Zum Inhalt
Jetzt buchen
Zur Online-Version
Blick auf die mittelalterliche Kirchenburg Birthaelm in Siebenbürgen

Siebenbürgen und Karpaten

Wandern wie vor 100 Jahren

8 Tage / 7 Nächte
Wandern
Blick auf die mittelalterliche Kirchenburg Birthaelm in Siebenbürgen

Ihre Wanderreise führt zunächst zu den altrumänischen Hirtendörfern Sibiel und Rasinari. Sie wandern durch Laub- und Nadelwälder, über alpine Matten und Bergrücken. Auf den Almwiesen begegnen Sie Hirten mit ihren Schafherden. Im zweiten Teil Ihrer Reise geht es nach Siebenbürgen: Eindrucksvolle Kirchenburgen, vergessene Dörfer, in denen die Zeit stehen geblieben ist, aber auch Begegnungen mit Siebenbürger Sachsen machen diese Wanderreise zu einem eindrucksvollen Erlebnis. Weitere Höhepunkte sind zudem Schäßburg und Hermannstadt. Freuen Sie sich auf eine wundervolle Auszeit im Wanderurlaub in Rumänien.

Das Gebiet Siebenbürgen, auch als Transsilvanien bekannt, ist eine historische Region im südlichen Raum der Karpaten. Sie starten Ihre achttägige Wanderreise in Sibiel, welches als eines der schönsten Dörfer des Landes gilt. Nach einer entspannten Stadtbesichtigung geht es für Sie am ersten Tag in Form einer Rundwanderung zu einer Hochalm, wo Sie den typischen Hirtenkäse aus der Region probieren können. Am folgenden Tag führt Sie die Route über die Wolfswiese und vorbei an den Gipfeln Tomnaticu, Girhan und Plaiul nach Rasinari. Auf den nächsten Tagesetappen wandern Sie nach Sibiu und Biertan. Am sechsten Tag geht es für Sie nach Malmkrog und schließlich nach Schäßburg, wo Sie das historische Zentrum, welches zugleich UNESCO Weltkulturerbe ist, besichtigen können.

  • Sightseeing in Sighișoara: Am letzten Tag Ihrer Wandertour erreichen Sie das finale Etappenziel Schäßburg, auch als Sighișoara bekannt. Das historische Zentrum wurde im Jahr 1999 zum UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen und bietet seinen Besuchern zahlreiche kulturelle Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise den 64 Meter hohen Stundturm oder die Bergkirche auf dem Schulberg.
  • Rumänische Spezialitäten: Lassen Sie es sich im Wanderurlaub in Rumänien auch kulinarisch gut gehen und probieren Sie unbedingt eine der regionalen Spezialitäten wie beispielsweise die gefüllten Kohlrouladen mit Fleisch oder Gemüse, die typischen Knödel Bulz aus Maisgries, Eiern, Schafskäse und Fleisch, oder das frittierte oder gekochte Süßgebäck Papanași.
  • Auf den Spuren von Graf Dracula: Erzählungen zufolge wurde Dracula, auch als Vlad Dracul bezeichnet, um 1430 in Schäßburg geboren und hat dort bis 1436 gelebt. In dem einstigen Haus des dämonisierten Draculas befindet sich heute ein Restaurant, das Casa Vlad Dracul. Am letzten Tag Ihrer Wandertour haben Sie in Schäßburg die Möglichkeit, sich auf die Spuren des wohl berühmtesten Vampires der Literaturgeschichte zu begeben.

Unsere Wanderreise in Siebenbürgen und in den Karpaten ist unserem Wandertyp ‚Wandern‘ zugeteilt. Die täglichen Etappen sind mit 1,5 bis 6,5 Stunden eingeplant und mit einer guten Grundkondition wunderbar zu bewältigen. Die Routenführung leitet Sie auf schönen Wanderwegen, über Wiesen und durch malerische Klammen. Freuen Sie sich auf acht herrliche Tage aktiver Auszeit in Rumänien.

Reiseverlauf im Überblick

Ruhige Dörfer und malerische Almen prägen Ihre Etappen. Viel Sehenswertes erwartet Sie in Schäßburg, darunter der Stundturm und der Geburtsort Vlad Draculs. Die rumänische Küche gilt als sehr deftig – ideal nach den Wanderetappen!

Transfer von Sibiu nach Sibiel. Idyllisch am Fuße des Cindrel gelegen, ist Sibiel eines der schönsten Dörfer Rumäniens. Mit Heu beladene Pferdewagen und Kühe, die von der Weide kommen, prägen das Dorfbild. Sehenswert sind vor allem die orthodoxe Kirche, die bemalten Wegkreuze und das Dorfmuseum mit seinen alten Glasikonen (Hinterglasmalerei).

