Helene unterwegs am Welterbesteig Wachau

Wanderungen entlang von Weinreben mit Panoramablicken auf die Donau

Weinreben, Marillenbäume und Kulturgüter aller Art zeichnen die Weltkulturerbe-Region Wachau aus. Von dem her fiel mir die Wahl der passenden Wanderreise gar nicht schwer. Unsere Reise am Welterbesteig Wachau begann in Krems und führte uns bis Spitz an der Donau. Als krönenden Abschluss enthält diese Wanderreise eine Schifffahrt von Spitz nach Krems zurück. Vorbei an den Wachauer Orten, die man während der Reise kennen und lieben gelernt hat.

Wanderer am Welterbesteig

Auf los geht’s Los

Ausgesucht haben wir uns wohl gefühlt die heißeste Woche des Jahres. Meine erste Eurohike Wanderreise begann begleitet von meinem Papa am 20. August in Krems. Unsere Anreise mit dem Auto war unkompliziert und wir konnten auf dem Weg sogar noch eine Shoppingtour einlegen. Den ersten Tag verbrachten wir gleich damit, die Stadt Krems zu erkunden. Nachdem wir unsere Koffer im Hotel Klinglhuber abgeladen hatten, schlenderten wir durch die Einkaufsstraßen der Stadt und spazierten bis zur Donau. Schon bald trafen wir auch auf den Beginn unserer morgigen Wanderroute und blickten mit Vorfreude die Pflasterstraße der Fußgängerzone hinauf. Aus beinahe allen Ecken blitzten schon die Welterbe-Zeichen hervor, welche uns die gesamte Wanderwoche begleiten werden.

Die Wanderungen

 

Schon früh am Vormittag weckte uns die sommerliche Hitze und motivierte uns bald nach dem Frühstück unsere Wanderetappen in Angriff zu nehmen. Mit genügend Trinkwasser ausgestattet sind auch heiße Sommertemperaturen keineswegs ein Hindernis, um die Wanderungen genießen zu können. Die Wege führen immer wieder hin zu schattigen Passagen und immer wieder locken Sitzbänke mit panoramareichen Aussichten zur Rast mit Blick auf die Donau. Raus aus der Stadt Krems und hoch hinauf in die Weinberge lautetete die Devise an Wandertag 1. Wir wanderten zu verschiedensten Warten und Aussichtspunkten – die Donau ständig im Blick.

Wein, Donau und verschiedenste Pfade durch die Wachau

Die Ausblicke der gesamten Wanderwoche sind faszinierend und liefern ständig wunderschöne Fotomotive. Rückblickend lassen sich die Höhepunkte nicht an einer Hand abzählen: Donauwarte, Seekopf, Fesslhütte & Co.. liefern tolle Panoramen über diese einzigartige Gegend. Unzählige Ruinen und verfallene Festungsmauern begleiten die Wanderwege des Welterbesteigs und machen neugierig auf die Geschichte der Region. Wenn man bei über 35 Grad durch die Weinberge wandert, fühlt man sich ein klein wenig so, als wäre man in Italien. Die Landschaft nach so einem heißen Sommer vertrocknet und braun? Keineswegs! Die Weinreben und Wälder färben die Umgebung in lebendiges grün.

Fisch auf Basilikumrisotto in der Wachau

Liebevoll eingerichtete Zimmer und herrliche Schmankerl der Wachau

Wirklich jedes einzelne Hotel während unserer Wanderwoche überzeugte uns ab dem ersten Moment. Jedes für sich war anders, individuell zum jeweiligen Ort passend und perfekt für diese Wanderreise gewählt. Alle Unterkünfte liegen sehr zentral. So kann man nach der Ankunft und vielleicht sogar noch vor dem Abendessen die kleinen idyllischen Orte erkunden. Die Gastgeber und Hoteliers sind herzlich um jeden Gast bemüht und erzählen auch gerne von ihrer geliebten Wachau und der Geschichte der Region. Die Speisen der Wachau zeichnen sich durch regionale Produkte, frische Zubereitung und hervorragende Qualität aus. Da ist für jeden etwas dabei – ob pikant, süß oder auch beides. Alle Unterkünfte liegen in der Nähe der Donau und so bietet es sich an, abends ans Donauufer zu spazieren und dort die Sonne „untergehen zu lassen“.

