Zum Inhalt
Jetzt buchen
Zur Online-Version
Aussicht auf einen Hafen auf dem Rilke Wanderweg in Friaul Julisch Venetien

Alpe-Adria-Trail, Cividale – Triest

Von Cividale nach Triest

8 Tage / 7 Nächte
Wandern
Aussicht auf einen Hafen auf dem Rilke Wanderweg in Friaul Julisch Venetien

Wenn Sie an die Adria denken, was kommt Ihnen in den Sinn? Wahrscheinlich das Meer, erstklassiger Wein, italienische Provinzen und kulturelle Höhepunkte. Richtig? Die Wanderreise Alpe Adria Trail in Italien verspricht Ihnen genau DAS! Sie reisen in acht Tagen durch das schöne Italien, kommen durch malerische Dörfer und vorbei an altehrwürdigen Gedenkstätten. Sei es der Marienwallfahrtsort Castelmonte oder die zahlreichen Kantinen und Kellerein in Cormons. Beginnend mit einem guten Achterl Wein in den Weinbergen von Prepotto/Udine bis in die Region Friaul-Julisch Venetien mit der beeindruckenden Karsthochebene. Lassen Sie sich verzaubern von der Landschaft der Alpe Adria. Sie werden es lieben, versprochen!

Alpe Adria, der persönliche Place to be für jeden Genuss- und Kulturliebhaber! Rund 750 Kilometer misst der gesamte Alpe Adria Trail vom „Mutterberg“ Österreichs, dem Großglockner, bis nach Muggia. 110 Kilometer davon legen Sie von Cividale nach Triest zurück. Sie kommen vorbei an historischen Stätten, wo geschichtsträchtige Erinnerungen wach werden. Vor allem beim Wandern durch die Hügellandschaft Görzer Collio mit ihren Weinhängen und historischen Denkstätten werden Sie aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Nach acht Tagen wandern genießen Sie am Ziel in der Habsburgerstadt Triest am besten die erlesenen Tropfen aus den umliegenden Weingebieten.

  • Langobardenstadt Cividale: Gestartet wird mit einer wunderbaren Aussicht über die Ebene des Friauls und der slowenischen Brda. Genießen Sie den einzigartigen Ausblick doch bei einem Glas Wein in Prepotto!
  • Historische Stätten: Die Wanderroute von Gradisca nach Duino ist geprägt durch Spuren des ersten Weltkrieges. Besonders eindrucksvoll: die unterirdischen Wasserläufe aus dem Einzugsgebiet des Isonzo!
  • Auf den Spuren von Rilke: Auf Schloss Duino verfasste der österreichische Dichter Rainer Maria Rilke Teile seiner „Duineser Elegien“.

Am Tag Ihrer Anreise in den Wallfahrtsort Prepotto in der Provinz Udine sollten Sie unbedingt einen Spaziergang in das malerische Dorf und die umliegenden Weinberge einplanen. In den nächsten Tagen folgen fünf- bis maximal siebenstündige Wanderungen durch die Langobardenstadt Cividale und weiter durch Brda und das Karstgebiet von Slowenien bis nach Triest. Die Touren führen über gut ausgebaute Wege, durch Wald- und Wiesenetappen. Nach durchschnittlich 17 Kilometern pro Tag können Sie sich am Abend ohne Weiteres eine italienische Pasta gönnen. Mehr Infos und Details zum Wandern in den Alpen auf einen Blick!

Sind Sie ein Fan des Drei-Länder-Trails geworden? Das Eurohike-Team steht Ihnen mit umfassendem Kartenmaterial und allen Informationen zur Verfügung!

Reiseverlauf im Überblick

Geballte Kultur und Historie treffen zwischen Alpe und Adria auf Genuss und Kulinarik – das Stadtbild von Cividale del Friuli, ein Glas Wein in Collio und das imposante Schloss Duino. Triest ist das würdige Ziel Ihrer Tour!

Willkommen im Friaul! Genießen Sie einen gemütlichen Spaziergang durch die malerische Stadt.

Hinaus aus der Langobardenstadt wandern Sie nach Castelmonte. Genießen Sie auf Ihrer heutigen Wanderetappe die wunderbare Aussicht über die Ebene des Friauls nahe der slowenischen Gemeinde Brda. Wer heute nicht ganz so weit wandern möchten, folgt einer kürzeren Variante entlang der offiziellen Route des Alpe-Adria-Trail. Den Tag lassen Sie bei einem guten Glas Wein in Prepotto ausklingen.

Sie wandern entlang der italienisch-slowenischen Grenze, vorbei an den Reblandschaften des Collio, sowie an zahlreichen Kirchen. Am Ende des Tages erwartet Sie Šmartno mit seiner malerischen Altstadt.

