Wandern und Sommer – das perfekte Reiseduo

Wanderreisen mit Sonne und einem Hauch von Frische.

Wenn die Sonne vom Himmel lacht, mit ihren Strahlen in der Nase kitzelt und sich ein wohliges Gefühl von Unbeschwertheit breit macht, dann ist er endlich da, der lange herbeigesehnte Sommer. Jene unbekümmerte Zeit, in der jedermann von Urlaubs­abenteuern, entspannten Ferien und herrlich langen Abenden im Freien träumt. Klettert die Temperaturanzeige am Thermometer deutlich über die 30 Grad-Marke, vermisst man doch ein wenig Frische, kühlende Bergluft oder eine sanfte Brise am Meer. Wunderbar – denn hoch droben, wo der Schnee endlich gewichen ist, lassen sich traumhafte Bergtouren in luftig-frischen Höhen absolvieren, die vielleicht nur zwei, drei Monate im Jahr gut begehbar sind. Zum Beispiel am mächtigen Dachstein in der gleichnamigen Welterbe-Region in Österreich oder am nicht minder beeindruckenden Aletsch-Gletscher im Schweizerischen Wallis. Wer aber vom Meer nicht lassen kann und sich nach traumhaften Küstenblicken sehnt, findet an der mystischen Steilküste der Bretagne im Nordosten Frankreichs erquickende Wanderfreuden.

Trekking am einzigartigen Dachstein Höhenrundweg

Blick auf den Gosaukamm

Frühmorgens, wenn die ersten Sonnenstrahlen „Majestät“ Dachstein erhellen, zeigt sich die Faszination dieses Bergriesen und der abgeschiedenen Täler, Almen und Hochflächen in seiner Umgebung vielleicht am klarsten, unmittelbarsten. Man spürt bereits die Kraft des Sommers, doch die Stille des Morgens und ein frisches Lüftchen schüren die Lust auf fordernde Höhenmeter, sensationelle Ausblicke auf Seen und den Gletscher und gschmackige Köstlichkeiten auf den zahlreichen Almhütten. In Ramsau startet die Runde im Eck der drei Bundesländer Steiermark, Salzburg und Oberösterreich, ein wenig Erfahrung, Trittsicherheit und Kondition sollte man schon mitbringen. Es warten mächtige Felsen und karstige Hochebenen, gemütliche Hüttenabende, UNESCO Welterbe im weltberühmten Hallstatt, abends ein erfrischender Sprung in den Gosausee oder Hallstättersee und vielleicht ein Schlückchen vom Zirbenschnaps – damit die Nacht ruhig und erholsam wird. Am nächsten Tag warten schon die nächsten, unvergleichlichen Höhenabenteuer.

Trekking: Dachstein Höhenrundweg, 8 Tage | Individuelle Einzeltour | 7 oder 8 Tage | Anreise Freitag und Samstag ab sofort bis 18.09.2021 | ab EUR 599,– pro Person

Wanderung im Lötschberger-Land

Der Wanderklassiker im Wallis: Aletsch Panoramaweg

Das Wallis im Südwesten der Schweiz ist prädestiniert für eine traumhafte Sommer-Wanderwoche. Bis zu 300 Sonnentage im Jahr locken Bergfreunde aus aller Welt in diese faszinierende Fels- und Gletscherwelt mit bestens gepflegten und ausgeschilderten Routen. Gleich zu Beginn wartet der ungemein aussichtsreiche Höhenweg auf der Lötschberg-Südrampe, jede Pause wird hier zum „Panorama-Genuss“. Unglaublich groß und schön zeigt sich im Norden der größte aller Alpengletscher: der Aletschgletscher, Teil des UNESCO-Welterbes. Im Süden ragen die verschneiten Gipfel der Walliser Viertausender beeindruckend in den Himmel. Diese unvergessliche Kombination von kargem Fels und schroffem Eis verschlägt einem nahezu den Atem. Ein weiteres adrenalinreiches Highlight wartet auf der letzten Etappe nach Bellwald: Die Überquerung der Hängebrücke „Aspi-Titter“ über die Massaschlucht nötigt doch einigen Respekt ab, Schwindelfreiheit ist hier Voraussetzung. Diese Bergwanderung mitten im alpinen Raum ist durchaus fordernd, aber nichts anderes als unglaublich „eindrücklich“, wie der Schweizer so sagt. Eben Schweizer Bergwelt in Reinkultur.

Bergwandern: Aletsch Panoramaweg & Lötschberg Südrampe, 7 Tage | Individuelle Einzeltour | 7 Tage | tägliche Anreise ab sofort bis 17.10.2021 | ab EUR 839,– pro Person

Zerklüftete Steilküsten und „Natur pur“ im Norden der Bretagne

Wanderer auf der Grand Route, wunderschöne Blumenpracht

Ein landschaftlicher Kontrapunkt zu alpinen Bergwelten, doch nicht minder aufregend und interessant. Die „Liebesbeziehung“ zwischen Land und Meer ist in der Bretagne im äußersten Nordwesten Frankreichs tagtäglich offensichtlich. Zerklüftete, spektakuläre Steilküsten, rauschendes Meer im Rhythmus der Gezeiten, wilde Natur und geheimnisumwitterte Geschichte. So stolz sind die Bretonen auf ihre uralte, mystische keltische Vergangenheit – auch sprachlich durchaus eine Herausforderung. Die „Côtes d’Armor“ genannte Küstenlinie wird von Paimpol aus von Ost nach West gewandert – vorbei an alten Schlössern, Klöstern und verlassenen Leuchttürmen, durch exotische Pflanzenwelt und vorbei an zahllosen Wildblumen und Kräutern. In Perros-Guirec wartet ein charmanter kleiner Hafen wie aus dem Bilderbuch, direkt an der Côte de Granit Rose, der berühmten rosafarbenen bretonischen Granitküste. Auf den sieben Inseln der „Sept Îles“ liegt das älteste Vogelschutzgebiet Frankreichs mit Pinguinen und Tölpeln. Kulinarisch präsentiert sich die Bretagne ohnehin von ihrer bezauberndsten Seite – wie in Frankreich nicht anders zu erwarten. Wer abends nach vorzüglichem Fisch, deliziösen Austern, Galettes oder süßen Crêpes mit einem Glas Wein in der Hand den fulminanten Sonnenuntergang genießt, weiß, wie sich Gott in Frankreich fühlt.

Wandern: Die Steilküsten der Bretagne, 9 Tage | Individuelle Einzeltour | 7 oder 9 Tage | tägliche Anreise ab sofort bis 30.11.2021 | ab EUR 699,– pro Person

Kontakt:

Verena Sonnenberg

Eurohike Wanderreisen
Eurohike Wanderreisen - Eurofun Touristik GmbH
Mühlstraße 20, A-5162 Obertrum
Tel.: +43 (0) 6219 60888-160 | Fax: +43 (0) 6219 8272
www.eurohike.at | v.sonnenberg@eurohike.at

(10)
Tourencharakter
Trekking
Österreich

Dachstein Höhenrundweg

8 Tage | Individuelle Einzeltour
(1)
Tourencharakter
Bergwandern
Schweiz

Aletsch Panoramaweg & Lötschberg-Südrampe

7 Tage | Individuelle Einzeltour
(6)
Tourencharakter
Wandern
Frankreich

Die Steilküsten der Bretagne

9 Tage | Individuelle Einzeltour