Traumhaftes Bergpanorama in den karnischen Alpen
Die unberührte Natur ist hier ein ständiger Begleiter
Hoch hinaus auf dem Karnischen Höhenweg

Karnischer Höhenweg

Ein grenzüberschreitendes Erlebnis

Wer eine Erfahrung zwischen Österreich und Italien besonders aktiv und auf spektakuläre Weise erleben möchte, ist auf dem Karnischen Höhenweg genau richtig. Der Weg verbindet alles, was Naturfans und Wanderer so sehr lieben: unvergleichliche Ausblicke auf die Sextner Dolomiten und den wunderschönen Wolayersee genauso wie (heimliches) Beobachten der süßen Murmeltiere. Jeden Tag aufs Neue eröffnen sich Ihnen unvergessliche Naturimpressionen. So verbinden sich die Gailtaler mit den italienischen Almen auf unnachahmliche Weise.

Details zum Wanderurlaub am Karnischen Höhenweg

Wie sind die einzigartigen Almlandschaften entstanden? Was charakterisiert das Arbeiten und Leben der Menschen auf der Alm? Welche Geschichte steckt hinter jeder urigen Berghütte? Fragen über Fragen – auf die Sie am Karnischen Höhenweg die Antworten finden. Bereits das Landschaftsbild, das sich jeden Tag verändert, verrät Ihnen einiges über die Region. Von schroffen und felsigen Bergen bis zu weiten Hochflächen und saftig-bunten Blumenwiesen ist alles dabei.

Acht Tage lang werden Sie aus dem Staunen nicht mehr herauskommen, das ist ein Versprechen! Start der Reise ist am Tag eins die Seilbahn beim Bergsteigerdorf Sexten. Gleich danach überschreiten Sie die österreichische Grenze und gelangen nach Italien. Vorbei an der Sillianer Hütte bis zum Kreuzbergpass ins Val Visdende. An Tag vier geht es in den Ort Monte Rinaldo im wunderschönen Hochtal Val Popera. Ausgiebig die italienische Atmosphäre aufnehmen! Denn ab jetzt führt die Reise wieder zurück ins österreichische Villach.

Die Highlights der Wanderreise am Karnischen Höhenweg

  • Glasklar und blau – der Wolayersee: Der Bergsee inklusive gleichnamiger Hütte liegt auf 1.960 Metern Höhe und ist ein wahres Naturjuwel direkt am Karnischen Höhenweg. Von Kötschach-Mauthen über das Lesachtal bis Birnbaum führt der Weg hoch zum Bergsee.
  • Sextner Sonnenuhr: Die größte steinerne Sonnenuhr der Welt wird gebildet von den fünf Dolomitengipfeln: Neuner, Zehner, Elfer, Zwölfer und Einser.

Wissenswertes zur Wanderreise am Karnischen Höhenweg

Die Tour am Karnischen Höhenweg fällt unter die Eurohike-Kategorie „Bergwandern“. Auch wenn die Strecke auf gut markierten Berg- und Wanderwegen verläuft, sind teilweise ausgesetzte Passagen im Routenplan inkludiert. Somit braucht man Erfahrung und Kondition für die bis zu sieben Stunden Gehzeit pro Tag.

Bergwandern
Bergwandern
  • 8 Tage / 7 Nächte
  • Individuelle Einzeltour
  • Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen
Theresa Badinger
Theresa Badinger
+43 6219 60877 165 Kontaktieren
dolomiten5_seperator

Reiseverlauf

Am Morgen geht es per Transfer in das Bergsteigerdorf Sexten. Mit der Seilbahn schweben Sie zum Ausgangspunkt der Tour auf den Helm. Mit Blick auf die bekannte Sextner Sonnenuhr, die hoch über Sexten aufragenden Dolomiten-Gipfel, wandern Sie entlang dem Karnischen Kamm. Sie überschreiten die Grenze zu Österreich, später führt Sie Ihr Weg wieder zurück nach Italien. Vorbei an der Sillianer Hütte und der Klammbachalm gelangen Sie auf den Kreuzbergpass.

ca. 4,5 bis 5,5 Stunden
15 km
480 m
880 m

Transfer nach Sega Digon, von dort wandern Sie etwas unterhalb des eigentlichen Höhenwegs, begleitet von einem traumhaften Blick auf die steil aufragenden Flanken des großen Kinigat. Durch schattige Wälder und über bunte Blumenwiesen gelangen Sie in das Val Visdende.

ca. 4,5 bis 5,5 Stunden
13 km
580 m
780 m

Über Waldwege geht es immer höher hinauf zur Berggruppe Monte Rinaldo. Im wunderschönen Hochtal Val Popera genießen Sie den prachtvollen Ausblick auf die mächtigen Felsburgen und hinunter auf die herrlichen Laghi d`Olbe. Über die Bergschulter des Sasso Alto gelangen Sie weiter nach Sappada. Eine kürzere Variante über das Val Visdende zum Rifugio Sorgente del Piave steht ebenfalls zur Auswahl.