Zunächst wandern Sie zu einer Einsiedelei, dann geht es weiter hinauf zu einer traditionellen Hochalm, wo noch heute köstlicher, geräucherter Hirtenkäse hergestellt wird. Genießen Sie die herrliche Aussicht, bevor Sie wieder zurück nach Sibiel wandern. Auf Ihrem Rückweg lohnt noch ein Abstecher in das urtümliche Hirtendorf Fantanele.

Am Morgen Transfer auf die Hohe Rinne, rumänisch Paltinis, dem alten Kurort des Siebenbürgischen Karpatenvereins. Nach einem kurzen Aufstieg über die Wolfswiese gelangen Sie nach „La Icoana“. Über Wiesen und Hochweiden, vorbei an den Gipfeln Tomnaticu, Grihan und Plaiul hinunter in das urtümliche Hirtendorf Rasinari. Am Weg bieten sich Ihnen herrliche Aussichten über den Cindrel und zu den Fogarascher Bergen.

Transfer zum Astra-Freilichtmuseum und anschließend Wanderung nach Hermannstadt. Eindrucksvoll sind die drei großen Plätze, gesäumt von Bauwerken aus der Zeit der Gotik, der Renaissance und des Barock. Viel zu entdecken gibt es auch in der Unterstadt mit ihren verwinkelten Gassen und Treppen und dem Bauernmarkt am Zibin.

Transfer durch das wildromantische Harbachtal ins ehemalige Winzerdorf Reichesdorf. Ihre Wanderung führt über Hetzelsdorf zum alten Bischofssitz Biertan. Die eindrucksvolle Kirchenburg (UNESCO Kulturerbe) beherbergt neben vielen imposanten Details einen spätgotischen Bilderschrein. Von den Weinbergen genießen Sie eine herrliche Aussicht auf die Kirchenburg.

Wanderung nach Malmkrog, wo Sie prächtige Bauernhöfe erwarten. Das Dorf war früher im Besitz der im nahegelegenen Malmkrog ansässigen ungarischen Adelsfamilie Apafi und lag außerhalb des Königsbodens. Übernachtung in schönen, alten Gästehäusern, den ehemaligen Bauernhäusern.

Kurzer Transfer zum Bethlenschloss in Kreisch, das schönste Denkmal der siebenbürgischen Renaissancearchitektur. Weiter geht es über Peschendorf nach Schäßburg/Sighisoara. Die mittelalterliche Stadtburg mit dem Stundturm, Drakulas Geburtshaus und der Bergkirche, der Perle Siebenbürgens, ist Teil des UNESCO Kulturerbes.

Tag
08
Abreise oder Verlängerung

Reiseverlauf im Überblick

Ruhige Dörfer und malerische Almen prägen Ihre Etappen. Viel Sehenswertes erwartet Sie in Schäßburg, darunter der Stundturm und der Geburtsort Vlad Draculs. Die rumänische Küche gilt als sehr deftig – ideal nach den Wanderetappen!

Transfer von Sibiu nach Sibiel. Idyllisch am Fuße des Cindrel gelegen, ist Sibiel eines der schönsten Dörfer Rumäniens. Mit Heu beladene Pferdewagen und Kühe, die von der Weide kommen, prägen das Dorfbild. Sehenswert sind vor allem die orthodoxe Kirche, die bemalten Wegkreuze und das Dorfmuseum mit seinen alten Glasikonen (Hinterglasmalerei).

Zunächst wandern Sie zu einer Einsiedelei, dann geht es weiter hinauf zu einer traditionellen Hochalm, wo noch heute köstlicher, geräucherter Hirtenkäse hergestellt wird. Genießen Sie die herrliche Aussicht, bevor Sie wieder zurück nach Sibiel wandern. Auf Ihrem Rückweg lohnt noch ein Abstecher in das urtümliche Hirtendorf Fantanele.

Am Morgen Transfer auf die Hohe Rinne, rumänisch Paltinis, dem alten Kurort des Siebenbürgischen Karpatenvereins. Nach einem kurzen Aufstieg über die Wolfswiese gelangen Sie nach „La Icoana“. Über Wiesen und Hochweiden, vorbei an den Gipfeln Tomnaticu, Grihan und Plaiul hinunter in das urtümliche Hirtendorf Rasinari. Am Weg bieten sich Ihnen herrliche Aussichten über den Cindrel und zu den Fogarascher Bergen.

Transfer zum Astra-Freilichtmuseum und anschließend Wanderung nach Hermannstadt. Eindrucksvoll sind die drei großen Plätze, gesäumt von Bauwerken aus der Zeit der Gotik, der Renaissance und des Barock. Viel zu entdecken gibt es auch in der Unterstadt mit ihren verwinkelten Gassen und Treppen und dem Bauernmarkt am Zibin.

Transfer durch das wildromantische Harbachtal ins ehemalige Winzerdorf Reichesdorf. Ihre Wanderung führt über Hetzelsdorf zum alten Bischofssitz Biertan. Die eindrucksvolle Kirchenburg (UNESCO Kulturerbe) beherbergt neben vielen imposanten Details einen spätgotischen Bilderschrein. Von den Weinbergen genießen Sie eine herrliche Aussicht auf die Kirchenburg.

