Wanderer am Lechweg in Holzgau
Wanderer am Formarinenweg
Hütte in Lech am Arlberg

Bezaubernder Lechweg

Bezaubernde Wasserspiele in Vorarlberg und Bayern

125 Kilometer misst er, der glitzernde Lech, von seinem Ursprung nahe des Formarinsees in Lech am Arlberg auf 1973 Metern Höhe bis zum Lechfall im bayerischen Allgäu. Einzigartig, atemberaubend und mit geballter Wasserkraft rauscht der Fluss durch die grenzüberschreitende Alpenregion. Das Besondere am Lecher Wasserfall: Gleich einem Phönix versiegt er jedes Jahr im Herbst und … nein … er erhebt sich nicht aus der Asche, sondern er entspringt im nächsten Frühjahr von Neuem.

Lassen Sie sich vom magischen Türkis des Lechs auf Ihrer Reise begleiten!

Details zum Wanderurlaub am Lechweg

Gleich zu Beginn der Reise bezaubern Sie der idyllische Formarinsee und das Steinbock-Denkmal am Startpunkt der Reise. Doch nicht nur am Anfang werden Sie mit Höhepunkten verwöhnt. Am Lechweg geht es Schlag auf Schlag. So besichtigen Sie an Tag drei die höchstgelegene Sennerei und Metzgerei Vorarlbergs und überqueren eine kleine Hängebrücke über dem Krumbach.

Auf der Etappe von Elbigenalp nach Stanzach versetzt Sie ein Naturdenkmal namens Doser Wasserfall in Erstaunen. Viele Sagen und Geschichten ranken sich um das beeindruckende Phänomen: Denn auch dieser Wasserfall geht seiner „Arbeit“ nur vom 23. April bis zum 11. November nach. Und den Rest des Jahres? Nichts! Noch völlig begeistert von den einzelnen Höhepunkten kommen Sie schließlich an Tag acht in Füssen an. Über den Alpsee gelangen Sie nach Bayern und können Ihren Blick auf die Schlösser Hohenschwangau und Neuschwanstein richten.

Die Highlights der Wanderreise am Lechweg

  • Funkelnder Formarinsee: Idyllisch, glitzernd und eingebettet zwischen unzählige Berggipfel, liegt der Formarinsee auf circa 1.793 Metern Höhe. Hier nimmt der Lechweg seinen Anfang.
  • Überquerung der längsten Fußgängerbrücke Österreichs: 200 Meter lang und 110 Meter über der Höhenbachschlucht schwebend – spektakulär, aber definitiv nichts für schwache Nerven. Die atemberaubende Hängeseilbrücke steht an Tag fünf am Programm. Von Holzgau nach Elbigenalp führt kein Weg daran vorbei. Darum: Allen Mut zusammennehmen und Schritt für Schritt der Höhenangst den Kampf ansagen!

Wissenswertes zur Wanderreise am Lechweg

Mit festem Schuhwerk und einer guten Grundkondition schaffen Sie jede der neun Tagesetappen mit Leichtigkeit. Auf Wander- und Forstwegen sowie Schotterstraßen gehen Sie gemütlich durch die Vorarlberger Natur bis zu den bayerischen Nachbarn. Dennoch sollten Sie die Route nicht unterschätzen. Ab und zu stehen Touren von bis zu sieben Stunden auf dem Programm. Tipp: Verkürzen Sie die Wanderung per Bus mit den inkludierten Gästekarten.

Bergwandern
Bergwandern
  • 9 Tage / 8 Nächte
  • Individuelle Einzeltour
Julia Winklhofer
Julia Winklhofer
+43 6219 60877 168 Kontaktieren

Reiseverlauf

Mit dem Wanderbus fahren Sie zum idyllischen Formarinsee, wo der Lechweg auf ca. 1.793 Meter seinen Anfang nimmt. Genießen Sie den Panoramablick auf den funkelnden Bergsee. Weiter geht es über den Lechuferweg und vorbei am Steinbock-Denkmal, welches an die Wiedereinsetzung des Steinwilds erinnert. Auf guten Wegen zurück nach Lech am Arlberg.

ca. 5 Stunden
14 km
200 m
630 m

Ab dem östlichen Ortsteil Stubenbach schlängelt sich der Lech durch eine faszinierende Tobellandschaft. Der Weg verläuft durch den Höhenwald sanft bergauf zum Walserdorf Warth. Direkt am Ortseingang laden der Naturbadesee Seebachsee und die höchstgelegene Sennerei und Metzgerei Vorarlbergs, die „Wälder Metzge“, zur Rast ein. Eine kleine Hängebrücke über den Krumbach führt Sie weiter nach Gehren und somit auf Tiroler Boden.

