Zum Inhalt
Jetzt buchen
Zur Online-Version
Wanderrast am Lusen mit Blick ins Tal

Goldsteig

Wandervergnügen in Bayern an der böhmischen Grenze

8 Tage / 7 Nächte
Bergwandern
Wanderrast am Lusen mit Blick ins Tal

Der Goldsteig verspricht Wandervergnügen pur: Mit 660 Kilometern ist er der längste und einer der vielseitigsten unter Deutschlands Qualitätswegen. Der Fernwanderweg führt Sie dabei durch eine faszinierende Mittelgebirgslandschaft, im Naturpark Oberpfälzer Wald und im Nationalpark Bayerischer Wald wechseln sich kleine Dörfer, Kultur und eine unberührte Natur ab. Während Ihrer individuellen Wanderreise auf der Nordroute durch bayerisch-böhmisches Grenzland entdecken Sie das „Grüne Dach Europas“ in all seinen Facetten. Das größte zusammenhängende Waldgebirge Mitteleuropas lässt dabei jedes Wanderherz höherschlagen.

Stephanie Erbschwendtner
Stephanie Erbschwendtner
Kontaktieren

Eine wundervolle Auszeit erwartet Sie auf unserer Wanderreise am Goldsteig, dem längsten und abwechslungsreichsten Qualitätswanderweg in Deutschland. Ihre achttägige Aktivreise startet in Bodenmais, wo Sie am Anreisetag die Möglichkeit haben, den Kurort mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Am folgenden Tag geht es für Sie in Form einer Rundwanderung zur Chamer Hütte und zum Großen Arber. Die nächste Etappe führt Sie auf guten Wanderwegen in den Luftkurort Bayerisch Eisenstein und weiter nach Zwieslerwaldhaus. Der folgende Tag hält eine traumhafte Tour auf den Großen Arber mit wundervollen Fernblicken für Sie bereit. Auch die nächsten Tagestouren führen Sie zu traumhaften Plätzen: zum Großen Rachel, zum Rachelsee, zum Teufelsloch, nach Waldhäuser, zum Lusen und schließlich in Ihr finales Etappenziel nach Mauth.

  • Durchatmen und Entdecken in Bodenmais: Gleich zu Beginn Ihrer Bergwanderreise haben Sie die Möglichkeit den Luftkurort Bodenmais zu erkunden. Nicht nur wartet hier ein besonders gesundes, waldreiches Mittelgebirgsklima auf Sie. In Bodenmais befindet sich auch das Besucherbergwerk Silberberg, die Joska Crystal Glasmanufaktur, die Holzschnitzerei Herrgottschnitzer, die Risslochwasserfälle und eine schöne Flaniermeile zum Bummeln und Shoppen.
  • Traumhafter Fernblick vom „Bayerwaldkönig“ Großen Arber: Am fünften Tag Ihrer Wanderreise führt Sie die Route auf den Großen Arber. Vom höchsten Berg des Bayerischen Waldes haben Sie einen traumhaften Fernblick auf die umliegende Region.
  • Hoch hinaus auf den Großen Rachel: Ebenso spektakulär geht es auch am sechsten Tag Ihrer Aktivreise weiter – die Wanderung auf den Großen Rachel auf 1.452 Metern Höhe. Nach dem Großen Arber ist dieser Berg der zweithöchste Gipfel im Bayerischen Wald.

Unsere Wanderreise auf diesem deutschen Qualitätswanderweg ist unserem Wandertyp ‚Bergwandern‘ zugeteilt. Die täglichen Etappen sind mit fünf bis 7,5 Stunden eingeplant und mit einer guten Grundkondition sind auch die etwas anspruchsvolleren Touren ein wohltuendes Erlebnis in der Natur Bayerns. Für die Gipfeletappen empfehlen wir gutes Schuhwerk, Ausdauer und Trittsicherheit.

Reiseverlauf im Überblick

Unternehmen Sie nach Ihrer Ankunft einen Bummel durch den Ort mit seinem Kurpark, besuchen Sie das JOSKA Glasparadies mit der Glashütte oder erleben Sie eine Führung im historischen Besucherbergwerk Silberberg. Bereits im 12. Jahrhundert wurde hier Erz abgebaut.