ca. 6 bis 7 Stunden
16 km
1.130 m
1.150 m

Kurzer Transfer zum Wanderstart, der urigen Berghütte „Rifugio Tolazzi“. Nach einer Weile erreichen Sie den Wolayer See, der glasklare, blaue See ist ein ganz besonderes Highlight der heutigen Etappe. Immer wieder eröffnen sich wunderbare Aussichten auf den Pass und die beeindruckenden Felswände. Der Abstieg erfolgt über den Kärntner Grenzweg bis zur Valentinalm. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gelangen Sie nach Kötschach Mauthen.

ca. 5 bis 6 Stunden
11 km
780 m
1.100 m

Von Tröpolach mit dem Millenium Express auf das Nassfeld. Der Nassfeldpass führt an zahlreichen glitzernden Seen und plätschernden Bächen vorbei, Alpenrosenfelder, Feuchtwiesen mit Wollgras und verschiedenste Orchideenarten prägen das heutige Landschaftsbild. Eine Verkostung der typischen Käsespezialitäten in einer der vielen Almkäserein sollten Sie auf keinen Fall verabsäumen.

ca. 5 bis 6 Stunden
16 km
530 m
990 m

Ihre letzte Wanderetappe leitet Sie noch einmal von der Eggeralm, wo sich zahlreiche Hütten der Gailtaler Bauern befinden, über schöne Alm- und Forststraßen sanft hinunter in das Gailtal. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren Sie schließlich nach Villach, dem Endpunkt Ihrer Wanderreise.

ca. 4 bis 5 Stunden
15 km
25 m
880 m

Tourencharakter

Die Wanderstrecke verläuft entlang gut markierter Berg- und Wanderwege, der etwas ausgesetztere Teil des Karnischen Höhenwegs wird großzügig umgangen. Die Wege sind einfach zu begehen, für die Gehzeiten bis zu 7 Stunden empfehlen wir eine gute Grundkondition. Es erwarten Sie panoramareiche Aussichten auf die umliegende Bergwelt der Dolomiten.

Preise & Termine

Alle Daten für 2020 auf einen Blick
Saison 1
20.06.2020 - 14.07.2020
13.09.2020 - 19.09.2020
Samstag
Saison 2
15.07.2020 - 12.09.2020
Samstag
Karnischer Höhenweg 8 Tage, IT-SJWTV-08X
Basispreis
Zuschlag Einzelzimmer
689,00
169,00
728,00
169,00

Kategorie: 3***-Hotels und Gasthöfe, 1x Hütte (Eggeralm)

Zusatznächte in Toblach auf Anfrage buchbar

Saison 1
20.06.2020 - 14.07.2020
13.09.2020 - 19.09.2020
Saison 2
15.07.2020 - 12.09.2020
Toblach
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF
Zusatznacht im EZ/ÜF
Villach
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF
Zusatznacht im EZ/ÜF
59,00
76,00
59,00
76,00
79,00
96,00
59,00
76,00

Leistungen & Infos

Enthalten:

  • 7 Übernachtungen wie angeführt, inkl. Frühstück
  • Gepäcktransfer
  • Persönliche Toureninformation (DE, EN)
  • Transfers gemäß Programm
  • Seilbahnfahrt Helm/Nassfeld
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen 1x pro Zimmer (DE, EN)
  • GPS-Daten verfügbar
  • Service-Hotline

Optional:

  • Organisierter Flughafentransfer auf Anfrage
  • Organisierter Rücktransfer nach Toblach € 69,- pro Person (nur SO). Voranmeldung erforderlich, zahlbar vorab.

Anreise / Parken / Abreise:

  • Flughafen Venedig oder Treviso. Von dort per Bahn nach Toblach.
  • Bahnanreise nach Toblach via Innsbruck.
  • Parken: kostenlose, unbewachte Parkplätze in Hotelnähe. Keine Vorreservierung möglich.
  • Rückreise von Villach per Bahn in ca. 1,5 Stunden nach Lienz und von dort in ca. 1 Stunde nach Toblach.

Hinweis:

  • Kurtaxe soweit fällig, nicht im Reisepreis enthalten
  • Sondertermine ab 5 Personen
  • Busfahrt am 4. Tag vom Rifugio Sorgente del Piave – Sappada, ca. € 5,- pro Person
  • Weitere wichtige Informationen gemäß Pauschalreisegesetz finden Sie hier!
Theresa Badinger
"Ich stehe Ihnen bei der Planung Ihrer Wanderreise gerne mit Rat und Tat zur Seite"
Theresa Badinger, Stv. Leitung Kundenberatung

Das könnte Sie auch interessieren

(57)
Tourencharakter
Bergwandern
Italien

Von Meran zum Gardasee

8 Tage | Individuelle Einzeltour
(5)
Tourencharakter
Bergwandern
Italien

Dolomiten Höhenwege

7 Tage | Individuelle Einzeltour
(3)
Tourencharakter
Wandern
Italien

Vom Gardasee nach Venedig

8 Tage | Individuelle Einzeltour
(3)
Tourencharakter
Bergwandern
Italien

Piemont - Ligurien

8 Tage | Individuelle Einzeltour