ca. 4 Stunden
12 km
370 m
330 m

Am Panoramaweg in Richtung Steeg, wo sich hoch oben über dem Lech wunderbare Ausblicke bis weit hinein in das Lechtal eröffnet. Über Stubenbach verläuft der Weg oberhalb der Lechschlucht. Immer wieder blitzt in der Tiefe das magische Türkis des Flusses auf. Einige Serpentinen führen wieder hinunter zum Lech, an dessen Ufer Sie über Steeg bis nach Holzgau wandern.

ca. 6 Stunden
18 km
460 m
850 m

Mit der Überquerung der längsten und wohl spektakulärsten Fußgängerhängebrücke Österreichs wartet heute ein ganz besonderes Highlight auf Sie. Der Übernachtungsort Elbigenalp ist das geografische Zentrum des Lechtals, das Heimatdorf von Königin Marie, der Mutter König Ludwig II. und eine Hochburg der traditionellen Schnitzkunst.

ca. 7 Stunden
13 km
750 m
820 m

Im Weiler Luxnach befindet sich der Doser Wasserfall, welcher bei St. Martin versiegt und in St. Georg wieder entspringt. Viele Sagen und Geschichten ranken sich um dieses Naturphänomen. Ein Abstecher hinauf zum Baichlstein bietet einen beeindruckenden Blick auf den Lechzopf, einen besonders markanten Verlauf des „wilden Flusses“.

ca. 7 Stunden
21 km
790 m
890 m

Der Lech zeigt sich von seiner wildesten Seite: Sie durchschreiten eine malerische Flusslandschaft, am Lechzopf geht es vorbei nach Forchach und weiter über die Johannesbrücke nach Weissenbach. Die Wanderung führt am Riedener See vorbei und durch Höfen, von wo aus Sie erneut hinauf zum Panoramaweg steigen und den einzigartigen Blick auf den Talkessel von Reutte genießen.

ca. 7 Stunden
22 km
330 m
330 m

Wanderung durch die Pflacher Au, bekannt für seine Vogelvielfalt. Auf Wald- und Forstwege bis zur Sternschanze, ein Teil der Burgenwelt Ehrenberg. Über den Alpsee gelangen Sie nach Bayern, schon bald können Sie die Schlösser Hohenschwangau und Neuschwanstein in der Ferne sehen. Der Lechfall symbolisiert das Ende des Lechwegs und somit das Ziel Ihrer erlebnisreichen Wanderreise.

ca. 7 Stunden
25 km
1.100 m
1.250 m

Tourencharakter

Gut zu begehende Wege auf Wander- und Forstwegen sowie auf Schotterstraßen. Für die Wanderungen bis zu 7 Stunden sollten Sie eine gute Grundkondition mitbringen. Eine Verkürzung der Etappen per Bus ist mit den inkludierten Gästekarten möglich. Für die Touren durch das hügelige Alpenvorland ist teilweise etwas Ausdauer und für das Überqueren der Hängebrücken Schwindelfreiheit erforderlich.

Preise & Termine

Alle Daten für 2020 auf einen Blick
Saison 1
01.07.2020 - 26.09.2020
täglich
Bezaubernder Lechweg, AT-VBWLF-09X
Basispreis
Zuschlag Einzelzimmer
699,00
169,00

Kategorie: schöne 3***-Hotels, Gasthäuser und Pensionen

Leistungen & Infos

Enthalten:

  • 8 Übernachtungen wie angeführt, inkl. Frühstück
  • Gepäcktransfer (1 Gepäckstück pro Person)
  • Busfahrt Lech am Arlberg – Formarinsee
  • 5x Gästekarten für alle Etappen der Wanderreise (Vergünstigungen, Busfahrten u.v.m.)

 

  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen 1x pro Zimmer (DE, EN)
  • Service-Hotline

Anreise / Parken / Abreise:

  • Bahnanreise nach St. Anton am Arlberg und in kurzer Busfahrt weiter nach Lech am Arlberg.
  • Parken: öffentliches Parkhaus in Hotelnähe für ca. € 20,- pro Woche, keine Vorreservierung.
  • Rückreise von Füssen nach Lech am Arlberg per Bus in ca. 3 Stunden (1x umsteigen).

Hinweis:

  • Kurtaxe, soweit fällig, nicht im Reisepreis enthalten
  • Zusatznächte auf Anfrage in allen Etappenorten
  • Weitere wichtige Informationen gemäß Pauschalreisegesetz finden Sie hier!
Julia Winklhofer
"Ich stehe Ihnen bei der Planung Ihrer Wanderreise gerne mit Rat und Tat zur Seite"
Julia Winklhofer, Kundenberatung

Das könnte Sie auch interessieren

Tourencharakter
Genusswandern
Österreich

Kärntner Berge & Seen

8 Tage | Individuelle Einzeltour
(2)
Tourencharakter
Wandern
Österreich

Bregenzerwald

7 Tage | Individuelle Einzeltour
(2)
Tourencharakter
Bergwandern
Österreich

Sonnseit'n Tour

8 Tage | Individuelle Einzeltour