Sie verlassen Brda, Schnittpunkt dreier Kulturkreise (slawisch, romanisch und germanisch) und kehren in den “friulanischen” Collio zurück. Umsäumt von den Reben der bekannten DOC-Weine, gelangen Sie nach Cormons mit seinem habsburgischen Flair. Dieses kleine Städtchen bildet heute das kulturelle Zentrum des Collio. Genießen Sie einen guten Tropfen Wein in der Enoteca direkt am Hauptplatz.

Durch die Hügellandschaft des „Görzer Collio“ mit seinen Weinhängen führt Ihr Weg Sie in die Stadt Gradisca. Die Stadt ist vor allem durch die Frontlinie des 1. Weltkrieges und den zwölf Isonzo-Schlachten bekannt geworden. Heute dominiert noch immer das mächtige Kastell die Stadt. In der Altstadt befindet sich im Palazzo dei Provveditori aus dem 15. Jhd. die Enoteca Regionale, genannt La Serenissima. Dort kann man die erlesensten Weine der Region Friaul verkosten.

Die heutige Wanderroute führt Sie durch den kargen Karst, geprägt durch vielerlei Spuren aus dem ersten Weltkrieg. Zahlreiche unterirdische Wasserläufe aus dem Einzugsgebiet des Isonzo teilen Ihren Weg (z.B. Doberdò del Lago) sowie die Mündung des Timavo-Flusses. Der Fluss ist mit seinen 2 km der wohl kürzeste Fluss der Welt. Der letzte Abschnitt der Wanderung von Monfalcone nach Duino/Sistiana kann auch mit dem Bus verkürzt werden. Ihr Etappenziel Duino empfängt Sie mit seinem gleichnamigen Schloss.

Der erste Teil der Strecke führt auf dem bekannten Rilke-Weg, der nach dem gleichnamigen deutschen Schriftsteller benannt wurde. Weiter geht es wie auf einer Terrasse am Karst entlang in die Hauptstadt der Region Friaul-Julisch Venetien, nach Triest. Lassen Sie den Tag am Hauptplatz (Piazza della Libertà) mit seinen Prunkbauten ausklingen.

Tag
08
Abreise oder Verlängerung

Reiseverlauf im Überblick

Geballte Kultur und Historie treffen zwischen Alpe und Adria auf Genuss und Kulinarik – das Stadtbild von Cividale del Friuli, ein Glas Wein in Collio und das imposante Schloss Duino. Triest ist das würdige Ziel Ihrer Tour!

Willkommen im Friaul! Genießen Sie einen gemütlichen Spaziergang durch die malerische Stadt.

Hinaus aus der Langobardenstadt wandern Sie nach Castelmonte. Genießen Sie auf Ihrer heutigen Wanderetappe die wunderbare Aussicht über die Ebene des Friauls nahe der slowenischen Gemeinde Brda. Wer heute nicht ganz so weit wandern möchten, folgt einer kürzeren Variante entlang der offiziellen Route des Alpe-Adria-Trail. Den Tag lassen Sie bei einem guten Glas Wein in Prepotto ausklingen.

Sie wandern entlang der italienisch-slowenischen Grenze, vorbei an den Reblandschaften des Collio, sowie an zahlreichen Kirchen. Am Ende des Tages erwartet Sie Šmartno mit seiner malerischen Altstadt.

Sie verlassen Brda, Schnittpunkt dreier Kulturkreise (slawisch, romanisch und germanisch) und kehren in den “friulanischen” Collio zurück. Umsäumt von den Reben der bekannten DOC-Weine, gelangen Sie nach Cormons mit seinem habsburgischen Flair. Dieses kleine Städtchen bildet heute das kulturelle Zentrum des Collio. Genießen Sie einen guten Tropfen Wein in der Enoteca direkt am Hauptplatz.

Durch die Hügellandschaft des „Görzer Collio“ mit seinen Weinhängen führt Ihr Weg Sie in die Stadt Gradisca. Die Stadt ist vor allem durch die Frontlinie des 1. Weltkrieges und den zwölf Isonzo-Schlachten bekannt geworden. Heute dominiert noch immer das mächtige Kastell die Stadt. In der Altstadt befindet sich im Palazzo dei Provveditori aus dem 15. Jhd. die Enoteca Regionale, genannt La Serenissima. Dort kann man die erlesensten Weine der Region Friaul verkosten.

