Spontantrip in die Berchtesgadener Alpen

Unsere Urlaubstage im Juli begrüßten uns mit wunderschönstem Wanderwetter. Von zu Hause aus erblickten wir die beeindruckenden Gipfel der Berchtesgadener Alpen und diese riefen regelrecht nach uns. Nach kurzer Beratschlagung beschlossen wir uns am nächsten Morgen zu einem Spontanausflug. Unseren Wanderrucksack für ein paar Tage gepackt, stiegen wir voller Vorfreude in den Zug Richtung Golling ein - los ging unser Abenteuer!

Bezauberndes Bluntautal & Panoramablicke am Schneibstein

Unser erster Wandertag führte uns von Golling durch das bezaubernde Bluntautal hinauf zum Carl-von-Stahl-Haus: Ein langer und landschaftlich einzigartiger Anstieg in die Bergwelt des Nationalparks Berchtesgaden, welchen wir in vollen Zügen genossen (siehe dazu: letzte Etappe unserer Wanderreise „Bayerische & Salzburger Alpen“). Oben angekommen fragten wir nach einem Schlafplatz und freuten uns schon auf den nächsten Tag. 

Auf zur Wasseralm!

Wir standen zeitig auf und der Blick durchs Fenster ließ uns ein Lächeln auf die Lippen zaubern. Die Sonne strahlte über die Berggipfel und der Ausblick war grandios. Den Tee genossen wir auf der Terrasse und ließen uns von den morgendlichen Sonnenstrahlen wärmen.

Am Vorabend beschlossen wir, sollte das Wetter für einen weiteren Wandertag mitspielen, den Weg zur Wasseralm zu beschreiten. Nach einem kurzen Anruf um uns einen Lagerplatz zu sichern, zogen wir nach einem herzhaften Frühstück schon über den breiten Gipfelrücken zum aussichtsreichen Schneibstein auf 2.276m hinauf. Wir waren sprachlos – das unglaubliche Panorama ließ uns alle Sorgen vergessen. Es begrüßte uns ein Watzmann mit Wolkenhaube, ein imposanter Hoher Göll, der Jenner u.v.m. - Richtung Süden erblickten wir sogar den Hochkönigstock.

Unsere nächste Etappe zur Wasseralm war Erlebnis & Abenteuer pur. Bergab und bergauf wanderten wir vorbei an Schneefeldern immer von den tollen Panoramablicken begleitet bis zum idyllischen, glasklaren Seeleinsee, wo wir uns und unseren Füßen Rast & eine Erfrischung gönnten. Gämse und Murmeltiere waren mit von der Partie und nach 7 Stunden erreichten wir die Wasseralm, liebevoll eingebettet in einer wunderschönen Almlandschaft.

Den Nachmittag und Abend verbrachten wir mit Gemüseeintopf mit Würstel, Karten spielen und Unterhaltungen mit wanderbegeisterten Leuten. Ein Aufdruck eines T-Shirts gefiel mir besonders gut: „Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen“.


Über den Röthsteig zum Königssee

Am nächsten Morgen stiegen wir über den abenteuerreichen Röthsteig und durch den Röthbach Wasserfall hinab zum Obersee und gelangten schließlich zum traumhaften Königssee.

Wir ließen es uns nicht nehmen, auch an unseren Urlaubstagen einen Ausflug in eines unserer schönsten Wandergebiete der Gegend zu unternehmen. In der Ruhe und der Natur ließen wir unsere Seele baumeln und konnten wunderbar abschalten und entspannen – das nenne ich Urlaub!

Bis bald und schöne Wandergrüße,

Eure Elisabeth

Robi
Elisabeth Stadler
Für mehr Infos zu meiner Wanderreise kontaktieren Sie mich gerne!
Elisabeth Stadler, Kundenberatung

Bestens informiert!

Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein
Robi
Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem neuesten Stand!