Reisebericht: Von der Kulturstadt Florenz über weite Landschaften bis ans Meer

Mitarbeiterin Steffi berichtet über ihre Wanderreise in der Toskana

Über malerische Weingärten, durch Olivenhaine mit endlosen Fernblicken geht es von der Hauptstadt der Toskana bis an die Küste zum Sandstrand in Cecina. Innerhalb von 8 Tagen erwandern wir die beeindruckende Landschaft der Toskana und machen Halt in bezaubernden kleinen und größeren Städten. Wir werden verzaubert von der toskanischen Küche und sind begeistert von der Gastfreundschaft der Toskaner. Diese Wanderreise lässt keine Wünsche offen!

Fluss Arno
Nuddeln mit Fleischbällchen

Jetzt geht’s los mit der Wanderreise in der Toskana!

Wir nutzen die noch angenehmen Frühlingstemperaturen und starten unsere Wanderreise Malerische Toskana. Angekommen in Florenz spüren wir direkt das italienische Flair und Dolce Vita. Die Stadt bietet unglaublich viele schöne Sehenswürdigkeiten und viele nette Restaurants – ein toller Start! Nach dem ausgiebigen und leckeren Frühstück mit zahlreichen süßen Köstlichkeiten starten wir los in unser Wanderabenteuer.

Wanderungen durch Weinberge, Olivenhaine und toskanische Felder

Ausblick auf San Gimignano

Die Wanderungen verlaufen durch wunderschöne Weingärten, Olivenhaine und die typischen Toskanischen Felder. Wir waren zuvor noch nie in der Toskana und sind hin und weg von der wunderschönen Region. Wir wandern durch Wälder, auf Pfaden, auf breiteren Schotterwegen und durch Wiesen und Felder. Jeder Tag bietet neue atemberaubende Ausblicke auf die beeindruckende Toskanische Hügellandschaft. Wir sind überrascht und begeistert von den so grünen und blumenreichen Wiesen und Felder. An manchen Tagen können wir sogar den Hirten mit seinem Hund beobachten, wie er seine Schafherde leitet. Ein sehr netter Anblick. Es werden immer wieder Optionen für längere oder kürzere Wegführungen angeboten, so kann sich jeder individuell für seine Route entscheiden.

Kulinarik und persönliche Eindrücke

Gemütliches Wein trinken in Il Vesocino
Vegetarische Lasagne

Bei der inkludierten Weinverkostung konnten wir die schmackhaften Rotweine der Chianti-Region verkosten – ein weiteres Highlight! Wir sind überrascht, von den unglaublich netten und hilfsbereiten Einwohnern. Man kann überall nach Hilfe fragen und alle sind äußert bemüht einem zu Helfen. Zudem muss man sagen, dass wir wirklich überhaupt kein Italienisch sprechen und jeder sehr gut mit uns Englisch sprach. Die Wanderreise in der Toskana ist für uns persönlich die perfekte Mischung. Unter Tags wandern wir in der einsamen Natur, treffen dort kaum andere Wanderer und genießen die Ruhe. Abends sind wir in charmanten kleinen und größeren Städten mit viele kleinen Gassen in denen viele traditionelle Geschäfte und individuelle Restaurants untergebracht sind. Man erlebt das typisch italienische Leben. In den kleinen Restaurants bekommen wir leckere Speisen, das Angebot reicht von toskanischen Spezialitäten über Nudeln bis zur Pizza. Jedoch müssen wir feststellen, dass hier Nudeln und Pizza einfach ganz anders schmecken als zu Hause – wir sind hin und weg und möchten am liebsten alle Spezialitäten kosten. Was bei uns nicht fehlen darf, ist das sensationell gute italienische Gelati. Wir haben noch nie zuvor so gutes Eis gegessen!

Fazit nach der Wanderreise

Steffi und ihr Freund in Chianti

Malerische Landschaften, charmante Städte und kulinarische Gaumenfreuden

Wir freuten uns bereits sehr auf die Wanderreise in der Toskana, wir wurden jedoch völlig überrascht und bekamen viel mehr Wandererlebnis und atemberaubende Eindrücke als wir uns erhoffen konnten. Wir können diese Wanderreise jedem empfehlen, der eine ausgeglichene Wanderreise mit angenehmen Etappen, viel Natur und wunderschönen Ortschaften erleben möchte! Wir sind sehr froh diese Reise gewählt zu haben und werden uns noch lange und immer wieder gerne an die schönen Momente zurückerinnern.  

(4)
Tourencharakter
Genusswandern
Italien

Malerische Toskana

8 Tage | Individuelle Einzeltour