Mitarbeiter on Tour: Christina unterwegs auf Teneriffa

Walking Festival

Im Rahmen des jährlich stattfindenden Tenerife Walking Festival war eine Gruppe von Journalisten und Reiseveranstaltern aus verschiedenen Ländern (von Norwegen bis Spanien) eingeladen, diese Veranstaltung zusammen mit etwa 200 Teilnehmern aus aller Welt zu erleben. Hana, die Organisatorin von der Tourismusgesellschaft vor Ort, war sehr fürsorglich und engagiert. Sie kümmerte sich um jeden von uns einzeln und ganz persönlich und hatte sogar für jeden ein Extra Programm mit Zeitplan und Aktivitäten erarbeitet. Sie verbrachte mit uns gemeinsame Dinner und wir genossen gute Gesellschaft und tolle Gespräche mit vielen spannenden Menschen. Danke!!!
Das Hotel war natürlich richtig fesch und das Essen delikat. Ein Sprung in den Pool nach der Wanderung tat richtig gut!

Ich durfte mir an vier Wandertagen jeweils eine Wunschtour aussuchen und die Wanderung in gemütlicher Gruppe international buntgemischter Wanderer erleben. Durchgeführt wurden die Ausflüge von professionellen einheimischen Guides und Aktivtour-Veranstaltern, von denen wir bestens informiert und unterhalten wurden. Jeden Morgen trafen wir uns am Europa Platz, wurden von den Wanderführern begrüßt, mit einer großen Picknick-Tüte ausgestattet und los gings. Über wilde Bergstraßen und steile Küstenwege fuhren wir quer über die Insel, um die schönsten Ecken zu bewandern. Natürlich immer mit einem kleinen Stopp in den obligatorischen Kaffeebars...Eine Vulkanbesteigung mit Hüttenübernachtung, eine Küstentour mit Bootsfahrt und eine Waldwanderung durchs kanarische Piniendickicht standen bei mir auf dem Programm.

Ich habe jede Sekunde genossen, außer die unendlichen Kurvenfahrten in schaukelnden Bussen bergab von der Höhe bis ans Meer, die mein Magen gar nicht vertragen hat. Doch die Aussichten und unendlich vielfältigen Landschaften in diversen Vegetationszonen entschädigen für alles! Jeder Ausflug war es allemal wert!

Vulkan Teide

Die erste Unternehmung war gleich mein absolutes Highlight: die Besteigung des Vulkans Teide mit 3720m Höhe, der Sonnenaufgang am Berg und der Blick hinab ans Meer. Die hierfür vorgesehene Nacht in der Berghütte Rifugio Altavista war in jeglicher Hinsicht bemerkenswert: besonders wenig Schlaf, besonders lustige Gesellschaft und ein ganz besonderer Sternenhimmel! Noch im Dunkeln marschierten wir mit Stirnlampen bewaffnet auf den schmalen Vulkanpfaden hinauf und erlebten einen fantastischen Sonnenaufgang. Vom Gipfel konnten wir bis ans Meer sehen. Der Bergführer belohnte uns mit einheimischem Honig-Rum als Gipfelschnaps. Ein scheinbar endloser Abstieg brachte uns durch ewige schwarze Lavalandschaft wieder ins Tal.

Küstentour

Am zweiten Wandertag ging es mit dem Bus bis an den nordöstlichen Zipfel der Insel, von wo wir einen spektakulären Küstenweg und Schluchtenpfad erwanderten, um auf der Ostseite der Insel eine einsame Bucht mit schwarzem Sandstrand zu erreichen. Dort warteten bereits die Boote, um uns wieder in besiedeltes Gebiet zu bringen. Das “Wassertaxi“ war ein Motorboot für 12 Personen, mit dem es schaukelnd über die hohe See ging. Kräftige Salzwasser-Duschen inklusive. 😊 Sogar im Meer konnten wir dann am goldgelben Ziel-Strand noch baden...

Waldwanderung

Der letzte Tag führte durch ein unendliches Waldgebiet rund um den Teide. Eine Wandertour durch den riesigen Forst der Kanaren-Kiefer: nur Stille und Einsamkeit rund um uns herum. Zahlreiche beeindruckende Blüten exotischer Pflanzen und sogar der Teide-Fink grüßten uns vom Wegesrand. Viele Kilometer wanderten wir durch den dichten Kiefernwald, bis es schließlich durch ein Meer von grünen flechtenbehangenen Bäumen hinab zum Zielpunkt ging. Bei einer kleinen Cafébar gab es wieder den obligatorischen Café con Leche mit selbstgebackenen Törtchen.

