Rezept-Tipp: zweierlei Energy Balls

Eine Portion Energie für zwischendurch

Sie sind klein, rund und unheimlich lecker. Die Rede ist nicht von übriggebliebenen Weihnachtskeksen oder kleinen Sünden. Man nennt den Food-Trend sowie Lieblingssnack von Sportlern und bewussten Essern „Energy Balls“. Sie spenden zwischendurch den gewünschten Kick und lassen den Heißhunger auf Süßes gar nicht erst aufkommen. Mittlerweile ist das Internet voll von den kleinen, aromatischen Kugeln und es gibt sie in sämtlichen Farben und Geschmacksrichtungen.

Das Eurohike-Team hat sich auf Recherche begeben und für Sie die zwei besten Energy-Ball-Rezepte gefunden. Von Paleo bis zu Low-Carb ist für jeden Geschmack der passende Fitness-Snack mit dabei!
 

Cranberry Mandel Energy Balls

Gesunde Paleo-Raw-Energy-Balls: Cranberry-Mandel-Energy-Bites

Für die kleinen, runden Köstlichkeiten benötigen Sie folgende Zutaten:

  • 1 Tasse Haferflocken (zart)
  • 1/3 Tasse Mandeln, gehackt
  • 1/3 Tasse Kokosraspeln
  • 1 EL Leinsamen, geschrotet
  • ½ Tasse Nussbutter (Mandel- oder Erdnussbutter)
  • ¼ Tasse Honig
  • 1 EL Chia-Samen
  • 1/3 Tasse getrocknete Cranberrys, grob gehackt

Zubereitung

Das Gute an der ganzen Sache? Die Engergy Balls sind in null Komma nichts fertig. Sollte der Hunger auf Süßes schon groß sein, muss man nicht lange warten.

Die Haferflocken in einer Pfanne erwärmen und die Mandeln sowie Kokosnussraspeln hinzugeben. Auf mittlerer Stufe goldbraun rösten. Im nächsten Schritt nehmen Sie eine Schüssel zur Hand und geben die Nussbutter hinein.

Für 20 bis 30 Sekunden kommt das Ganze kurz in die Mikrowelle, bis die Butter flüssig ist.

Anschließend wird die abgekühlte Haferflockenmischung mit den Leinsamen, Chia-Samen, Honig sowie Cranberrys vermengt. Nun die Masse gut durchrühren und gleich große Kugeln formen. Wer Lust hat, kann die Bällchen noch in den restlichen Kokosraspeln rollen. Anschließend für zwei Stunden in den Kühlschrank stellen.

Für die Wandertour am nächsten Tag einfach die Kugeln in eine Dose packen, und ab in den Rucksack damit. Der perfekte Snack, um die strammen Wander-Waden zu stärken.

Übrigens: Gut verpackt sind die Kugeln circa eine Woche im Kühlschrank haltbar. Wenn Sie die kleinen Snacks ins Gefrierfach geben, halten sie sogar bis zu drei Monate.

Protein Balls

Java-Mocha-Protein-Balls: Koffein-Kick gefällig?

Die Zutaten:

  • 1/3 Tasse gemahlenen Kaffee
  • 2 EL Raw-Kakao
  • 2 Tassen Cashewkerne (alle anderen Nüsse sind auch möglich)
  • ¼ Tasse Leinsamen
  • ¼ Tasse Hanfsamen
  • 3 Scoops/gehäufte EL Protein-Pulver (am besten schmeckt in dieser Kombination Schokolade)
  • Vanille-Extrakt
  • 1 Tasse Datteln, gehackt
  • ½ Tasse Wasser

Zubereitung

Sie benötigen für diese Energy Balls einen Blender/Standmixer. Bis auf das Wasser kommen alle Zutaten gleich zu Beginn in Ihren Blender. So lange mixen, bis die gesamten Ingredienzien eine glatte Textur ergeben. Nun langsam das Wasser hinzufügen, bis der Teig relativ fluffig, aber noch fest ist.

Nun kommt die gesamte Energy-Ball-Masse in den Kühlschrank zum Aushärten. So lassen sich die Kugeln später besser rollen.

Nach zwei Stunden kann das Formen beginnen. Und dann heißt es nur noch: guten Appetit!

Tipp: Sie wissen noch nicht, wo es nächstes Jahr auf Wanderreise hingehen soll? Klicken Sie sich einfach durch das umfassende Eurohike-Angebot!

Robi auf dem Fahrrad
Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem neuesten Stand!