Die heutige Wanderroute führt Sie durch den kargen Karst, geprägt durch vielerlei Spuren aus dem ersten Weltkrieg. Zahlreiche unterirdische Wasserläufe aus dem Einzugsgebiet des Isonzo teilen Ihren Weg (z.B. Doberdò del Lago) sowie die Mündung des Timavo-Flusses. Der Fluss ist mit seinen 2 km der wohl kürzeste Fluss der Welt. Der letzte Abschnitt der Wanderung von Monfalcone nach Duino/Sistiana kann auch mit dem Bus verkürzt werden. Ihr Etappenziel Duino empfängt Sie mit seinem gleichnamigen Schloss.

Der erste Teil der Strecke führt auf dem bekannten Rilke-Weg, der nach dem gleichnamigen deutschen Schriftsteller benannt wurde. Weiter geht es wie auf einer Terrasse am Karst entlang in die Hauptstadt der Region Friaul-Julisch Venetien, nach Triest. Lassen Sie den Tag am Hauptplatz (Piazza della Libertà) mit seinen Prunkbauten ausklingen.

Tag
08
Abreise oder Verlängerung

Tourencharakter

Wandern

Einfache Wandertouren auf guten Wanderwegen, sowie auf Wald- und Wiesenwegen. Einzelne Tagesetappen sind mit bis zu 8 Stunden etwas länger gestaltet, können jedoch mit entsprechender Grundkondition ohne Probleme bewältigt werden. Teilweise können die Etappen mit öffentlichen Verkehrsmitteln verkürzt werden.

Preise & Termine

Kategorie: schöne 3***-Hotels und Gasthöfe

Preise pro Person in EUR

Leistungen & Infos

Alle Details zu dieser Reise

Enthalten

  • Übernachtungen wie angeführt
  • Frühstück
  • Gepäcktransfer
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen 1x pro Zimmer (DE, EN)
  • GPS-Daten verfügbar
  • Service-Hotline

Optional

  • Organisierter Rücktransfer von Triest nach Cividale del Friuli jeden Samstag, Kosten pro Person € 39,-, Reservierung erforderlich, zahlbar vorab.

Anreise / Parken / Abreise

  • Bahnanreise nach Cividale del Friuli.
  • Flughafen Triest, Venedig oder Ljubljana und von dort weiter per Bus und Bahn.
  • Parken: kostenlose, unbewachte Hotelparkplätze, keine Vorreservierung.
  • Rückreise per Bahn von Triest nach Cividale del Friuli, Dauer ca. 2,5 Stunden (1x umsteigen).

Hinweise

  • Kurtaxe, soweit fällig, nicht im Reisepreis enthalten
  • Optionale Busfahrt am 6. Tag von Monfalcone nach Duino/Sistiana zur Verkürzung der Strecke, ca. € 4,- pro Person
  • Sondertermine ab 5 Personen
  • Weitere wichtige Informationen gemäß Pauschalreisegesetz finden Sie hier!

Leistungen & Infos

Alle Details zu dieser Reise

Enthalten

  • Übernachtungen wie angeführt
  • Frühstück
  • Gepäcktransfer
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen 1x pro Zimmer (DE, EN)
  • GPS-Daten
  • Service-Hotline

Optional

  • Organisierter Rücktransfer von Triest nach Cividale del Friuli jeden Samstag, Kosten pro Person € 39,-, Reservierung erforderlich, zahlbar vorab.

Anreise / Parken / Abreise

  • Bahnanreise nach Cividale del Friuli.
  • Flughafen Triest, Venedig oder Ljubljana und von dort weiter per Bus und Bahn.
  • Parken: kostenlose, unbewachte Hotelparkplätze, keine Vorreservierung.
  • Rückreise per Bahn von Triest nach Cividale del Friuli, Dauer ca. 2,5 Stunden (1x umsteigen).

Hinweise

  • Kurtaxe, soweit fällig, nicht im Reisepreis enthalten
  • Optionale Busfahrt am 6. Tag von Monfalcone nach Duino/Sistiana zur Verkürzung der Strecke, ca. € 4,- pro Person
  • Weitere wichtige Informationen gemäß Pauschalreisegesetz finden Sie hier!
  • Bei dieser Reise handelt es sich um eine Partnerreise.
Verena Winkler

„Ich freue mich darauf, Ihre Urlaubsträume wahr werden zu lassen.“

Verena Winkler
Reisespezialistin
Mit einem Anruf zum Urlaubsglück
Mo - Fr: 09:00 - 17:00 Uhr
Jetzt anrufen
Mit einem Klick zum Urlaubsglück
 
Ich freue mich auf Ihre Nachricht!
Kontaktformular

4,67 von 5 Sternen

6 Bewertungen
5
67%
4
33%
3
0%
2
0%
1
0%
Mehr laden

Weitere Touren, die Sie interessieren könnten

ab
€ 789,–
Jetzt buchen Buchen
Bei Buchung einer Reise erhalten Sie jetzt spezielle Konditionen.