Abschlussparty

Die Abschlussparty mit Flaggenparade, Musik und Tanzshows, sowie allerlei lokalen Köstlichkeiten, Teneriffa-Bier und Cocktails, war ein gelungener Abschluss eines tollen Wander-Festivals und einigen fantastischen Tagen auf Teneriffa. Vielen, vielen Dank an die Organisation und die Veranstalter!!! Gerne komme ich wieder, um noch mehr Touren auf dieser fantastischen Insel zu erkunden!

Ausblick

...und weil es wirklich so herrlich ist auf Teneriffa, wird es bei Eurohike bald etwas Neues auf der Insel geben. Die Wandermöglichkeiten vor Ort sind scheinbar unendlich... Freuen Sie sich darauf!

Eure Christina

Wanderwegweiser nahe Vilaflor mit Blick auf den Ifonche
Tourencharakter
Bergwandern
(4)

Spanien

Wanderparadies Teneriffa

8 Tage | Individuelle Einzeltour
Insel ist nicht gleich Insel. Und so haben auch alle Inseln der Kanaren ihren ganz eigenen Charakter, den es bei der Inselwanderung auf Teneriffa zu entdecken gibt! Die größte Insel der Kanaren ist ein beliebtes Ziel für Wanderurlauber – und das fast das ganze Jahr über! Von Anfang Februar bis in den Dezember hinein ermöglicht das milde Klima im Atlantik Wanderabenteuer der Extraklasse. Die gleichmäßigen Wetterbedingungen sind es auch, die der Insel ihr typisches Erscheinungsbild verleihen. Mit Eurohike wandern Sie vom grünen Nordwesten Teneriffas bis ins südliche Inselinnere, queren schroffe Küsten und passieren verträumte Bergdörfer. Das sind acht Tage pure Wanderlust mitten im Atlantik! Details zum Wanderurlaub auf Teneriffa Das Teno-Gebirge, die Schlucht von Masca, der Teide oder das idyllische Küstenstädtchen Garachico: Kein Highlight im Norden Teneriffas entgeht Ihnen auf der Wanderwoche mit Eurohike. Wandern auf einer Insel ist immer ein ganz besonderes Erlebnis, und diese Wanderreise kombiniert Berg- und Küstenwanderungen miteinander. So genießen Sie nicht nur Ausblicke in die Hügellandschaft Teneriffas, sondern auch auf den tiefblauen Atlantik. Die Highlights der Wanderreise auf Teneriffa auf einen Blick: Imposante Kontraste: In Teneriffa treffen die Gegensätze aufeinander. Da wären zum einen die schwarzen Lavastrände und die weiße Mondlandschaft. Oder die zahlreichen Sonnenstunden und der schneebedeckte Teide.   Spaniens höchster Berg: Der Pico del Teide ist die höchste Erhebung der Kanaren und sogar ganz Spaniens. Vom Nationalpark Teide aus haben Sie einen herrlichen Blick auf die schneeweißen Bergspitzen. Schlucht von Masca: Eine der Wanderungen führt Sie direkt durch die Schlucht von Masca, die an ihrer schmalsten Stelle nur 30 Meter breit ist und an der die Felswände 600 Meter in die Höhe ragen. Ein einmaliges Erlebnis! Wissenswertes zur Inselwanderung auf Teneriffa Eine Abkühlung im Lavaschwimmbecken des Küstenortes Garachico eröffnet die Wanderwoche auf Teneriffa. Acht Tage lang erkunden Sie die Insel und ihre Täler, Küsten und schmucken Dörfer. Die anspruchsvollen Tagestouren sind zwischen zehn und 15 Kilometern lang und können an manchen Stellen sehr fordernd sein. Da die Wanderungen teilweise auf relativ steilen Wegen und Pfaden entlang führen, ist eine solide Grundkondition notwendig, um die Woche zu genießen. Auf der Bootsfahrt von Playa de Masca nach Los Gigantes genießen Sie den Anblick Teneriffas vom Meer aus. Sie planen Ihre erste Reise nach Teneriffa? Verlassen Sie sich ruhig auf das umfangreiche Reise– und Routenmaterial von Eurohike, das Sie schon vor Reiseantritt zugeschickt bekommen.
Details anzeigen

Bestens informiert!

Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein
Robi
Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem neuesten Stand!