Wanderung nach Malmkrog, wo Sie prächtige Bauernhöfe erwarten. Das Dorf war früher im Besitz der im nahegelegenen Malmkrog ansässigen ungarischen Adelsfamilie Apafi und lag außerhalb des Königsbodens. Übernachtung in schönen, alten Gästehäusern, den ehemaligen Bauernhäusern.

Kurzer Transfer zum Bethlenschloss in Kreisch, das schönste Denkmal der siebenbürgischen Renaissancearchitektur. Weiter geht es über Peschendorf nach Schäßburg/Sighisoara. Die mittelalterliche Stadtburg mit dem Stundturm, Drakulas Geburtshaus und der Bergkirche, der Perle Siebenbürgens, ist Teil des UNESCO Kulturerbes.

Tag
08
Abreise oder Verlängerung

Tourencharakter

Wandern

Einfache bis mittelschwere Wanderungen von 1,5 bis 6,5 Stunden. Sie wandern über Wiesen und Hochweiden, vorbei an Kühen und durch wunderschöne Klammen. Mit guter Grundkondition ohne große Anstrengungen zu bewältigen.

Preise & Termine

Kategorie: gute 3***- und 4****-Hotels, 1x restauriertes Bauernhaus oder Pfarrhaus

Preise pro Person in EUR

Leistungen & Infos

Alle Details zu dieser Reise

Enthalten

  • Übernachtungen wie angeführt
  • Frühstück
  • 4 Abendessen (2x Sibiel, Rasinari und Malmkrog)
  • Gepäcktransfer
  • Transfers gemäß Programm
  • Anreisetransfer vom Flughafen/Bahnhof Sibiu nach Sibiel
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen 1x pro Zimmer (DE, EN)
  • Service-Hotline

Optional

  • Rücktransfer nach Sibiu/Sibiel (max. 3 Personen), Kosten pro Fahrt € 119,-, Reservierung erforderlich, zahlbar vorab.

Anreise / Parken / Abreise

  • Flughafen Sibiu (Hermannstadt) oder Bahnanreise über Wien, Budapest und Medias nach Sibiu. Organisierter Transfer zum Starthotel, im Preis inbegriffen.
  • Parken: Hotelparkplätze in Sibiel, ca. € 20,- pro Woche, keine Vorreservierung.
  • Rückreise per Bahn oder Bus nach Sibiu, bzw. per Bahn von Schäßburg nach Wien.

Hinweise

  • Kurtaxe, soweit fällig, nicht im Reisepreis enthalten
  • Weitere wichtige Informationen gemäß Pauschalreisegesetz finden Sie hier!

Leistungen & Infos

Alle Details zu dieser Reise

Enthalten

  • Übernachtungen wie angeführt
  • Frühstück
  • 4 Abendessen (2x Sibiel, Rasinari und Malmkrog)
  • Gepäcktransfer
  • Transfers gemäß Programm
  • Anreisetransfer vom Flughafen/Bahnhof Sibiu nach Sibiel
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen 1x pro Zimmer (DE, EN)
  • Service-Hotline

Optional

  • Rücktransfer nach Sibiu/Sibiel (max. 3 Personen), Kosten pro Fahrt € 119,-, Reservierung erforderlich, zahlbar vorab.

Anreise / Parken / Abreise

  • Flughafen Sibiu (Hermannstadt) oder Bahnanreise über Wien, Budapest und Medias nach Sibiu. Organisierter Transfer zum Starthotel, im Preis inbegriffen.
  • Parken: Hotelparkplätze in Sibiel, ca. € 20,- pro Woche, keine Vorreservierung.
  • Rückreise per Bahn oder Bus nach Sibiu, bzw. per Bahn von Schäßburg nach Wien.

Hinweise

  • Kurtaxe, soweit fällig, nicht im Reisepreis enthalten
  • Weitere wichtige Informationen gemäß Pauschalreisegesetz finden Sie hier!
  • Bei dieser Reise handelt es sich um eine Partnerreise.
Lisa Schlager

„Ich freue mich darauf, Ihre Urlaubsträume wahr werden zu lassen.“

Lisa Schlager
Reisespezialistin
Mit einem Anruf zum Urlaubsglück
Mo - Fr: 09:00 - 17:00 Uhr
Jetzt anrufen
Mit einem Klick zum Urlaubsglück
 
Ich freue mich auf Ihre Nachricht!
Kontaktformular

4,86 von 5 Sternen

7 Bewertungen
5
86%
4
14%
3
0%
2
0%
1
0%
Mehr laden

Weitere Touren, die Sie interessieren könnten

ab
€ 635,–
Jetzt buchen Buchen
Bei Buchung einer Reise erhalten Sie jetzt spezielle Konditionen.