Mitarbeiter on Tour: Salzburger Gipfel & Kitzbüheler Alpen

Höhenwandern im Pinzgau und im Pillerseetal

Ich nutzte im Juni die frühsommerlichen Temperaturen für meine erste heurige Wanderreise. Bei der Auswahl der Reise tat ich mir nicht schwer: Aufgrund meiner Vorliebe zu herausfordernden Höhenwanderungen entschied ich mich kurzerhand für unsere Wandertour "Salzburger Gipfel und Kitzbüheler Alpen".

Anreise nach Maishofen

Gemeinsam mit meiner Mutter machte ich mich am Sonntagnachmittag auf den Weg nach Maishofen in das Hotel Schloss Kammer, dem Ausgangspunkt unserer Wanderreise. Bei der Ankunft erlebten wir gleich die Herzlichkeit der Gastgeber und fühlten uns von der ersten Sekunde an wohl. Bei der Erkundungstour durch das Schloss entdeckten wir die hauseigene Kapelle, den Wellnessbereich „Badstub’n“ und die großzügige Gartenanlage mit Badeteich und Kräutergarten. Das ausgezeichnete Abendessen rundete den perfekten Gesamteindruck des traditionellen Hauses ab.

Über die Schwalbenwand nach Maria Alm

Unsere Vorfreude auf den ersten Wandertag konnte auch vom anfänglichen Regen nicht getrübt werden. Schon nach wenigen Minuten Gehzeit ließ dieser nach und es kam zeitweise sogar die Sonne zum Vorschein. Nach einem etwa dreistündigen Anstieg erreichten wir den Gipfel der Schwalbenwand auf 2011 Metern. Leider verdeckten uns die Wolken die Weitsicht auf die umliegende Bergwelt. Trotzdem genossen wir den Moment und machten uns anschließend an den Abstieg nach Maria Alm. Kurz vor dem Wallfahrtsort stärkten wir uns beim Gasthof Hinterreit noch mit einer Kaspressknödelsupp’n. In unserem Hotel in Maria Alm, dem neurenovierten Hotel Niederreiter, durfte auch ein Sprung in den Badeteich nicht fehlen. Im hauseigenen Whirlpool konnten wir uns nach dem ersten Wandertag dann noch optimal entspannen.

Entlang dem Fuße des Steinernen Meeres nach Saalfelden

Unsere heutige Etappe begann „auf den Spuren der Wallfahrer“ am Fuße des Steineren Meeres. Über schöne Waldwege gelangten wir dann zur Steinalm. Hier genießt man einen traumhaften Panoramablick auf die umliegende Bergwelt und hat sowohl die Leoganger als auch die Loferer Steinberge direkt vor sich. Wenn die Steinalm nicht gerade Ruhetag hat, ist eine Einkehr hier sehr zu empfehlen. Nach einer kurzen Rast begannen wir mit dem Abstieg nach Saalfelden. Hier sollte man unbedingt einen kurzen Abstecher zur Einsiedelei, einer imposant in den Felsen gebauten Gedenkstätte, machen. Unser Hotel, die Hindenburg, übertraf all unsere Erwartungen. Angefangen von modernen und gut ausgestatteten Zimmern bis zum großzügigen Wellnessbereich hat man hier alles, was das Herz begehrt. Das absolute Highlight bildet die Dachterrasse auf dem sechsten Stock mit einer zur Bio-Sauna umfunktionierten Gondel.

Von Weißbach in das Pillerseetal

Nach einem umfangreichen Frühstück der Sonderklasse starteten wir den dritten Wandertag mit einer kurzen Busfahrt nach Weißbach. Gleich am Anfang der Etappe kommt man in das beeindruckende Naturbadegebiet Vorderkaser. Anschließend empfiehlt sich auch ein Besuch der Vorderkaserklamm. Nach einem längeren Anstieg erreichten wir das heutige Highlight, die Hochkaseralm auf 1498 Metern. Bei einer Rast zwischen freilaufenden Kühen genossen wir die Aussicht auf die Loferer und Leoganger Steinberge. Der anschließende Abstieg führte über die Niederkaseralm und das idyllische Griseltal. Nach einem langen Tag entspannten wir im Schwimmbad vom Hotel Pillerseehof und machten noch einen kurzen Spaziergang zum Pillersee.

Traumhafte Ausblicke am Weg nach Hinterglemm

Bei strahlendem Sonnenschein wurden wir heute vom organisierten Taxitransfer nach Hochfilzen gebracht. Von hier aus folgte der Weg entlang von Forststraßen zur Burgeralm und zum Spielberghaus. Nach einem weiteren Anstieg erreichten wir auf 1740 Metern den Bernkogel, der uns den schönsten Ausblick der ganzen Woche lieferte. Hier hat man wirklich alle Berge und Berggruppen im Blick, an denen man im Laufe der Woche vorbeikommt - angefangen von den Loferer und Leoganger Steinbergen, über das Steinerne Meer und dem Hochkönig bis zur Schmittenhöhe und dem Schattberg. Vom wunderschönen Ausblick angetrieben bekamen wir nochmal Reserven für den Aufstieg auf einen weiteren Gipfel, den Reiterkogel auf 1818 Metern. Bei einer Rast auf der Reiteralm ließen wir den Wandertag bei einem Weißbier und einer Blutwurst perfekt ausklingen. Das Ganze wurde dann noch einmal von unserer heutigen Unterkunft, dem Hotel Reiterkogel, getoppt. Dieses Hotel überzeugte uns in allen Belangen und zählt wohl zu den besten Hotels dieser Reise. Der Wellnessbereich bietet eine Wohlfühloase der besonderen Art und das Essen könnte nicht besser sein.