Bergauf führt Sie der Weg über die beindruckenden Rißlochfälle zur Chamer Hütte. Hier bietet sich neben einer Einkehr auch ein Abstecher zum Kleinen Arber an. Weiter geht es zum König des Bayerischen Waldes – dem Großen Arber mit 1.456 Metern. Genießen Sie den herrlichen Rundumblick.

Am Morgen per Bus zurück zum Großen Arbersee, von wo aus Sie gemütlich hinab ins Tal wandern. Entlang des Flusses Großer Regen erreichen Sie den Luftkurort Bayerisch Eisenstein, wo das Lokalbahnmuseum und die Naturpark Welten am Grenzbahnhof besucht werden können. Nach einer Stärkung im Schwellhäusl wandern Sie weiter nach Zwieslerwaldhaus.

Heute erklimmen Sie den Großen Falkenstein und passieren dabei den den Ruckowitzschachten (frühere Waldweiden für Jungvieh). Von hier haben Sie eine fantastische Aussicht auf den Großen Arber. Am Gipfel des Großen Falkensteins empfiehlt sich eine Rast, um den atemberaubenden Ausblick zu genießen. Unterhalb des Scheuereckbergs erwartet Sie der zauberhafte Jährlingsschachten.

Neben dem ursprünglichen Hochmoor Zwieselter Filz erleben Sie noch weitere Hochweiden. Sie folgen dem Goldsteig bis zum Waldschmidthaus unterhalb des Gipfels des Großen Rachel. Per Bus nach Spiegelau.

Kurze Busfahrt nach Gfäll und im Anschluss stetig bergauf zum Gipfel des Großen Rachel. Ein kurzer Abstecher zur pittoresken Rachelseekapelle mit Blick auf dem Rachelsee, bevor Sie der Wanderweg weiter über die Felsenkanzel und durch Bergmischwälder abwechslungsreich zum Teufelsloch führt. Dort verlassen Sie den Goldsteig und wandern hinab nach Waldhäuser.

Der lange Aufstieg zum Lusen (1.373 m) über die steinige Himmelsleiter wird mit einer beeindruckenden Aussicht über das Blockmeer mit seinen massiven Granitblöcken belohnt. Sie wandern entspannt hinab nach Mauth. Die Waldwiese am Tummelplatz unterhalb des Berges Großalmeyerschloß, sowie die Steinbachklause, eignen sich für eine gemütliche Rast und als malerischer Ausklang Ihrer Reise.

Tag
08
Abreise oder Verlängerung

Reiseverlauf im Überblick

Am Goldsteig sind Abwechslung und famose Ausblicke garantiert – Sie starten im beschaulichen Luftkurort Bodenmais im Bayerischen Wald, die Etappen auf den Großen Arber und den Großen Rachel lassen nicht lange auf sich warten.

Unternehmen Sie nach Ihrer Ankunft einen Bummel durch den Ort mit seinem Kurpark, besuchen Sie das JOSKA Glasparadies mit der Glashütte oder erleben Sie eine Führung im historischen Besucherbergwerk Silberberg. Bereits im 12. Jahrhundert wurde hier Erz abgebaut.

Bergauf führt Sie der Weg über die beindruckenden Rißlochfälle zur Chamer Hütte. Hier bietet sich neben einer Einkehr auch ein Abstecher zum Kleinen Arber an. Weiter geht es zum König des Bayerischen Waldes – dem Großen Arber mit 1.456 Metern. Genießen Sie den herrlichen Rundumblick.

Am Morgen per Bus zurück zum Großen Arbersee, von wo aus Sie gemütlich hinab ins Tal wandern. Entlang des Flusses Großer Regen erreichen Sie den Luftkurort Bayerisch Eisenstein, wo das Lokalbahnmuseum und die Naturpark Welten am Grenzbahnhof besucht werden können. Nach einer Stärkung im Schwellhäusl wandern Sie weiter nach Zwieslerwaldhaus.

