergang. Den Hinweis in den Reiseunterlagen, dass der Domplatz von Trient einer der schönsten Plätze Italiens sei, können wir nur bestätigen.

Durch den Regen nach Levico Terme

Dass auch regnerisches Wetter unsere Wanderlust nicht trübt, beweist sich auf unserer dritten und letzten Wanderetappe von Trient nach Levico Terme. Glücklicherweise hatten wir ausreichend Schlechtwetterkleidung in unserem Reisegepäck.

  • Mein Tipp: Regenbekleidung bzw. Poncho nicht vergessen!
  • Werfen Sie auch einen Blick auf unsere weiteren Tipps für Schlechtwetter!

Trotz des starken Regens freuen wir uns schon auf diese Wanderung, entlang der Spuren der Römer durch die Valsugana. Einen Abstecher machen wir auch zum Kastell von Pergine („Burg Persen“), einer sehr gut erhaltenen Burg! Weiter gehts Richtung Caldonazzo-See - traumhaft schön, nur leider Dauerregen. Je weiter wir nach oben wandern, desto mehr erreicht uns dichter Nebel. Mithilfe der GPS-Daten geht es weiter und wir erreichen unser Hotel Liberty am Zielort Levico Terme. Wir haben es geschafft!

Fettuccine ai Frutti di Mare
Spaghetti alle Vongole
Veganes Abendessen mit Routenbuch

Kulinarische Highlights in Bella Italia

Auch kulinarisch hat unsere Wanderreise so einiges zu bieten. Besonders empfehlenswert sind die verschiedensten Meeres- bzw. Fischgerichte und die vorzüglichen regionalen Weine!

  • Geheimtipp: Ein Abendessen im Hotel Liberty im hauseigenen vegetarischen und veganen Restaurant.

Die Gerichte werden mit viel Liebe zubereitet und jeder Gang ist ein absolutes Highlight! „Il benessere del domani“ (Das Wohlergehen von morgen) lautet das Motto des Hotel Liberty, das für mich auf jeden Fall zutrifft 😊

Unser Fazit: Die Wanderreise nach Venedig lohnt sich!

Es war eine ganz wunderbare Wanderreise und wir nehmen viele schöne Eindrücke mit nach Hause! Meine Freundinnen sind wie immer von der Professionalität und Organisation begeistert und freuen sich schon jetzt auf unsere gemeinsame Fortsetzung der Wanderreise nach Venedig!

Eure Isabella 😊

(6)
Tourencharakter
Wandern
Italien

Vom Gardasee nach Venedig

8 Tage | Individuelle Einzeltour
Isabella Strasser
"Ich stehe Ihnen bei der Planung Ihrer Wanderreise gerne mit Rat und Tat zur Seite!"
Isabella Strasser, Reisespezialistin
Jetzt buchen