Reisebericht: Das beeindruckende Salzkammergut

Ein Trekkingabenteuer im Wanderparadies

Im Sommer letzten Jahres erkundete Andreas vom Reiseblog jungwandern.de unsere Wanderreise Zehn-Seen Trekking, 10 Tage. Lesen Sie hier den Erfahrungsbericht mit vielen Eindrücken zur Tour:

In 10 Tagen an 10 Seen: Von Anfang an hat uns die Idee gefallen, mehrere Tage am Stück wandern zu gehen. Das Salzkammergut kannten wir bis dato nur vom Namen her. Wir haben nicht lange überlegt und sofort gesagt „Das machen wir!“ Wobei uns namentlich tatsächlich nur der Wolfgangsee mitsamt seinem berühmten "Weißen Rössl" ein Begriff war. Relativ schnell wurde uns dann klar, dass wir jeden Tag nach der erfolgten Wanderung in traumhaft schön gelegenen Seen auch schwimmen können. Eine Kombination aus „Trekking und Badeurlaub“: Perfekt für das Wandern im Sommer!

Schloss Fuschl am Fuschlsee
Steg bei Hof am Fuschlsee

Romantische Uferwanderung am Fuschlsee

Am ersten und am letzten Tag unseres Zehn-Seen Trekkings ging es an den romantischen Fuschlsee – der ideale Ort sowohl für den Einstieg als auch Ausklang der mehrtägigen Wandertour. Der Rundwanderweg um den See hat eine Länge von ca. 11 km und dient als Warm-up für die nächsten Tage. Die sich im Wasser spiegelnde Berglandschaft hinterlässt imposante Eindrücke. Vom See aus ist die Bergspitze des 1.328 m hohen Schober zu sehen. Die „Zille“ lädt zum Schifffahren auf dem Fuschlsee ein. Im Fuschlseebad darf geschwommen und anschließend in der Sonne gefläzt werden. Am gegenüberliegenden Ende des Sees bietet der Naturbadestrand eine weitere Möglichkeit, die Seele baumeln zu lassen.

Die Vielfalt am Mondsee

Der Mondsee und gleichnamige Ort sind echte Highlights der Zehn-Seen Trekking Tour. Von den Gipfeln des Schobers und Almkogels schon toll anzusehen, überrascht der Mondsee mit seiner Vielseitigkeit. Mehrere Badestrände bieten nach einer ausgiebigen Wanderung die perfekte Möglichkeit der Abkühlung. Auch Schiff- und Bootsfahrten sowie das Ausleihen von SUP´s oder Surfboards sind möglich. Zahlreiche kleine Lokale entlang des Ufers sorgen mit hervorragender regionaler Küche für den perfekten Augen- und Gaumenschmaus. Der pittoreske Ortskern Mondsees wird geprägt durch die Türme der Basilika St. Michael. Das imposante Schlosshotel kann auf eine über tausendjährige Geschichte zurückblicken.

Eine filmreife Auszeit am Wolfgangsee

Durch die Operette „Im weißen Rössl“ und die mehrfachen Verfilmungen ist er wohl der bekannteste aller Seen auf der Tour. Wo einst Peter Alexander als Oberkellner „Leopold“ Berühmtheit erlangte, können sich heute Touristen mitsamt seines Konterfeis fotografieren lassen. Nur wenige Meter entfernt fährt die Schafbergbahn auf den nicht minder bekannten Schafberg. Stolz thront er mit bis zu 1.783 m Höhe über dem Wolfgangsee. Hier oben kann man nach der erfolgreichen Tageswanderung bei sensationellen Aussichten die Seele baumeln lassen. Auch am Wolfgangsee sind natürlich von Schiff- und Bootsfahrten bis hin zu Badestränden sämtliche Wassersportmöglichkeiten geboten.