Höhenwanderung „Pinzgauer Spaziergang“

Da wir uns bereits im Vorhinein gegen den Ruhetag in Hinterglemm entschieden, nahmen wir schweren Herzens bereits nach einer Nacht Abschied vom Hotel Reiterkogel. Anschließend ging es mit dem Schattberg-Express aufwärts auf über 2000 Meter. Bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt wanderten wir entlang dem „Pinzgauer Spaziergang“ auf schönen Wanderwegen mit permanentem Ausblick auf zahlreiche 3000er-Gipfel der Hohen Tauern. Zwischendurch empfiehlt es sich auch einen Abstecher auf einen der zahlreichen Gipfel auf 2100 oder sogar 2200 Meter zu machen. Gegen Abschluss der letzten Etappe machten wir noch eine Rast bei der Hochsonnbergalm und ließen die herrliche Wanderwoche mit einem Weißbier und einem Salzburger Gröstl Revue passieren. Auf der Schmittenhöhe genossen wir noch einmal den Ausblick, bevor es dann mit der Schmittenhöhebahn in das Tal ging.

Perfekte Tour für Gipfelstürmer und Feinschmecker

Wenn ich an diese Woche zurückdenke, möchte ich sofort wieder in dieses tolle Wandergebiet zurück. Es war eine wunderschöne Wanderreise mit traumhaften Gipfelwanderungen und atemberaubenden Panoramablicken. Der Pinzgau und das Pillerseetal sind einfach ein Paradies für Wanderer. Dazu kommen die ausgezeichneten Hotels, wo man ideal regenerieren kann und nicht zuletzt die schmackhafte österreichische Küche, die immer wieder für Gaumenfreuden sorgt. Liebe Gipfelstürmer und Feinschmecker – das ist die perfekte Tour für euch!

Euer Thomas

Almwandern mit Blick auf die Hohen Tauern
Tourencharakter
Bergwandern
(8)

Österreich

Salzburger Gipfel und Kitzbüheler Alpen

8 Tage | Individuelle Einzeltour
Täglich grüßt eine neue, beeindruckende Bergkulisse, jeden Tag ein neues Gebirge! Wenn Sie sich das wünschen, dann ist die Höhenwanderung in den Salzburger Gipfeln & Kitzbüheler Alpen genau das Richtige für Sie. Sei es das Steinerne Meer mit den schroffen Gipfeln der Leoganger und Loferer Steinberge oder der Doppelgipfel der Pinzgauer Grasberge. Auf der Wandertour erhaschen Sie Ausblicke auf Österreichs höchste Gipfel und genießen Pinzgauer Gaumenfreuden. Details zu der Höhenwanderung Salzburger Gipfel & Kitzbüheler Alpen Gibt es für Sie nichts Schöneres als blumenbedeckte Almlandschaften und weite Fernsichten? Dann ist die Höhenwanderung im Pinzgau und Pillerseetal perfekt! Sie bewandern nicht nur das Steinerne Meer mit seinen schroffen Gipfeln, sondern besuchen auch bekannte Urlaubsorte. So dürfen Saalbach Hinterglemm, Zell am See oder das Pillerseetal in Tirol keinesfalls fehlen. Zusätzlich zum Ausblick auf 30 Dreitausender am Pinzgauer Höhenweg werden Sie auch kulinarisch verwöhnt: Mit Speisen, die so klingende Namen haben wie „Bladln“, „Buchteln“ oder „Nidei“ laden Sie Ihre Energiereserven wieder auf. Und diese Gerichte tragen nicht nur eigenwillige Namen, sie schmecken zudem unglaublich lecker! Die Highlights der Höhenwanderung Salzburger Gipfel & Kitzbüheler Alpen auf einen Blick: Ferienregion Zell am See und Saalbach: Über das Ritterschloss Lichtenberg gelangen Sie in die historische Stadt Saalfelden. Pillerseetal in den Steinbergen & Kitzbüheler Alpen: Ein einsamer Passübergang führt Sie zwischen den Leoganger und Loferer Steinbergen nach Tirol. Ausblicke auf Österreichs höchste Gipfel: auf den „König der Berge“, den Großglockner, den Kitzsteinhorn-Gletscher, die Hohen und Niederen Tauern und auf die Bayerischen Alpen. Wissenswertes zur Höhenwanderung Salzburger Gipfel & Kitzbüheler Alpen Sie starten Ihre achttägige Höhentour mit einer herrlichen Gipfelwanderung über die Kammerreggalm auf die Schwalbenwand. Dabei erwartet Sie eine unvergessliche Wandertour mit sagenhaften Ausblicken auf das unterschiedlich geformte Bergmassiv. Auf den Spuren der Wallfahrer wandern Sie durch das traumhafte Hochmoorgebiet, durch sonnige Hochweiden bis in die historische Stadt Saalfelden. Idyllisch geht es weiter: Durchs Gieseltal und entlang von wildromantischen Flussbetten ins Pillerseetal. Schließlich werden Sie mit dem Blick auf die Kitzbüheler Alpen belohnt, die Sie ganz entspannt aus der schaukelnden Seilbahn heraus betrachten. Acht Tage bezwingen Sie unzählige Höhenmeter. Die Entfernungen auf der Reise betragen durchschnittlich 15 Kilometer pro Tag. Vorwiegend wandern Sie auf Pfaden. Allerdings sind bei dieser Wanderroute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit Voraussetzung! Eine gute Kondition ist außerdem von Vorteil, dann steht einem erstklassigen Wandererlebnis nichts im Wege! Panorama-Aussichten und frische, unverbrauchte Bergluft – buchen Sie jetzt Ihre ganz persönliche, individuelle Wanderreise durch die Bergwelt von Salzburg und Tirol!
Details anzeigen

Bestens informiert!

Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein
Robi
Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem neuesten Stand!