Wanderklassiker "Marke Eurohike"

Der unvergleichliche Charme echter "Klassiker"

Noch liegt nicht wenig Schnee in den Bergen, die Natur drängt erst nach und nach mit kräftigem Grün hinein ins eisige Weiß des Winters. In südlichen Gefilden startet bereits die Wandersaison 2016 – noch wird es einige Tage dauern, bis die ersten „Klassiker“ in den Bergen begehbar sind. Doch was lockt die Menschen immer wieder zu den etablierten Highlights vieler Wanderfreunde? Sind das nicht fade, ausgetretene Pfade, von hunderten Touristen mit dürftigem Schuhwerk bevölkert? Überschwemmt mit massentauglichen Ausspeisungshallen und unfreundlichem Servierpersonal in grauen Hotels und muffigen Gasthöfen?

Ja, leider gibt es nach wie vor vereinzelte Auswüchse dieser unerfreulichen Art. Genau diese wollen wir jedoch mit sorgfältiger Routenwahl und jährlichen Checks, liebevollen Touren-beschreibungen mit vielen Geheimtipps und gewissenhafter Auswahl von Hotels und Unterkünften meiden. Denn schließlich warten die „wahren“ Klassiker mit herrlicher Landschaft, imposanten Ausblicken und echter Gastfreundschaft auf. Dies ist auch der Grund, warum so viele Menschen von bestimmten Routen und Orten unglaublich begeistert sind und auch immer wieder kommen.

Hier unsere drei ausgewählten Wanderklassiker „Marke Eurohike“:

  • Mächtig und felsig lockt die Zugspitze, die Runde rundherum liefert unzählige Reize und tolle Ausblicke auf eines der bekanntesten Bergziele der Alpen. Dazu urbayerischer Charme, tirolerische Gastfreundschaft, legendäre Klammen und traumhafte Ausblicke.
     
  • Eine harmonische Verbindung von Wandern mit Kultur und zahllosen Sehenswürdigkeiten: Genusswandern im Salzkammergut begeistert mit geschmeidigen Hügeln, markanten Berggipfeln und dem glitzernden Blau seiner Seen. Eine wahre Postkartenidylle!
     
  • Noch vor wenigen Jahren ein gut gehüteter Geheimtipp, jetzt ein beliebter Klassiker: Die abwechslungsreiche Bergwandertour von Meran zum Gardasee verspricht nicht mehr als das Beste aus Südtirol, der Brenta und dem Trentino – einfach wundervoll.

Übrigens: Haben Sie schon einen Blick auf unsere feine Auswahl an Pressereisen für das Jahr 2016 geworfen? Wenn nicht, fordern Sie bitte die Liste mit Eurohike-Touren in Österreich, Deutschland, Italien und Spanien (Mallorca) bei uns an. Starten Sie zum persönlichen „Reality-Check“ für Ihre Leser, Hörer oder Seher – wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Die Zugspitz-Runde im bayerisch-tirolerischen Grenzgebiet

Mächtig und felsig lockt die Zugspitze, knapp kein Dreitausender – aber immerhin der höchste Berg Deutschlands! Doch es muss nicht immer der Gipfel sein, grade wenn die Runde rundherum unzählige Reize und tolle Ausblicke auf eines der bekanntesten Bergziele der Alpen liefern kann. Gestartet wird im berühmten Garmisch-Partenkirchen, beliebt für seine Ursprünglichkeit und seinen urbayerischen Charme. Durch die legendäre Partnachklamm führt die Route auf bestens gepflegten Wanderwegen und Forststraßen nach Klais und Mittenwald, das beeindruckende Wetterstein-Gebirge immer in Sichtweite.