Blick auf den Loser
Kaiserschmarrn auf der Blaa Alm

Traumhafte Bergkulissen und Pfade im Ausseerland

Der vergleichsweise eher kleinere Altausseer See besitzt einen ganz eigenen Charme. Umrahmt von steil emporsteigenden Felswänden hat man hier schon fast das Gefühl, an einem von der Außenwelt abgeschiedenen Ort angekommen zu sein. Ein ganz besonderes Erlebnis, hier einmal im bis zu 73 m tiefen Altausseer See zu schwimmen. Von Altaussee bietet sich auch eine tolle Halbtageswanderung zur Blaa-Alm an. Stets begleitet von beeindruckenden Aussichten auf den 1.837 m hohen Loser. Begrüßt wird man hier an der Blaa-Alm von Murmeltieren und vor der grandiosen Bergkulisse schmeckt der Kaiserschmarrn gleich doppelt so gut. Wer noch Zeit in petto hat, kann den Loser per Bergbahn erreichen. Auch das in der Nähe gelegene Salzbergwerk ist einen Ausflug wert.

Hallstatt im Salzkammergut
Hallstatt Welterbeblick

Das malerische Weltkulturerbe

Weltberühmter Social-Media Hotspot, in China in Echtgröße nachgebaut – kein Wunder! Wunderschön gelegen ist er ja, der Hallstätter See. Und Hallstatt bietet mit seinem Ufer wirklich ein tolles Fotomotiv als Erinnerung an die Zehn-Seen Trekking-Tour. Auch Daheimgebliebene werden wohl neidisch. Etwas abseits vom Getümmel darf in aller Seelenruhe der kaum frequentierte Badestrand genutzt werden. Absolut empfehlenswert bei einem Besuch Hallstatts sind die „Salzwelten Hallstatt“. Hier wird dem Besucher auf beeindruckende Art und Weise nähergebracht, mit welchen Strapazen einst der Salzabbau im bis zu 4.000 m tiefen Stollen verbunden war. Es darf gerutscht werden! Auf der 64 m langen Bergmannsrutsche werden Geschwindigkeiten von bis zu 40 km/h erreicht!

Fazit unserer Wanderreise mit Eurohike

Die Zehn-Seen Trekking-Tour ist die perfekte Mischung aus Wandern und Baden und somit ideal für den Sommerurlaub. Die Wegstrecken sind hervorragend in den Eurohike-Reiseunterlagen beschrieben. Anhand der vorgegebenen Routen durften wir intensive Bekanntschaft mit dem schönen Salzkammergut machen. Mit ein wenig Kondition, die man als geübter Wanderer normalerweise mitbringt, ist das tagelange Wandern problemlos möglich. Mit einem weinenden Auge haben wir am Ende der Zehn-Seen Trekking Tour das Salzkammergut verlassen. Und haben uns geschworen: Wir kommen wieder! 

Dass wir zwischendurch mehrere Berggipfel, wie zum Beispiel den Almkogel mit seiner sensationellen Aussicht auf den Mondsee besteigen, dessen waren wir uns zu Beginn gar nicht so bewusst. Auch das Besteigen anderer berühmter Berggipfel, wie des Loser am Altausseer See, ist zusätzlich möglich. 

Toll sind die Informationen über Ausflug- und Einkehrmöglichkeiten in den Übernachtungsorten. Vorbildlich sind sie im Eurohike-Begleitheft beschrieben. Ob Kaiserschmarrn oder Jausenbrettl: auf der 10-Seen-Trekking-Tour kein Problem.

Bei frühzeitigem Wanderstart können auch weitere Highlights, wie das Salzbergwerk in Hallstatt, besucht werden. An diesem Social Media-Hotspot hatten wir ebenfalls Glück: Strahlender Sonnenschein und weniger Touristen als erwartet haben uns zwei tolle Tage am weltberühmten See begleitet. 

Praktischerweise liegen die gebuchten Hotels fast immer fußläufig vom See entfernt. Öffentliche Badeplätze gibt es an fast jedem See. Für schlechtere Wetterverhältnisse hält das Eurohike-Begleitheft viele Alternativvorschläge bereit.

Lesetipp: Noch mehr Details und weitere wundervolle Impressionen zur Wanderreise finden Sie am Reiseblog von jungwandern.de. 

(23)
Tourencharakter
Bergwandern
Österreich

Zehn-Seen Trekking

10 Tage | Individuelle Einzeltour
Helene Edtmeier
"Ich stehe Ihnen bei der Planung Ihrer Wanderreise gerne mit Rat und Tat zur Seite"
Helene Edtmeier, Reisespezialistin & Teamleitungs-Assistentin
Jetzt buchen