Heute erklimmen Sie den Großen Falkenstein und passieren dabei den den Ruckowitzschachten (frühere Waldweiden für Jungvieh). Von hier haben Sie eine fantastische Aussicht auf den Großen Arber. Am Gipfel des Großen Falkensteins empfiehlt sich eine Rast, um den atemberaubenden Ausblick zu genießen. Unterhalb des Scheuereckbergs erwartet Sie der zauberhafte Jährlingsschachten.

Neben dem ursprünglichen Hochmoor Zwieselter Filz erleben Sie noch weitere Hochweiden. Sie folgen dem Goldsteig bis zum Waldschmidthaus unterhalb des Gipfels des Großen Rachel. Per Bus nach Spiegelau.

Kurze Busfahrt nach Gfäll und im Anschluss stetig bergauf zum Gipfel des Großen Rachel. Ein kurzer Abstecher zur pittoresken Rachelseekapelle mit Blick auf dem Rachelsee, bevor Sie der Wanderweg weiter über die Felsenkanzel und durch Bergmischwälder abwechslungsreich zum Teufelsloch führt. Dort verlassen Sie den Goldsteig und wandern hinab nach Waldhäuser.

Der lange Aufstieg zum Lusen (1.373 m) über die steinige Himmelsleiter wird mit einer beeindruckenden Aussicht über das Blockmeer mit seinen massiven Granitblöcken belohnt. Sie wandern entspannt hinab nach Mauth. Die Waldwiese am Tummelplatz unterhalb des Berges Großalmeyerschloß, sowie die Steinbachklause, eignen sich für eine gemütliche Rast und als malerischer Ausklang Ihrer Reise.

Tag
08
Abreise oder Verlängerung

Tourencharakter

Bergwandern

Der Goldsteig führt entlang von markierten Wander- und Forstwegen und ist gut zu begehen. Für die Waldwege und Höhenwege ist eine gute Grundkondition ausreichend. Die etwas anspruchsvolleren Auf- und Abstiege rund um die höheren Gipfel erfordern etwas Trittsicherheit und Ausdauer.

Preise & Termine

Kategorie: schöne 3***-Hotels und Gasthöfe

Preise pro Person in EUR

Leistungen & Infos

Alle Details zu dieser Reise

Enthalten

  • Übernachtungen wie angeführt
  • Frühstück
  • Gepäcktransfer
  • 1 Gästeservice Umwelt-Ticket (kostenfreie Busfahrten gemäß Programm)

  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen 1 x pro Zimmer (DE)
  • Service-Hotline

Anreise / Parken / Abreise

  • Bahnanreise nach Bodenmais.
  • Flughafen München.
  • Parken: beschränkte Anzahl kostenloser Hotelparkplätze, keine Vorreservierung möglich.
  • Rückreise per Bus und Bahn nach Bodenmais (2x umsteigen), Dauer ca. 3 Stunden.

Hinweis

  • Kurtaxe, soweit fällig, nicht im Reisepreis enthalten
  • Rücktransfer von Mauth nach Bodenmais, Kosten pro Fahrt € 140,- (bis 4 Personen), Reservierung erforderlich, zahlbar vorab.
  • Weitere wichtige Informationen gemäß Pauschalreisegesetz finden Sie hier!
  • Bei dieser Reise handelt es sich um eine Partnerreise.
Stephanie Erbschwendtner

„Ich freue mich darauf, Ihre Urlaubsträume wahr werden zu lassen.“

Stephanie Erbschwendtner
Reisespezialistin
Mit einem Anruf zum Urlaubsglück
Mo - Fr: 09:00 - 17:00 Uhr
Jetzt anrufen
Mit einem Klick zum Urlaubsglück
 
Ich freue mich auf Ihre Nachricht!
Kontaktformular

Weitere Touren, die Sie interessieren könnten

ab
€ 799,–
Jetzt buchen Buchen
Bei Buchung einer Reise erhalten Sie jetzt spezielle Konditionen.