Wissenswertes zum Wanderland Italien

Genuss zwischen Bergen und Meer

Seit eh und je zählt Italien zu den beliebtesten Reisezielen Europas. Neben Pasta, Pizza und anderen Spezialitäten bietet Italien aber vor allem Eines: Abwechslung! Nicht nur Strandurlauber zieht es in die italienische Region, auch für Wanderfreunde ist das Land ein echtes Paradies.

Ob in der atemberaubenden Bergwelt Südtirols, in den wunderschönen italienischen Alpen oder am Sandstrand von Sardinien. Italien ist in seiner Vielfältigkeit kaum zu übertreffen.

Details zum Wanderparadies, Informationen zum Wandernetzwerk und Wissenswertes zum italienischen Klima hat das Eurohike Team für Sie zusammengefasst. 

 

Abwechslungsreiches Wandernetzwerk

Schon allein die Region um Südtirol überzeugt mit über 16.000 km markierten Wanderwegen und Steigen. Die Vielfältigkeit des Landes spiegelt sich auch bei den Wandertouren wider. Egal ob Forst- oder Waldwanderwege, Höhenwege oder Kletterrouten, Wanderer finden hier garantiert für jeden Schwierigkeitsgrad eine passende Route. Will man einen Mix aus alpiner Atmosphäre und mediterranem Flair, ist eine Wanderreise von Meran zum Gardasee optimal. Saftig grüne Almen, schroffe Gipfel und kristallklare Bergseen mischen sich mit idyllischen Orten und Weinbergen. Genuss steht hier neben dem Wandern ganz klar an vordester Stelle. 

Sie können sich nicht entscheiden, ob Sie einen Wanderurlaub oder doch lieber einen Urlaub am Meer bevorzugen? Bei einer Wanderreise in Süditalien ist beides möglich. Stets begleitet vom Rauschen der Wellen können Sie die rustikalen Dörfer direkt an den Küsten bestaunen und genießen dabei das mediterrane Flair.

Bei der Wanderreise auf Sardinien nehmen Sie mit jedem Schritt das italienische Lebensgefühl auf und können dabei die verschiedenen Facetten Süditaliens bestaunen. 

Weltberühmte Weinort Barolo

Italiens Kima

Wie auch das Wandernetzwerk, ist auch das italienische Klima sehr vielfältig. In Südtirol herrscht ein eher mildes Gebirgsklima mit rund 300 Sonnentagen im Jahr, wodurch ideale Wanderbedingungen bestehen. Trotzdem kann es jedoch vor allem im Winter sehr kalt werden, weshalb die Region ein beliebtes Ziel für viele Wintersportfans ist. Während im Norden Italiens eine Jacke definitiv nicht schadet, findet man in südlicheren Regionen, wie im Piemont, eher ein mediterranes Klima vor. Nicht zuletzt deshalb ist diese Region vor allem für Wanderreisen im Herbst beliebt. Zwischen den schneebedeckten Alpen und der sonnigen Riviera kann man die letzten warmen Sonnenstrahlen des Jahres bei einer Wanderreise von Piemont nach Ligurien wunderbar genießen.

Wie Sie sehen können, hält das Wanderland Italien einiges für Sie bereit. Sie wollen den Herbst bei Sonnenschein und warmen Temperaturen genießen? Durchstöbern Sie jetzt unsere Reisesuche und finden Sie die ideale Wanderreise in Italien. 

Bestens informiert!
Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein
Robi auf dem Fahrrad
Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem neuesten Stand!