Alles in Allem

… eine bezaubernde Region perfekt zum Wandern! Jede Wanderetappe ist anders und überzeugt durch abwechslungsreiche Landschaftsbilder. Unser Welterbesteig Wachau pickt sich wirklich die schönsten Passagen des weitläufigen Welterbesteigs heraus und verbindet sie zu einer traumhaften Reise von Ort zu Ort. Rundum eine perfekte Wanderreise für Natur-, Kultur- und Wanderliebhaber aller Art!

Bis bald, eure Helene

2019
Panoramablick auf die Donau vom Seekopf
Tourencharakter
Wandern
(11)
Österreich

Welterbesteig Wachau

8 Tage | Individuelle Einzeltour
Grüner Veltliner und Riesling: Für diese beiden Rebsorten ist das Weltkulturerbe Wachau so beliebt und auf der ganzen Welt berühmt. Genussmenschen haben die Wachau aber auch wegen ihrer regionalen Schmankerl ins Herz geschlossen – oder wo sonst kommen die aromatischsten Marillen Österreichs her? Auf der achttägigen Wanderreise entlang des Welterbesteigs Wachau können Sie die Spezialitäten der Region selbst verkosten. Vor der traumhaften Kulisse des Donautals mit seinen Panoramaausblicken und Weinterrassen schmeckt der Wanderurlaub nochmal so gut. Tipp: Jedes Jahr zwischen Ende März und Anfang April öffnen die Marillenbäume ihre Blüten und hüllen die Obstgärten in ihr schönstes Kleid. Details zur Wanderreise in der Wachau Wein, Kultur und Natur ergeben auf der Wanderreise in der Wachau eine einzigartige Symphonie. Von den Höhenzügen im Donautal aus haben Sie einmalige Ausblicke über Österreichs größten Strom und eine der ältesten Kulturlandschaften des Landes, die Wachau. Auf Ihrem Weg entlang des Weitwanderwegs Welterbesteig passieren Sie hübsche Städte und Weinorte wie Weißenkirchen, Spitz und Krems. Die Highlights des Wanderurlaubs am Welterbesteig Wachau auf einen Blick: Wanderung in den Weinbergen: Was die Wachau so besonders macht, das sind bestimmt die zahlreichen Weingärten an den Hängen. Im Wanderurlaub führt Sie die Route teilweise sogar an den Weinbergwegen entlang. Wein & Kulinarik: Marillenpalatschinken, edle Brände und natürlich der herrlicher Wachauer Wein – auf der Wanderreise im Donautal erleben Sie jeden Tag kulinarische Höhepunkte. Wachau von der Donau aus entdecken: Natürlich darf bei der Wanderreise entlang der Donau eine Schifffahrt nicht fehlen! Zwischen Melk und Krems haben Sie die Gelegenheit, ganz neue Eindrücke von der Wachau zu sammeln. Wandern mit Hund: Durch die optimale Routenführung ohne lange Steigungen ist der Welterbesteig Wachau auch für Ihren Vierbeiner bestens geeignet. Wissenswertes zum Welterbesteig Wachau Sie starten Ihre Wanderwoche mit der individuellen Anreise nach Krems. Die UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt hat verwinkelte Gassen und Winzer zu bieten. Schon am nächsten Tag beginnt Ihr Wanderurlaub mit der ersten Wanderung nach Dürrnsteig. Die Route führt Sie über Weißenkirchen und Spitz bis nach Melk, bevor es auf dem Donau-Schiff zurück nach Krems geht. Täglich wandern Sie zwischen 12 und 14 Kilometer und erklimmen einige Wachauer Gipfel, die zwar nicht hoch sind, dafür aber steil. Trittsicherheit ist daher an bestimmten Abschnitten von Vorteil.
Details anzeigen
Bestens informiert!
Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein
Robi
Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem neuesten Stand!