Bayerische Gemütlichkeit und traumhafte Wandertage

Auf den Spuren von König Ludwig

Den Wanderrucksack gepackt und mit großer Vorfreude waren meine Mama, meine beiden Schwestern und ich Anfang August unterwegs Richtung Allgäu und Pfaffenwinkel, wo uns bayerische Gemütlichkeit, traumhafte, landschaftliche Eindrücke, herzliche Gastfreundschaft und einfach grandiose Wandertage erwarteten. Wir entschieden uns die letzten drei Etappen der Wanderreise am König-Ludwig-Weg von Peiting nach Füssen zu erwandern und freuten uns schon alle sehr darauf. Die Sonne lachte uns entgegen und somit war der Auftakt für unsere Mädels-Tage perfekt.

Durch die Ammerschlucht nach Wildsteig

In Füssen angekommen ließen wir es uns nicht entgehen uns vom Lechfall beeindrucken zu lassen sowie die bezaubernde Altstadt zu erkunden. Wir genossen den sonnigen Tag und starteten nach einer erholten Nacht im Hotel Pfaffenwinkel von Peiting los Richtung Wildsteig. Entlang der abenteuerlichen Ammerschlucht mit toller Wegführung weiter durch Wald und Wiesen bis nach Rottenbuch freuten wir uns auf eine kleine Stärkung im Kunstcafé am Tor. Schnell noch ins anschließende Kneippbecken gehüpft… was für eine Erholung für die Füße :) … ging es weiter auf gemütlichen Wegen bis an unser Etappenziel Wildsteig wo wir von Familie Leistle im Gasthof zum Strauß herzlichst empfangen wurden. Das Abendessen im Gasthof war ein kulinarisches Highlight!

Moore, bunt blühende Wiesen und Kirchen als Wegbegleiter

Am nächsten Tag wanderten wir durch faszinierende Moorgebiete bis hin zur Wallfahrtskirche Wies und ließen uns nicht entgehen an den schönsten Orten Rast zu machen und die bayerische Gemütlichkeit und Idylle auf uns wirken zu lassen. Ein herzliches „Grüß Gott“ an dieser Ecke sowie hilfsbereite Menschen an jeder weiteren Ecke durften wir an diesem Tag zu unserer großen Freude reichlich hören und kennenlernen. Der Weiterweg nach Buching war landschaftlich wunderbar und wir genossen den Blick auf bunt blühende Wiesen, grasende Kühe, liebliche Kapellen und Bachläufe. Einen Abstecher zu einem weiteren Kneippbecken ließen wir uns natürlich ebenso nicht entgehen. Auch in Buching genossen wir den Aufenthalt bei Familie Liu im Alpchalet Schwanstein und ließen den Abend gemütlich ausklingen.

Vom Hegratsrieder See bis zum Forggensee

Schon stand unser letzter Wandertag bevor und wir entschieden uns für die Wegführung zum Forggensee. Mit erneuter Begeisterung starteten wir wandernd in den Tag und ließen uns ein letztes Mal von der landschaftlichen Kulisse verzaubern. Die Wanderung zum Hegratsrieder See war eine meiner persönlichen Highlights, da die Wegführung durch das Naturschutzgebiet sowie der Hegatsrieder See an sich einfach großartig sind. Am Forggensee angelangt freuten wir uns auf das kühle Nass und genossen die Abkühlung in vollen Zügen bis wir schließlich am Uferweg den Rest der Wanderung antraten. Von der Ferne grüßte Schloss Neuschwanstein!

Das traumhafte Alpenvorland bietet wunderbare Wanderungen durch großartige Landschaft, welche auch schon damals König-Ludwig bei der Errichtung seiner Schlösser inspirierte. (Kein Wunder!! 😊) Durch die tolle Wegführung ist entspanntes Wandern garantiert und die freundlichen Gastgeber und herzlichen Einwohner sowie die kulinarischen und kulturellen Highlights sind die perfekte Abrundung eines wahrhaft gelungenen Wanderurlaubs. Das sollte man sich nicht entgehen lassen!

Eure Elisabeth

Elisabeth Stadler
Gerne berate ich Sie persönlich zu unserer Wanderreise am König-Ludwig-Weg!
Elisabeth Stadler, Kundenberatung

Bestens informiert!

Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein
Robi
Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem neuesten Stand!