Urlaub vom Smartphone: Wandern als Digital Detox

Kurze und lange Wanderungen für einen analogeren Alltag

Durchschnittlich 84 Mal blickt man täglich auf sein Smartphone. Bei acht Stunden Schlaf bedeutet das alle zwölf Minuten. Hinzu kommt die Arbeit am Bildschirm und Ablenkung durch flackernde Displays im Alltag. Die Folgen sind eine verringerte Aufmerksamkeit und unterbewusster Stress, Nachrichten sofort beantworten zu müssen oder die Angst, etwas zu verpassen. Wie wäre es mal zwischendurch mit einer Wanderreise in der Natur? Sozusagen „back to the roots“, Smartphone aus, Naturkulisse an!

Der neueste Trend in Sachen Abschalten, Loslassen und mit sich selbst beschäftigen heißt Digital Detox. Die Nutzung von digitalen Geräten wird dabei bewusst reduziert. Hierzu gibt es ein ganzes Universum an Tipps und – paradoxerweise – sogar Apps. Bewährt hat sich jedoch, die kleinen Apparate einfach zuhause zu lassen und in die Natur zu gehen!

Das Eurohike-Team hat für Sie die Top-Tipps zum Digital Detox im Freien zusammengestellt.

Wanderpause auf dem Naturlehrpfad in Obereichstätt

Wellness für Körper und Geist

Wandern sorgt für doppelten Bonus: Während das beruhigende Rauschen der Bäume Geist und Seele entspannt, sorgt die sportliche Aktivität für körperliche Fitness. Bedenken, sich dabei ohne Handy zu verlaufen, sind unnötig. Bei den Wandertouren von Eurohike ist das Smartphone sowieso überflüssig. Dank einer detaillierten Routenbeschreibung, einem kompetenten Team und gut ausgeschilderten Wegen braucht es keine Technik. Wandern ist zudem der perfekte Ausgleich zu Beruf und Alltagsstress. 

Wussten Sie schon, dass bei den organisierten Wanderreisen der praktische Eurohike-Gepäckservice inkludiert ist? Die Koffer kommen wie von Geisterhand mit und sind meist schon vor Ihnen im Zimmer.

Bezaubernde Almhütten als Raststation

Gemeinsam Digital Detox genießen

Häufig helfen schon ein Spaziergang oder Kurzurlaub, um die Akkus wieder ordentlich aufzuladen. Besonders wohltuend ist das zusammen mit Freunden oder der Familie. Denn trotz der Vernetzung via Apps und Plattformen sorgen die digitalen Endgeräte dafür, dass das Miteinander weniger wird. Wie wäre es mit einem Wochenende auf der Berghütte? Gemeinsame Erlebnisse verbinden und festigen den Zusammenhalt wieder!

Eurohike-Tipp: Bei der 4-tägigen Panoramawanderung im Pinzgau kann man die Auszeit bei Blick auf Dreitausender und traditioneller Almköstlichkeiten besonders gut gemeinsam genießen. Die Tour gehört zur Kategorie Charme, das bedeutet, im Mittelpunkt stehen Wellness und Kulinarik.

Einsame Wanderwege entlang Madeiras Küsten bei Porto da Cruz

Ab auf die Insel!  

Welche drei Gegenstände würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen? Wenn Sie sich die altbewährte Frage beim Kofferpacken stellen, ist hier schon einmal eine Antwort: Smartphone und Co. gehören definitiv nicht dazu! Umgeben von Meer lässt sich der Detox auf besonders entspannte Art genießen und Sie können richtig gut abschalten. Wie wäre es beispielsweise mit einer Rundwanderung auf Madeira? In acht Tagen erkunden Sie die Vielfalt der Insel. Die Route führt durch die gebirgige Hochebene hin zu Schwimmbuchten aus Lavagestein.

Eurohike-Tipp: Bei der Rundwanderung lässt sich nicht nur vor digitalem Stress flüchten. Wegen des milden Klimas auf Madeira ist die Reise ganzjährig möglich. Sie eignet sich daher ebenfalls, um der kalten Jahreszeit für einige Tage zu entkommen.

Badekleidung und Wanderschuhe eingepackt? Wir haben noch mehr Insel-Wandertouren für Sie.

Brücke auf der Saalach

Pilgerwanderung für die Selbstreflexion

Die schlechte Angewohnheit dauernd zum Handy zu greifen, ist uns oft schon gar nicht mehr bewusst. Pilgerrouten bieten die ideale Gelegenheit, im Einklang mit der Natur die Gedanken zu sortieren und dem Geist eine Pause zu gönnen. Nehmen Sie sich diese Auszeit, um einmal über Ihren Alltag nachzudenken und Routinen zu hinterfragen. Auf dem Salzburger Jakobsweg in Richtung Tirol wandern Sie vorbei an Bergen, Seen und spektakulären Wasserfällen. Die beeindruckende Natur, Kirchen und andere historische Bauwerke auf der Route lassen innehalten und regen zum Nachdenken an.  

Übrigens: Die Eurohike-Wanderung auf dem Salzburger Jakobsweg führt bis in den Rupertiwinkel. Das Gebiet ist nach dem heiligen Rupertus benannt, dem Schutzpatron Salzburgs.