Dann hinüber ins Tirolerische, nach Leutasch und Ehrwald, und wieder retour über den lieblichen Eibsee nach Garmisch. Mit einem entspannenden Ruhetag zwischendrin, besonders Aktive besuchen vielleicht zusätzlich einen der Seefelder Gipfel – zu Fuß oder gemütlich per Seilbahn. Hier darf man es sich schon einmal gut gehen lassen, etwa bei einem Päuschen inmitten romantischer Almlandschaften. Es bleibt tagtäglich abwechslungsreich und es wird auf keiner Etappe zu viel abverlangt. Mit täglichen Gehzeiten von allerhöchstens fünf Stunden ist die Tour für fast jedermann mit etwas Grundkondition bestens machbar. Das unglaublich prächtige Zugspitz-Panorama motiviert jeden Tag und lässt den einen oder anderen gar überlegen, noch ein paar Verlängerungstage in der Region hinten anzuhängen.

Wanderreise: Rund um die Zugspitze Individuelle Einzeltour, 7 Tage, Anreise Samstag von 03.06. bis 09.10.2016, ab EUR 495,– pro Person

Genusswandern im Salzkammergut: Kaiser, Seen und Weltkultur

Malerisch und traditionell, landschaftlich einzigartig schön und beinahe ein wenig kitschig – so zeigt sich das weltbekannte und vielbesungene Salzkammergut von seiner allerschönsten Seite. Die Silhouette geschmeidiger Hügel und markanter Berggipfel spiegelt sich im glitzernden Blau der Seen, an dieser Postkartenidylle kann man sich kaum satt sehen. Noch weitgehend natürlich und unverfälscht, nicht umsonst hat die UNESCO die Region Hallstatt als Weltkulturerbe ausgezeichnet.

Eine harmonische Verbindung von Wandern mit Kultur und zahllosen Sehenswürdig­keiten zeichnet diese Genusswandertour aus. Bad Ischl mit seiner Kaiservilla, der Wolfgang­see mit seiner urig-nostalgischen Zahnradbahn auf den Schafberg hinauf, die Soleleitungswege in Hallstadt und Bad Goisern, und immer wieder die begeisternden Ausblicke auf Seen, Gipfel und das gewaltige Dachstein-Massiv. Drei mögliche Tourvarianten versprechen aktive Erholung par excellence – die 5-Tages-Schnuppertour zum Kennenlernen, der 8tägige Klassiker für Familien und Wanderfreunde oder die Charme-Tour mit ausgesuchten Wohlfühl-Hotels für Genießer.

Wanderreise: Genusswandern im Salzkammergut Individuelle Einzeltour, 5 oder 8 Tage, tägliche Anreise von 23.04. bis 09.10.2016, ab EUR 295,– pro Person

Meran – Gardasee: von der Etsch zum Lago

Noch vor wenigen Jahren ein gut gehüteter Geheimtipp für Eingeweihte hat sich die ungemein abwechslungsreiche Bergwandertour von Meran zum Gardasee in kürzester Zeit zum Klassiker entwickelt. Wandelt man zu Beginn der achttägigen Reise noch durch die Laubengasse der Thermenstadt mit mediterranem Flair im Herzen Südtirols, warten am Ende Olivenhaine, Zypressen und die atemberaubende Aussicht auf die blau-silbrig glitzernde Oberfläche des „Lago di Garda“.

An den Waal- und Wanderwegen, Steigen und Pfaden dazwischen begeistern die Wein- und Apfelgärten am Kalterer See oder die felsgekrönten Dolomitenzacken der Brenta. Verwinkelte Bergdörfchen mit engen Gassen wechseln mit Hochflächen, tiefen Flusstälern, Schluchten und türkisgrünen Seen. Verzücken zuerst noch die Südtiroler Spitzenweine den Gaumen, so stärkt später eine typisch italienische Brotzeit in einem Refugio für den restlichen Weg und schließlich schlürft man Cappuccino genussvoll am Seeufer. Schlichtweg das Beste aus Südtirol, der Brenta und dem Trentino – einfach herrlich und wundervoll.

Bergwanderreise: Meran – Gardasee Individuelle Einzeltour, 8 Tage, Anreise Samstag und Sonntag von 21.05. bis 09.10.2016, ab EUR 595,– pro Person

Bestens informiert!
Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein
Robi
Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem neuesten Stand!